:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Werbung (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=29)
-   -   Wie der Staat die Kirchen finanziert (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=19726)

Acolina 29.01.2014 17:51

Wie der Staat die Kirchen finanziert
 
Ich möchte euch - sofern ihr in der Nähe von Paderborn lebt ;) und euch für Laizismus, also die Trennung von Staat und Religion, interessiert - auf folgende interessante Veranstaltung in der Kulturwerkstatt in Paderborn hinweisen:
Violettbuch Kirchenfinanzen: Wie der Staat die Kirchen finanziert

Vortrag und Diskussion mit

Dr. Carsten Frerk, Berlin

Dienstag, 11. Februar 2014
um 20:00 Uhr

Kulturwerkstatt, Cafeteria
Bahnhofstraße 64, Paderborn

Carsten Frerk ist der Fachmann auf dem Gebiet Kirchenfinanzen und staatliche Alimentierung der Kirchen. U.a. hat er dazu die Bücher "Finanzen und Vermögen der Kirchen in Deutschland", "Caritas und Diakonie in Deutschland" und "Violettbuch Kirchenfinanzen: Wie der Staat die Kirchen finanziert" veröffentlicht.

Mehr Infos zur Veranstaltung:
Weiterführendes:

Lawrence P. W. 31.01.2014 17:47

Du scheinst mich irgendwie zu vermissen, was?

Acolina 31.01.2014 19:03

Aber immer doch! ;) Auch du bist herzlich eingeladen nach Paderborn! Da kannst du dann meine Wenigkeit kennen lernen, natürlich auch andere Piraten und Giordano Bruno Stiftler ;)

Also mach dich auf! ;)

Ach ja: Katholischer Sozialethiker empfiehlt Verzicht auf Staatsleistungen ;) Es gibt durchaus vernünftige Christen ;)

Lawrence P. W. 02.02.2014 01:17

Zitat:

Zitat von Acolina (Beitrag 186749)
Aber immer doch! ;) Auch du bist herzlich eingeladen nach Paderborn! Da kannst du dann meine Wenigkeit kennen lernen, natürlich auch andere Piraten und Giordano Bruno Stiftler ;)

Also mach dich auf! ;)

Ach ja: Katholischer Sozialethiker empfiehlt Verzicht auf Staatsleistungen ;) Es gibt durchaus vernünftige Christen ;)

Dadurch schafft man leider eben mehr Probleme als man meint zu lösen...
Aber wenn das rechte Klientel zusammen sich findet...
Hat der Gedanke an die Zeit danach keine Relevanz...

Acolina 02.02.2014 01:28

Zitat:

Zitat von Lawrence P. W. (Beitrag 186777)
Dadurch schafft man leider eben mehr Probleme als man meint zu lösen...

Ja nee, is' klar ;) Ich denke aber, dein Gehalt bekämst du weiter ;)

Wie auch immer, das behauptest du ständig, allerdings ohne Belege zu bringen.

Zitat:

Zitat von Lawrence P. W. (Beitrag 186777)
Hat der Gedanke an die Zeit danach keine Relevanz...

Doch, sehr große. Wir planen schon kräftig! ;)

Lawrence P. W. 03.02.2014 02:56

Ich kriege zum Glück Gehalt von Papa Staat, ich denke aber (wie es bei uns Christen so üblich ist) nicht an mich, sondern an die vielen kirchlichen Mitarbeitenden.
Ein Großteil, wenn nicht mehr eurer "Planungen" würde dann entsprechend für staatliche Unterstütung dieser Menschen verwendet werden müssen...
Zitat:

Wie auch immer, das behauptest du ständig, allerdings ohne Belege zu bringen.
Leider fehlt - wie immer ein Beleg deinerseits - was denn nacher soviel besser werden sollte und wie ihr mit den Folgen für unsere Gesellschaft umgehen wollt.
Aber vielleicht ist es erstmal wichtiger die "vorläufig errechnete Kohle" zu zählen und mit ihr "Pläne zu machen"...

Acolina 03.02.2014 16:09

Zitat:

Zitat von Lawrence P. W. (Beitrag 186836)
Ich kriege zum Glück Gehalt von Papa Staat,

Schlimm genug.

Warum sollen eigentlich die inzwischen knapp 40% hierzulande, die nicht deiner Kirche angehören, deine Arbeit als Pfarrer und Religionslehrer, deine Missionierung bezahlen?

Dass ihr euch des Weiteren nicht schämt, von Leuten wie mir eure Bischöfe bezahlen zu lassen... Die Ausbildung eurer Pfarrer usw. usf. Ich möchte euer Geschrei mal hören, wenn das umgekehrt so wäre ;)

Zitat:

Zitat von Lawrence P. W. (Beitrag 186836)
ich denke aber (wie es bei uns Christen so üblich ist) nicht an mich, sondern an die vielen kirchlichen Mitarbeitenden.

Ja, du denkst an deine Leute ;) Ist klar. Hemd sitzt näher als Hose ;)

An die Leute, die nicht deinem Glauben angehören, meinesgleichen, denkst du aber nicht. Das sind ja auch nicht deine Nächsten, die du liebst ;)

Eure kirchlichen Mitarbeitenden zahlt bitte selbst. Das schaffen Freikirchen und andere Religionsgemeinschaften auch. Das müssen wir Humanisten auch. Das ist ja wohl selbstverständlich, dass man nicht andere für die eigenen Sachen zahlen lässt.

Und eure Militärpfarrer und Gefängnispfarrer etc. zahlt auch bitte selbst. Für das Geld sollten lieber Psychologen, Sozialarbeiter etc. eingestellt werden, da hätten dann auch die Soldaten und Gefangenen was von, die nicht deinem Glauben angehören. Ich vermute mal, der Anteil entspricht dem draußen, ist also größer als der evangelische oder katholische. Wenn ihr dort missionieren wollt, gern, aber das bezahlt auch bitte selbst.

Oder bist du bereit, für meinesgleichen, uns Gottlose ;), zu zahlen? Damit wir dann davon Leute in die Gefängnisse und Kasernen schicken?

Kirchliche Mitarbeitende wie Ärzte, Krankenpfleger, Erzieher usw. in Krankenhäusern, Kindergärten etc. werden sowieso aus öffentlichen Geldern bezahlt und daran ändert sich auch danach nichts. Allerdings sollten zukünftig diesen Mitarbeitenden nicht wichtige Grundrechte verweigert werden dürfen, wenn man öffentliche Gelder bezieht. So ist das bei allen anderen Trägern (AWO, HVD & Co) auch. Gleiche Rechte, gleiche Pflichten.

Zitat:

Zitat von Lawrence P. W. (Beitrag 186836)
Ein Großteil, wenn nicht mehr eurer "Planungen" würde dann entsprechend für staatliche Unterstütung dieser Menschen verwendet werden müssen...

Nur, wenn sie keinen ordentlichen Beruf gelernt haben oder lernen wollen.

Ansonsten werden sie weiter benötigt, wenn sie in sozialen Projekten arbeiten, können sie dort ja weiter arbeiten, das Geld kommt halt weiterhin vom Staat wie bisher. Natürlich sollte Voraussetzung für die öffentliche Finanzierung sein, dass das Projekt sowohl auf Klienten- wie Mitarbeiterseite allen offen steht, nicht nur Angehörigen einer Religion und dass den Mitarbeitenden nicht wichtige Grundrechte verweigert werden, wie es die Kirchen bisher tun.

Von euren Kirchensteuern wendet ihr übrigens gerade mal 5% für Soziales auf. Nur mal so.

Ich möchte eine moderne, pluralistische und freie Gesellschaft. In einer solchen muss sich auch ein Staat weltanschaulich neutral verhalten, müssen Staat und Religion konsequent getrennt sein und der Staat neutral gegenüber den verschiedenen Weltanschauungen/Religionen sein. Dies ist die Grundlage der Freiheit und Voraussetzung für ein friedliches und gleichberechtigtes Zusammenleben. Das Grundgesetz garantiert die Freiheit der Religion. Diese Freiheit bedeutet nicht nur die Freiheit, die eigene Religion selbst zu wählen und auszuüben, sondern auch die Freiheit von religiöser Bevormundung und das Recht, frei von einem Glauben zu leben. Im Interesse einer pluralistischen Gesellschaft ist es Aufgabe des Staates, diese Religionsfreiheit zu garantieren.

Lawrence P. W. 03.02.2014 16:33

Zitat:

Warum sollen eigentlich die inzwischen knapp 40% hierzulande,... deine Missionierung bezahlen?
Weil ich z.B. mit meinen Steuergeldern auch euren Verein unterstützen muss.

Zitat:

Die Ausbildung eurer Pfarrer usw. usf. Ich möchte euer Geschrei mal hören, wenn das umgekehrt so wäre
Ist so...meine Steuergelder bezahlen auch die Unis und Fachrichtungen, Parteipamphlete, zu denen ich keinen Zugang habe.
Zitat:

Das müssen wir Humanisten auch. Das ist ja wohl selbstverständlich, dass man nicht andere für die eigenen Sachen zahlen lässt.
:et2::et2:
Der war eher tragisch witzig - auch ich zahle für die Ruhestandsgelder von ehemaligen Stasigrößen.
Zitat:

Und eure Militärpfarrer und Gefängnispfarrer etc. zahlt auch bitte selbst. Für das Geld sollten lieber Psychologen, Sozialarbeiter etc. eingestellt werden, da hätten dann auch die Soldaten und Gefangenen was von, die nicht deinem Glauben angehören.
Ein System lässt sich nicht ohne weiteres durch ein anderes "ersetzen" zumal es keine Garantie gibt, was dadurch nun besser sein sollte. Die Leute, die da arbeiten sind Profis.
Zitat:

o ist das bei allen anderen Trägern (AWO, HVD & Co) auch. Gleiche Rechte, gleiche Pflichten.
:et2::et2:
Kirchengemeinden zahlen oft mehr für den Defizitausgleich ihrer Einrichtungen als es eure vereinnahmten Vereine tun.
Zitat:

Von euren Kirchensteuern wendet ihr übrigens gerade mal 5% für Soziales auf. Nur mal so.
Zum einen, falsch und zum anderen immerhin mehr als die Durchdenkrate eurer "Planungsintelligenz".
Zitat:

Ich möchte eine moderne, pluralistische und freie Gesellschaft.
Nein, du möchtest eine idiologische Diktatur eines irgendwie gearteten Atheismus
Zitat:

Nur, wenn sie keinen ordentlichen Beruf gelernt haben oder lernen wollen.
Ah ja, ihr definiert also was ein ordentlicher Beruf sein kann?!
Gibt es denn da auch schon einen Planungskriterienkatalog mit 5% Durchdenkrate?
Ich denke gerade an die kirchlichen Häuser, die von Behinderten bewirtschaftet werden, sie werden sicherlich sich über deine Worte freuen...

Aco, wir drehen hier uns im Kreis, du wirst nichts besser machen auch wenn du mit "politischem Rückhalt" einer noch in sich strukturlosen Partei versuchts hier Kirchen und deren als Feinbilder zu definieren, damit man wenigstens sowas wie ein Profil bekommen kann.
Es ist so, ihr würdet nur zerstören ohne etwas aufzubauen.

Insofern bringt diese Diskussion auch nichts.

Insofern kann mein Akt der Nächstenliebe dir gegenüber erst mal nur sein, dass ich darum bete, dass du bei solchen Geschichten in abgezirkelten Foren und Veranstaltungen auch einmal das andere und auch weiter zu denkende in dir entdeckst.

Groschenjunge 03.02.2014 16:58

Hi,

Zitat:

Zitat von Lawrence P. W. (Beitrag 186855)
Kirchengemeinden zahlen oft mehr für den Defizitausgleich ihrer Einrichtungen als es eure vereinnahmten Vereine tun.

Magst du bitte dafür nachvollziehbare Zahlen (nebst der Quellen) nennen? -gj

Lawrence P. W. 03.02.2014 17:33

Nun, ich habe die Zahlen unseres Ortes von der letzten Gesamt KiTa Ausschusssitzung hier vor Augen.
Defizit AWO, DRK Kita 100% Übernahme von der Stadt - Kirchens nur 87% von der Stadt.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:59 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.