:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Bildung und Schulen (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=120)
-   -   Der Katalog der Schande: Schulsuizide (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=23472)

basti_79 06.11.2016 15:08

Der Katalog der Schande: Schulsuizide
 
In diesem Thread sollen Links zu Suiziden im Zusammenhang mit Schule gesammelt werden. Allgemein gilt:
  1. Lehrer können jeden potentiellen Suizidanten vorher (z.B. nach einem "Abschiedsbrief", bestenfalls auf vorige formlose Anfrage) von der Schulpflicht befreien oder wenigstens beurlauben. Tun sie das wissentlich nicht, ist das Nötigung in Tateinheit mit Freiheitsberaubung mit Todesfolge.
  2. Es ist unethisch, den Eindruck zu erwecken, Suiziddrohungen seien nicht ernstzunehmen oder so könne man nicht erreichen, dass die Menschenrechte des potentiellen Suizidanten gewährt würden.
  3. Diskussion einzelner Fälle oder des Gesamtzusammenhangs bitte in einen anderen Thread auslagern.
  4. Im Falle, dass sich politisch etwas ändert, werde ich den Opfern des Terrorsystems Schule gedenken können, indem ich, soweit möglich, ihnen ihre Namen zurückgebe. Solange sich politisch nichts ändert, wäre das nur eitel.
http://www.augsburger-allgemeine.de/...d39565332.html

basti_79 02.12.2016 14:34

http://www.blu.fm/aktuell/selbstmord...ing-in-schule/

basti_79 21.01.2017 15:51

http://www.healthcarepublication.com...ndrome-autism/

basti_79 14.10.2017 10:36

https://www.blick.ch/news/schweiz/ba...aign=blick_web

basti_79 03.11.2017 21:54

Hier wird die Verantwortung bei der Psychiatrie gesucht, nicht bei der Schule, in der das Opfer jahrelang misshandelt wurde. Die Argumente sind übertragbar. Ändern wird sich natürlich nichts.

http://www.huffingtonpost.de/renate-..._18395308.html

Lupo 04.11.2017 10:35

Zitat:

Zitat von basti_79 (Beitrag 222239)
Hier wird die Verantwortung bei der Psychiatrie gesucht, nicht bei der Schule, in der das Opfer jahrelang misshandelt wurde.

Ja, und zwar (soweit man das nach dem Lesen des Artikels beurteilen kann) völlig zu recht.
Vielleicht solltest du den Artikel mal zu Ende lesen und nicht dort aufhören, wo sie aus der Schule in die Psychatrie kommt.

basti_79 04.11.2017 15:12

Zitat:

Zitat von Lupo (Beitrag 222243)
Ja, und zwar (soweit man das nach dem Lesen des Artikels beurteilen kann) völlig zu recht.

Warum hat man sie denn überhaupt in der Psychiatrie gefangen gehalten? Wäre es ohne den vorausgegangenen pädagogischen Psychoterror überhaupt so weit gekommen?

Warum ist der Richter noch im Amt?

Lupo 04.11.2017 17:08

Glaubst du, du hilfst irgendwem, wenn du so einen Fall derart undifferenziert kommentierst?

basti_79 04.11.2017 17:19

Zitat:

Zitat von Lupo (Beitrag 222250)
Glaubst du, du hilfst irgendwem, wenn du so einen Fall derart undifferenziert kommentierst?

Ja, tatsächlich. Beispielsweise Menschen, die fahrlässigerweise unterstellen, Pädagogen und Juristen hätten Verstand oder Gewissen.

Welche "Differenzierung" sollte man denn Deiner Meinung nach vornehmen? Die junge Frau war gewissermaßen schon in dem Augenblick tot, als ihre Eltern den Zugriff der Pädagogen geduldet haben. Hätten sie sich dessen erwehrt, wäre sie noch am Leben. Natürlich suchen sie jetzt die Schuld woanders. Aber man kann doch erst einmal festhalten, dass nur Eltern, die ihre Kinder hassen, überhaupt pädagogischen Missbrauch Dieser dulden.

Lupo 04.11.2017 17:30

Zitat:

Zitat von basti_79 (Beitrag 222251)

Welche "Differenzierung" sollte man denn Deiner Meinung nach vornehmen? Die junge Frau war gewissermaßen schon in dem Augenblick tot, als ihre Eltern den Zugriff der Pädagogen geduldet haben. Hätten sie sich dessen erwehrt, wäre sie noch am Leben. Natürlich suchen sie jetzt die Schuld woanders. Aber man kann doch erst einmal festhalten, dass nur Eltern, die ihre Kinder hassen, überhaupt pädagogischen Missbrauch Dieser dulden.

Was für ein Haufen hetzerischer Bullshit!

Ja, es gab Mobbing in der Schule.
Dies zu unterbinden lag in der Verantwortung der Schule.

Dies zu unterbinden lag aber auch in der Verantwortung der Eltern.

Aber erst in der Psychiatrie (immer vorausgesetzt, dass der Artikel in den wesentlichen Punkten richtig ist) ist sie erst in den Tod getrieben worden.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:20 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.