:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Alternative Heilverfahren (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=48)
-   -   Roter Reis statt Nitrit (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=9159)

perfidulo 26.06.2008 10:57

Roter Reis statt Nitrit
 
Ich bin bei meinen Forschungen zu EM auf eine interessante Geschichte gestoßen.

Die Behandlung von Lebensmitteln mit Hilfe von Mikroorganismen hat in Japan, ähnlich wie in Europa, eine lange Tradition. Bekanntestes Produkt dürfte die als Sojasauce angebotene Flüssigkeit sein, die traditionell durch ein Fermentationsverfahren hergestellt wird.
Einige Produkte der japanischen Fermentationskunst werden in Deutschland und weltweit als wahre Wundermittel angeboten. Alledings können positive Folgen auf die Gesundheit nicht in jedem Fall von der Hand gewiesen werden. Der in China gerne verzehrte "rote Reis" senkt das Risiko für Herzanafälle, was in einer klinischen Studie nachgewiesen wurde. Der selbe rote Reis wurde von einem deutschen Gericht als Lebensmittelzusatz verboten. Er könnte das Nitritpökelsalz ersetzen, das nachweislich schädlich für die Gesundheit ist und als Neuprodukt nie zugelassen würde.




Quelle: http://wiki.grenzwissen.de/index.php...ation_in_Japan

liuq4 20.03.2017 10:31

Ich verstehe das gerade alles gar nicht so ganz. Warum sollte der verboten Sein? Man kann ihn doch kaufen oder hab ich da jetzt falsche Informationen? Aber in einem Punkt sind wir uns denke ich einig: Der rote Reis ist und bleibt gesund für den menschlichen Körper :]

liuq4 29.03.2017 09:22

Edit: Habe auf einigen Webseiten über roten Reis gelesen und nirgendwo etwas negatives Lesen können. Beispielweise auf http://www.roterreis.de... Mich interessiert es jetzt echt blendend.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:19 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.