:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Naturphänomene (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=87)
-   -   Wetterleuchten (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=17554)

mysticsandra 30.10.2012 22:27

Wetterleuchten
 
Es ist wohl total banal und auf jeden Fall super einfach physikalisch zu erklären, aber Wetterleuchten faszinieren mich trotzdem immer! Ich finde sie atemberaubend.
Genauso wie die Himmelszeichnungen in Skandinavien und auch Sankt Petersburg zu den Weißen Nächten.
:cool:

Llewellian 31.10.2012 17:39

Wetterleuchten

Unter Wetterleuchten (mittelhochdeutsch weterleichen zu „weter“ (Wetter) + „leichen“ (tanzen, hüpfen), nicht verwandt mit leuchten, wie oft angenommen) wird meistens der Widerschein von Blitzen verstanden, wenn man die Blitze selbst nicht sieht. Es kann bei einem weit entfernten Gewitter oder bei Blitzen, die sich innerhalb von Wolken entladen, entstehen. Den Donner hört man wegen der großen Distanzen meistens nicht oder nur schwach.

zohaa 16.09.2014 14:18

Wow... Ich hätte nicht gedacht, dass Gipskristalle so groß werden können. Die, die ich bisher gesehen habe, waren da deutlich kleiner... (Und portabel, das war auf diversen Mineralienbörsen.)

Groschenjunge 16.09.2014 15:05

Hi,

Zitat:

Zitat von zohaa (Beitrag 195104)
Wow... Ich hätte nicht gedacht, dass Gipskristalle so groß werden können. Die, die ich bisher gesehen habe, waren da deutlich kleiner... (Und portabel, das war auf diversen Mineralienbörsen.)

Leuchten die auch bei "Wetter"? Aber man kann sie immerhin mitnehmen, dorthin, wo das Wetter leuchtet. Ist ja immerhin auch was. :D -gj

and welcome on board!

Acolina 16.09.2014 16:47

Ein Spambot aus Pakistan, der Textschnippsel postet ;) Und so etwas heißt du willkommen! ;)

Groschenjunge 16.09.2014 16:58

Hi,

Zitat:

Zitat von Acolina (Beitrag 195108)
Ein Spambot aus Pakistan, der Textschnippsel postet ;) Und so etwas heißt du willkommen! ;)

Das unterscheidet sich doch kaum von anderen Beiträgen. So intelligent[TM] sind die schon?
[ x ] Will haben Bot!:D
-gj

Acolina 16.09.2014 20:09

Da hast du allerdings recht, ja ich möchte auch einen haben ;)

Mandrin 23.07.2016 01:21

Die Farbe der Blitze hängt von der Entfernung ab, aus der man die Blitze beobachtet. Aus einer Entfernung von 100 Kilometern erscheinen die Blitze gelb und aus einer Entfernung von 200 Kilometern erscheinen die Blitze rot, da die anderen Farbanteile von der Luft absorbiert werden wie es auch beim Morgen- und Abendrot zu beobachten ist.
Der untere Teil eine Gewitterwolke ist stets negativ aufgeladen, während der obere Teil der Gewitterwolke eine positive Ladung hat. Daher entladen sich die meisten Blitze auch innerhalb der Wolken. Ein negativer Blitz entlädt sich zwischen den unteren Teil der Wolke und verzweigt sich nach oben hin, während ein positiver Blitz sich zwischen dem oberen Teil der Wolke und der Erde entlädt und sich nach unten hin verzweigt. Schlägt ein negativer Blitz aus den unteren Teil der Wolke in die Erde ein, so steigt die positive Ladung im oberen Teil der Wolke weiter nach oben und dadurch erhöht sich die Spannung, so daß ein positiver Blitz folgen kann bzw zwei Blitze auf einmal auftreten können. Positive Blitze können sich auch als Blue Jet zum Weltraum hin entladen.

johanna 19.09.2016 19:16

Ich finde Wetterleuchten total spannend! Vor allem seitdem ich in München wohne, bekomme ich das so gut wie nie mehr zu sehen! Schade eigentlich!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:25 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.