:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Religion (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=84)
-   -   Konfessionsfreie zeigen hohe Wertorientierung (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=24454)

Acolina 18.10.2017 14:50

Zitat:

Zitat von Lawrence P. W. (Beitrag 221979)
Wer machts - natürlich der für alle Welt offene und "opjektive" hpd...

Nein, auch diese Studie hat nicht der hpd gemacht. Das ist nämlich nur ein Pressedienst, der berichtet nur drüber. Aber das habe ich dir bereits mehrfach erklärt ;)

Die Studie ist von Prof. Dr. Tatjana Schnell (Uni Innsbruck). Mehr dazu findest du z.B. hier:Wenn du dich also mal etwas über den Rand deines Weltbildes hinauswagen möchtest, hast du da oben jede Menge Gelegenheit ;)

Zu den "atheistischen Ostgebieten", Pegida und AfD habe ich dir bereits >>hier<< geantwortet.

Ach ja, wenn wir doch hier Leute mit anderer Meinung sperren, warum bist du es dann nicht? ;) Genau genommen gäbe es dann hier wohl nur eine Handvoll nicht gesperrter Leute, mehr sind hier kaum der gleichen Meinung ;)

Lupo 18.10.2017 15:47

Zitat:

Zitat von Lawrence P. W. (Beitrag 221982)
[color="Purple"]Siehe o.g. Anmerkungen

Du kannst nicht mal mehr vernünftig zitieren? :rolleyes:

Der ist gesperrt worden wg Trollerei.

Und meine Aussage bezüglich deiner Wahrheitsliebe bezog sich nicht auf irgendwelche Aussagen, sondern dass der wegen abweichender Meinung gesperrt wurde.
Wegen "abweichender Meinung" ist hier noch nie jemand gesperrt worden.

Wenn wird das machen würden, wärst du schon seit Jahren nicht mehr dabei. ;)

Aber wie man sieht, darfst du deine Lügen weiterhin ins Forum kübeln...

Lawrence P. W. 21.10.2017 17:56

Zitat:

Zitat von Acolina (Beitrag 222018)
Nein, auch diese Studie hat nicht der hpd gemacht. Das ist nämlich nur ein Pressedienst, der berichtet nur drüber. Aber das habe ich dir bereits mehrfach erklärt ;)

Die Studie ist von Prof. Dr. Tatjana Schnell (Uni Innsbruck). Mehr dazu findest du z.B. hier:Wenn du dich also mal etwas über den Rand deines Weltbildes hinauswagen möchtest, hast du da oben jede Menge Gelegenheit ;)

Zu den "atheistischen Ostgebieten", Pegida und AfD habe ich dir bereits >>hier<< geantwortet.

Ach ja, wenn wir doch hier Leute mit anderer Meinung sperren, warum bist du es dann nicht? ;) Genau genommen gäbe es dann hier wohl nur eine Handvoll nicht gesperrter Leute, mehr sind hier kaum der gleichen Meinung ;)

Der Tellerrand ist mir schon klar.
Und ich sehe deutliche parallelen zu den Zeugen Jehovas, die auch ständig ihrs aus mangelhaft übersetzten Bibeln zitieren.
Nur deine "Bibelzitate" entstammen den heiligen hpd Konformschriften mit dem göttlichen Impetus "wissenschaftlich", was für euch soviel wie "heilig" zu heißen scheint.

Dass dabei aber auch ein Missbrauch von Wissenschaft naheliegt, so wie es in religiösen Bereich sooft angewandt wurde, offenbart sich mehr und mehr dabei.

Das Konfessionsbefreite angeblich die edleren/höheren Werte haben (wie misst man das eigentlich - in hpd = hier pegeln denkbefreite?) und auch noch intelligenter sind, klingt doch eher für mich nach einer Form von wissenschaftlicher "Selektion".
Ich bin sicher demnächst kommt auch noch eine Studie, dass Konfessionsbefreite auch noch schöner, gesünder und tiefsinniger sind...

In den Geboten gibt es dazu etwas sehr wichtiges, du sollst den Namen Gottes nicht missbrauchen...
Zitat:

Aber wie man sieht, darfst du deine Lügen weiterhin ins Forum kübeln...
Lüge ist eine andere Sichtweise als die deinige?

basti_79 21.10.2017 18:13

An dieser Stelle einen Hinweis auf einen aus meiner Sicht sehr interessanten (aber englischen) Artikel. Die Kernthese ist:

Der Autor weiß, dass er nichts glaubt - denn er hat "nur" Zweifel an dem, was religiöse Menschen für ihren Glauben halten. Damit er sagen könnte, er würde glauben, müsste er seiner Meinung nach diese Zweifel überwunden haben und trotzdem glauben.

Dieses (scheinbare) Paradoxon enthüllt meiner Meinung nach sehr gut, dass Religion ein sprachliches Phänomen ist, das sich in Wohlgefallen auflöst, sobald man diesbezüglich wenigstens einen dritten Wahrheitswert ("zweifelhaft") zulässt.

http://www.atheistrepublic.com/blog/...feigning-faith

Fairerweise muss man dazusagen, dass unter Christen geläufig ist, dass Zweifel an der Religion dazugehören. Die Verarbeitung dieser lässt allerdings gelegentlich zu wünschen übrig...

http://www.jesus.ch/information/jesu...l_an_gott.html

Lupo 21.10.2017 20:35

Zitat:

Zitat von Lawrence P. W. (Beitrag 222090)
Lüge ist eine andere Sichtweise als die deinige?

Nein
Lüge = bewusst/absichtlich die Unwahrheit sagen.

Wobei ich hier natürlich unterstelle, dass dir bewusst ist, dass niemand hier wegen einer abweichenden Meinung gesperrt wurde oder wird.
Vielleicht glaubst du ja wirklich daran......

basti_79 21.10.2017 21:48

Zitat:

Zitat von Lupo (Beitrag 222094)
Vielleicht glaubst du ja wirklich daran......

Das ist doch eher Venkmans Hobby...

Lupo 21.10.2017 21:53

Zitat:

Zitat von basti_79 (Beitrag 222098)
Das ist doch eher Venkmans Hobby...

:D Wow, ich bin immer wieder überrascht, wenn du einen grotesken post bringst, den ich nicht erwartet habe.

Wir reden hier über Lawrence und du sagst, 'glauben" sei eher Venkmans Hobby?

Okey, vielleicht hast du ja doch recht, bei Venkman mag es ein Hobby sein, bei Lawrence eine Profession.

basti_79 21.10.2017 22:03

Zitat:

Zitat von Lupo (Beitrag 222099)
Wir reden hier über Lawrence und du sagst, 'glauben" sei eher Venkmans Hobby?

Okey, vielleicht hast du ja doch recht, bei Venkman mag es ein Hobby sein, bei Lawrence eine Profession.

:et2:

Nein, ich meinte diese vorbeugende Opferhaltung - man könnte ja jemanden sperren... Wenn ich mich recht erinnere, hat Venkman ein paar Wochen in dieser Tonlage gezetert...

Beim Glauben im engeren Sinne (also an Jesus, Abrahams Gott, die Dreifaltigkeit oder eben nicht und solchen Käse) hat Lawrence auf jeden Fall die Nase vorn...

Lawrence P. W. 22.10.2017 08:50

Glaube und Zweifel sind Geschwister und gehören zur Religion dazu.
Glaube ohne Zweifel führt in die Blindheit/Fanatismus
Zweifel ohne Glaube führt in die Verzweiflung.
Das mag für Lupo vielleicht eine Lüge sein, ich sehe es als eine wichtige Erkenntnis, die sich hier immer wiederfindet...

Zitat:

Beim Glauben im engeren Sinne (also an Jesus, Abrahams Gott, die Dreifaltigkeit oder eben nicht und solchen Käse) hat Lawrence auf jeden Fall die Nase vorn...
Hmm da ist er also, der Wert der Toleranz und Akzeptanz im konfessionsbefreiten Atheismus - auf dem untersten Level der Duldung.

Zitat:

Dieses (scheinbare) Paradoxon enthüllt meiner Meinung nach sehr gut, dass Religion ein sprachliches Phänomen ist, das sich in Wohlgefallen auflöst, sobald man diesbezüglich wenigstens einen dritten Wahrheitswert ("zweifelhaft") zulässt.
Geschwistermord hat noch nicht mal bei Kain und Abel funktioniert...

basti_79 22.10.2017 10:21

Zitat:

Zitat von Lawrence P. W. (Beitrag 222104)
Glaube und Zweifel sind Geschwister und gehören zur Religion dazu.

Wie gesagt: das kann man vielleicht Glauben, aber besser wird's davon nicht. Nur Zweifel führt zur Wahrheit (vgl. Popper), und Glaube ist unnötig, sobald man die Wahrheit gefunden hat.

Und wenn Du uns jetzt zeigen magst, wieviel Du glaubst, erklärst Du uns, warum gerade das der wahre Glaube wäre. :p


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:22 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.