:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Drogen & Psychedelika (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=65)
-   -   Warum ist die Gesellschaft und die Regierung so gegen Drogen eingestellt? (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=10337)

Lukas the brain 22.12.2008 20:42

Warum ist die Gesellschaft und die Regierung so gegen Drogen eingestellt?
 
Moin,

eine Sache, die ich mich schon länger frage, ist die, warum die Gesellschaft und die Regierung quasi mit Null Toleranz dem Thema Drogen gegenüber stehen?

Ich denke, dass die Gesellschaft erst durch die Regierung so mit dem Thema umgeht.

Natürlich gibt es Drogen und Stoffe die einem von heute auf morgen total kaputt machen (Heroin), aber es gibt doch auch Mittel die sehr hamlos sind (Gras, LSD) und keine (große) schädigende Wirkung mit sich bringen.


Was denkt ihr darüber?

Gruß

Lukas

perfidulo 22.12.2008 21:36

Zitat:

Zitat von Lukas the brain (Beitrag 102139)
Moin,

eine Sache, die ich mich schon länger frage, ist die, warum die Gesellschaft und die Regierung quasi mit Null Toleranz dem Thema Drogen gegenüber stehen?

Kommt auf die Droge an.

Alkohol wird selbst bei offiziellen Anlässen in reichem Maße ausgeschenkt und viele Politiker sind bekennende Alkoholiker. Ebenso Nikotin.

Die Frage muß präziser gestellt werden.

Lupo 22.12.2008 21:49

Zitat:

Zitat von perfidulo (Beitrag 102140)
viele Politiker sind bekennende Alkoholiker.

Huch, wer hat sich denn zu seinem Alkoholproblem bekannt?:et7:

Lukas the brain 22.12.2008 22:11

meistens meint man mit dem Wort Drogen illegale Drogen. Aus Gründen der Einfachkeit ist das auch bei mir so.

Mir ist durchaus bewusst, dass Drogen auch viele andere Stoffe sind (Alk, Nikotin, Coffein etc).


Was ich mit meiner Frage auch meine, ist, warum Gras verboten wird, während Tabak und Alkohol frei zugänglich sind.

perfidulo 22.12.2008 22:46

Zitat:

Zitat von Lupo (Beitrag 102141)
Huch, wer hat sich denn zu seinem Alkoholproblem bekannt?:et7:

Ich habe nicht gesagt, daß es als Problem betrachtet wird. Ganz im Gegentum.

Ich kann mich auch erinnern, daß Koks-Spuren in den Toiletten des Reichstags gefunden worden sind.

Da gab es doch auch mal einen Hamburger Senator und einen Frankfurter Meister des Wortes, die die Nase nicht voll bekommen konnten......

Lupo 23.12.2008 10:25

Zitat:

Zitat von perfidulo (Beitrag 102145)
Ich habe nicht gesagt, daß es als Problem betrachtet wird.

Naja, du hast gesagt (siehe oben) "viele Politiker sind bekennende Alkoholiker"
Wenn man Alkoholiker ist, hat man wohl ein Sucht-Problem?
Aber Du meintest wahrscheinlich nur : sind bekennende Trinker oder so....

Dass viele Politiker koksen ist bekannt, nur bekennt sich keiner dazu:D
Ich weiß sogar (verbürgt)von einem ehemaligen Bundesverfassungsrichter, dass er den weißen Genüssen nicht abgeneigt war.....

basti_79 27.12.2008 17:08

Zitat:

Zitat von Lukas the brain (Beitrag 102142)
Was ich mit meiner Frage auch meine, ist, warum Gras verboten wird, während Tabak und Alkohol frei zugänglich sind.

Weil Politiker, Polizisten und Juristen dumm sind?

Der Zatu 28.12.2008 02:43

Lukas, da bist du wohl einem Bären aufgesessen.
Du führst Heroin als Droge an die einen von heute auf morgen total
kaputt macht.
Dies ist aber nicht der Wahrheit entsprechend.
Diamorphin ist zwar in höchstem Masse abhängigkeitserzeugend,
aber in viel geringerem Masse körperlich schädlich als zum Beispiel
Alkohol.
Warum die Gesellschaft die eine Droge ächtet und die andere sogar
in der Werbung zulässt ist jedoch eine berechtigte Frage.
Ich persönlich bin süchtig nach allerlei Substanzen. Einige davon stehen
in Kochbüchern, andere kann man in der Apotheke kaufen (Nikotinpflaster),
wiederum andere muss man winzern! Zum Glück gehört Diamorphin
nicht dazu. Und selbst wenn! Jeder hat sein Päckchen zu tragen.
Kein Grund dafür jemanden zu bestrafen.
Für mich gehört keine Substanz in irgendein Gesetz gepresst.
Es gibt aber Menschen die Hilfe benötigen.

fragezeichen 08.01.2009 12:25

Zitat:

Zitat von Lukas the brain (Beitrag 102142)
Was ich mit meiner Frage auch meine, ist, warum Gras verboten wird, während Tabak und Alkohol frei zugänglich sind.

Geld !

Marihuana wäre nicht nur eine alternative zum Alkohol, es wäre auch eine
sehr starke Konkurrenz !
Allein schon die aufnahme möglichkeiten haben ihre vorteile->
man kann es nicht nur rauchen sondern auch essen,trinken und per Vapoizer
reines THC inhalieren, was die Lunge nicht belastet.
Wärend durch Alkohol Gehirnzellen absterben, werden sie beim THC lediglich betäubt.
Zum anderen ist die wirkung das genaue gegenteil zum Alc,
es gibt zwar auch Gras (besonders die Sativas) die aufpushen,
aber nicht so das man nach wenigen Konsumstunden nen totalen Kontrollverlust erleidet.

Ist schon komisch wenn man darüber nachdenkt wie viele tote der Alkohol fordert, wo im gegensatz das THC exakt 0 Todesopfer zu verzeichnen hat.

Und sogar dem Tabak könnte das Marihuna eine Konkurrenz sein,
zumindest was das Rauchen angeht, denn wer schonmal einen Joint geraucht hat, egal ob pur oder gemischt mit Tabak , weiß das man auf Zigaretten, also Tabak pur, danach weniger lust hat.
Insofern raucht man weniger soweit man mit dem Gras Maß halten kann, was durch die kriminalisierung,kontraproduktiven und verteufelnden randaufklärung leider nicht allzu oft der Fall ist.Besonders bei Jugendlichen!

Und dann spielt die Pharmaindustrie auch noch eine große Rolle!
Nicht nur das man sein mit aufwendigen verfahren hergestelltes
Drobaninol nicht mehr teuer verkaufen kann, nein ich bin davon überzeugt
das die Cannabinoide viele andere Medikamennte erzetzen könnten.
Leider wird hier in Deutschland wohl nicht daran geforscht.
Und Weltweit ist der Wissensstand über die überwiegend positiv nutzbaren wirkungen der Stoffe im Cannabis auf relativ niedrigen Level.

Die vorteile des Hanfes ansich kann man fast endlos weiterführen,
von den Fasern, den Samen mit ihren guttuenden Omega 3 Fettsäuren
die ja auch die lieben Vögel zu schätzen wissen,den Boden kulturvierenden eigenschaften um andere Nutzpflanzen anbauen zu können, den schutz efeckt vor Wind und noch besser vor überschwemmungen durch die flechendäckenden Wurzeln, bis hin zur alternative zur Waldrohdung.

Für mich gleicht der Verbot und die verteufelung dieser uralten Kulturpflanze
an ein verbrechen an die Menschheit!

Achja als ursache für den verbot sollte man seine Augen auf die USA und Ägypten richten, da wird man fündig!

Man, selbst Goehte und Schiller solln zusammen was geraucht haben:rolleyes:

Torsten Migge 11.01.2009 05:07

Zitat:

Zitat von fragezeichen (Beitrag 102737)
Ist schon komisch wenn man darüber nachdenkt wie viele tote der Alkohol fordert, wo im gegensatz das THC exakt 0 Todesopfer zu verzeichnen hat.

Vor allem im Strassenverkehr! Als ich das letzte mal völlig bekifft Auto gefahren bin (ist schon eine ganze Menge Jahre her ;)), habe ich mich darüber mokiert, wie die anderen alle so rasen - dabei war ich der Dämel, der so unglaublich langsam fuhr :D

Im übrigen: So lange Vater Staat an legalisierten Drogen, wie Nikotin oder Alkohol, durch Steuergelder immense Summen einkassiert, wird er einen Teufel tun, unabhängige Rauschmittel zu legalisieren!



Saludos!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:38 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.