:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Phytotherapie - Heilpflanzen (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=47)
-   -   Cannabis nur eine Droge oder doch mehr? (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=12076)

Leuko 30.09.2009 15:26

Cannabis nur eine Droge oder doch mehr?
 
Zur Hanf-Pflanze scheinen die Meinungen ja sehr auseinander zu gehen.
Für die einen ist Cannabis der heitere Ausgang eines Abends oder eine Partydroge. Andere hingegen sehen Cannabis als eine Heilpflanze, die durch ihren therapeutischen Effekt überzeugt.
Mich persönlich interessieren vor allem solche Themen, bei denen die Meinungen so krass auseinander gehen, deshalb habe ich mich auch mal damit beschäftigt und bin auf diesen Artikel gestoßen: http://www.heilpflanzen-welt.de/krae...eilpflanze.htm
Ich würde gern wissen, wer wirklich schon Erfahrungen mit Hanf im medizinischen Sinne gesammelt hat.
Denn laut diesem Artikel scheint die Pflanze ja gut bei Asthma, grünen Star, Appetitlosigkeit, Schmerzen generell u.s.w. zu sein.

P.s.: Ich hoffe, dass ich hier nicht nur Leute anspreche, die Hanf zum Vergnügen rauchen, sondern auch medizinische Erfahrungen damit gemacht haben.

Lupo 30.09.2009 16:15

Ich gehöre zwar zu den Leuten, die das nur zum reinen Vergnügen konsumieren, gebe aber dennoch mal meinen Senf dazu.

Bei mir hilft es bspw. gegen eine bestimmte Art von Kopfschmerzen.
Sind die Kopfschmerzen allerdings durch Verspannungen meiner Nackenmuskulatur hervorgerufen, hat Cannabis leider keinen Effekt.
Jeder Kiffer wird schonmal einen sog. Fressflash erlebt haben, insofern kann ich mir gut vorstellen, dass es bei Appetitlosigkeit hilft.

Al_Nikta 30.09.2009 17:53

Zitat:

P.s.: Ich hoffe, dass ich hier nicht nur Leute anspreche, die Hanf zum Vergnügen rauchen, sondern auch medizinische Erfahrungen damit gemacht haben.
Rauchen - Medizinisch ? Wenn medizinischer Konsum übers Kochen oder Tee.

Da meine Haare und Nägel schneller wachsen, denke ich, ist es für die Knochen auch gut.
Beschleunigter Stoffwechsel, für Menschen mit Problemen gut, ansonsten nimmt man eher ab, auch wenn man mehr isst.
Ein guter Kanten hilft bei Einschlaf problemen.
Eine Wirkung bei Reuma kann von einem Freund der darunter leidet bestätigt werden.
Da bei Gras die Denke rund läuft,kann es vielleicht auch bei Alzheimer als Bremse wirken.
Leute mit psychishen Problemen immer Finger weg.

Lupo 30.09.2009 18:34

Zitat:

Zitat von Al_Nikta (Beitrag 113108)
Da bei Gras die Denke rund läuft,...

Was genau meinst Du denn damit?

Also um ganz ehrlich zu sein, habe ich eher das Gefühl, dass mein Cannabis Konsum meinem Gedächtnis nicht soooo gut getan hat.

Al_Nikta 01.10.2009 08:59

Zitat:

Also um ganz ehrlich zu sein, habe ich eher das Gefühl, dass mein Cannabis Konsum meinem Gedächtnis nicht soooo gut getan hat.
Hätte es spezifizieren sollen; rauche selten Sativa nur Indika.

Aber man kann ja auch generell anders darauf reagieren.
Ich glaub eher, dass die wirkung einer Droge vom Kopf abhängt in dem sie steckt. Ich muss zum Beispiel immer mal ne Pause einlegen, dass ich zur Ruhe komm.

Es ist auch nicht so, dass ich es immer rauchen kann, wenn es mir schlecht geht mag ichs garnicht, dann gibts nämlich tatsächlich Depressionen.

Aber bei Grippe hilfts, weil A nicht zu langweilig und B fühlt man die Grippe nicht mehr und erholt sich besser.

Ich muss allerdings sagen, das Canabis Konsum gefährlich ist wie alles andere, denn der Wechsel von Genuss zur Sucht ist fließend und geht schnell.

Aber immernoch Körperverträglicher als Alles andere.

Ps. Eine Freundin schwört bei Regelschmerzen auf das Zeug und bevor Pille dann lieber das.

Lupo 01.10.2009 11:58

Zitat:

Zitat von Al_Nikta (Beitrag 113127)
Hätte es spezifizieren sollen; rauche selten Sativa nur Indika.

Wüßte nicht, wo da der Unterschied sein sollte?
(Bezüglich Vergesslichkeit)

Al_Nikta 01.10.2009 14:38

Zitat:

Wüßte nicht, wo da der Unterschied sein sollte?
(Bezüglich Vergesslichkeit)
Vergessen tue ich kaum was, vielleicht ruht man sich nur auf einem Klische aus ? :cool:

Lupo 01.10.2009 15:46

Vielleicht kiffst Du nur noch nicht lange genug, um einen Effekt zu spüren.:D
Weiß aber immer noch nicht, wo da der Unterschied zwischen Sativa und Indica sein soll.

fragezeichen 01.10.2009 16:30

Zitat:

Zitat von Lupo (Beitrag 113135)
Weiß aber immer noch nicht, wo da der Unterschied zwischen Sativa und Indica sein soll.

Ich denke schon das der konsum von Indika eher Vergesslichkeit bewirkt als Sativa Sorten aber eher am Tag des Konsums. Indika drückt dich mehr in die Couch, wogegen die Sativas deutlich klarer wirken, aber wo gibs heute noch reine Sorten, das meiste was es heut zu rauchen gibt sind mixe zwischen den beiden.

@Leuko

Schau mal hier..
http://www.cannabis-med.org/index.ph...e&id=21&lng=de

Leuko 07.10.2009 16:09

Danke für den Link.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:33 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.