:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   UFO-Sichtungen (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=40)
-   -   Der Kecksburg-Zwischenfall (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=22774)

HaraldL 28.03.2016 19:15

Der Kecksburg-Zwischenfall
 
Laut https://en.wikipedia.org/wiki/Kecksburg_UFO_incident fing der Kecksburg-Zwischenfall mit der Sichtung eines Feuerballes an, der auch fotografiert worden sein soll und dessen Schockwellen in der Atmosphäre registriert wurden.
Wenn es wirklich kein UFO, sondern ein Meteorit oder Weltraumschrott war, wieso wurde dann anscheinend nie nach einschlägigen Objekten gesucht und solche gefunden, um die UFO-Theorie zu widerlegen?

Venkman 18.08.2016 11:35

Hallo Harald!
Deine Frage liegt zwar schon etwas zurück, aber vielleicht schaust du ja trotzdem noch hier rein.

Ich meine mal gehört zu haben, das es tatsächlich ein russischer (Spionage)-satellit der in die Erdumlaufbahn eingetaucht ist (was den Feuerball erklärt) und in besagtes Waldgebiet bei Kecksburg abgestürzt ist, war. Das das amerikanische Militär alles abriegelt und das Teil abtransportiert, dürfte ja wohl klar sein (Technik vom Klassenfeind). Die "Hieroglyphen" an dem Teil dürfte nichts anderes als russische Schrift gewesen sein, welche in Druckbuchstaben in der westlichen Welt durchaus aussergewöhnlich anmuten könnte.

HaraldL 18.08.2016 13:15

Aber warum wird der immer noch unter Verschluß gehalten?

Venkman 18.08.2016 17:54

Das kann ich dir leider auch nicht sagen...

In einer Doku die ich letztens sah, ging es unter anderem auch um diesen Fall und da fiel das Wort russischer Satellit und eben Hieroglyphen. Dazu kam noch das das Teil kupferfarben gewesen sein soll. Wenn man sich jetzt 1 und 1 zusammenaddiert und nicht hinter jeder Sichtung ein grünes Männchen oder eine Verschwörung wittert, klingt das für mich mehr als plausibel. Und bitte mich jetzt nicht falsch verstehen! Ich bin auch der Meinung das nicht alle Sichtungen als Spinnerei abgetan werden können. Es gibt durchaus Fälle, die auch mich noch heute interessieren, und die nicht eindeutig erklärbar sind. Aber speziell hier im "Fall Kecksburg", denk ich mal ist der Drops gelutscht. Unter Verschluß wird das sicherlich seitens vom Militär gehalten, zwecks "Technik vom Klassenfeind" während des kalten Krieges...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:04 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.