PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Remember the Time .........


voice
29.05.2006, 18:16
erinnert sich noch einer an das hier ?:


Die Kai-Taca, eine kaum bekannte frühe asiatische Kultur, waren vor den Hetitern und den Majas die ersten in der Geschichte des Menschen die sich Edelsteine zu nutzen machten. Aus kumrischen Schriftrollen ist aber nicht nachzuvollziehen woher das Wissen kam. Manche Aufzeichnungen sprechen von “Feuerwägen, die über den Himmel zogen und Macht und Wissen an die Geblendeten weitergaben” .

Bei den Majas gibt es ähnliche Aufzeichnungen die von einer “flammenden Seele” sprechen von der sie durchdrungen werden und in vielen ägytischen Wandmalereien sind “flammende Bälle” über dem Haupt der Pharaonen zu sehn .

Die Kai-Taca hatten das Wissen aus bestimmten Steinen durch Lichteinfall eine Art Laser herzustellen, den sie zum schneiden von Steinquadern und als Waffe verwendeten. In einigen Überlieferungen ist sogar die Rede von Quarz, das die Sonne speicherte und in Verbindung mit einem anderen Mineral als explosionsartiger Strahl entladen wurde.

Die Majas nutzten eine ähnliche Technik, die aber meist religiöser Herkunft war, so verstand es z.B. ein Priester seine geistige Energie durch einen Edelstein zu verstärken und (anscheinend) nur durch seinen Gedanken Beeinflussungen jeglicher Art herbei zuführen. Die Majas waren es auch, die gezielt in das menschliche Erbgut eingriffen, indem sie schwangere Frauen mit Quarzen, Edelsteinen und Mineralien, das durch Sonnenlicht aufgeladen wurde, bestrahlten (nach einem Sonnenzyklus-Kalender) um somit positive und negative genetische Veränderungen am ungeborenen Kind herbeizuführen (in unserer heutigen Zeit kennen wir die Wirkung mancher Strahlen auf das Ungeborene). Beweisen lies sich das bei den Majas bislang noch nicht aber bei den Altgriechen gibt es an Mumien nachgewiesene genetische Veränderungen (diese Beweise werden vom Vatican und anderen Nationen unter Verschluss gehalten). So fand man im heutigen Mykonos Knochen die man erst als von einem grossem Tier stammend hielt, wie sich aber letztlich heraus stellte war es der Oberarmknochen eines Menschen, der mindestens 3,40 m groß war und nach der Dichte der Knochen zu urteilen mehr als 250kg gewogen haben musste. Nach weiteren Knochenfunden rekonstruierte man einen dieser Menschen und war über das Ergebniss sehr erstaunt: es handelte sich nicht um einen 3,40 m grossen Menschen sondern um einen 2,20 m großen, der nach hinten angewinkelte Beine und übergrosse Hände besass (Länge des Mittelfingers 35 cm, Breite
4 cm). Was aber noch erstaunlicher war, ist das dieser Mensch weder erkennbare Geschlechtsteile hatte, und auch kein Sprachorgan besass und eine enorme Vertiefung der Augenhölen. Stellt man diesen Mensch in die heutige Zeit, ähnelt er auffallend dem, was wir als “Auserirdische” bezeichnen, mit dem Unterschied, das es sich bei diesem Fund eindeutig um einen genetisch veränderten Menschen mit auserordentlicher Kraft handelte.

Nach dem dieses Ergebniss feststand, verbot die griechische Regierung Dr. Jarus Patakis, damit an die Öffentlichkeit zu gehn (mit der Begründung, die Forschungsergebnisse der Amerikanischen Wissenschaftler sollen noch abgewartet werden). Nachdem das Forschungsergebnis der Amerikaner feststand, in dem das ganze als gutgemachter Schwindel abgetan wurde, pflichtete die griechische Regierung den Amerikaner bei. Nur seltsam, das drei Jahre später von den Amerikanern ein statement über den tragischen brand des damals beauftragten Forschung-Iinstituts gegeben wurde, in dem die Artefakte gelagert waren und nichts dem Feuer entkamm. Prof.Dr.Juan Montera (Name geändert) arbeitete zur selben Zeit an einem Klon-Verfahren, das genau auf die Erbsubstanz zurückgriff, die eigentlich verbrannt sein sollte. Nach glaubwürdigen Aussagen unserer eigenen Mitarbeitern und Personen, die zu diesem Zeitpunkt damit zu tun hatten, hatte man es bereits geschafft, die genetische Struktur eines Schimpansen soweit zu verändern, das es dem griechischen Knochenfund sehr Nahe kam. Nur durch die Hilfe einer anderen grossen Nation war es gelungen, diese Veränderung an dem Affen durchzuführen (diese dritte Nation war im Besitz einer noch funktionierenden Edelstein-Quarz-Vorrichtung, die erst durch das Wissen der ersten Nation als solches erkannt wurde und zum Einsatz gebracht werden konnte. Vorher war die Vorrichtung in einem Museum als Schmuckstück ausgestellt). Nach dem guten Erfolg der ersten Zusammenarbeit dreier Nationen, die eigentlich nichts voneinander hielten wurden kurz darauf atemberaubende technische Fortschritte in z.B. der Lasertechnik, der Medizien und noch auf vielen anderen Gebieten gemacht, die damals noch nicht existierten, wenn man sich aber mal die Mühe macht und in unsere Vergangenheit schaut, ist es doch sehr erstaunlich, das urplötzlich der technische Fortschritt anscheindend Generationen übersprungen hat. Wenn man jetzt davon ausgeht das das was hier steht, sich alles schon vor dem Jahr 1959 abgespielt hat, wirft das weitere Fragen auf.

Abschließend noch eins, die Kai-Taca ist wohl die älteste Zivilisation, die es gibt (und dessen existenz verschwiegen wird). Man geht sogar davon aus, das dieses Volk der Ursprung aller Zivilisationen ist und sich bereits auf dem “Einen Ur-Kontinent” angesiedelt hatte. Wir wissen aber, das nach der Kontinental-Teilung diese Zivilisation urplötzlich verschwand und ihr Wissen von den Großen unserer Zeit gut behütet wird. Denn die Menschheit ist viel älter als uns erzählt wird.

. ...........................

hm is schon komisch das es nun presenter wird als man sich das denken könnte. :D


voice

Sajuuk
29.05.2006, 19:21
Und dieser Text ist nicht erfunden?
hmmm.... Interessant,
so einen Stein würde ich gerne mal ausprobieren. :D

Renatus
29.05.2006, 19:34
Whow - mal in die Edelsteinkiste greif....
weiss jetzt nicht ob da was piezoelektrisches dabei ist....
oder........welcher Stein kann denn was ?

Gibt es irgendwo so eine Skala wo die Steine nach Schwingungsparametern geordnet sind. Oder muss man sich das individuell, je nach Zusammensetzung selbst so ungefähr ausrechen. Vielleicht kam man da eine ansteigende Potenz erzeugen, je nach Frequenz und so - bastel bastel. So ein Tesla Kristall, oder so... :aaah:
Wenn man Gold mit einem Kristall "ummantelt" oder herumwachsen lässt,
soll man nach Omnec Onec daraus Energie gewinnen können :et4: - SonnenHV-sozusagen. Aber wie ?
MmmhH !
So ein Donnerkeil Baukasten käme mir da gelegen, aber den gibts ja nicht.
Muss ich die Steine in Form schleifen ?
Wie ein Prisma mit Linsen an 2 Enden ?
Verschiedene Kristalle zusammenbauen ?

Ich finde das total interessant - Voice, das hat was.
Das regt an....

Herzliche Grüße

Renatus

voice
29.05.2006, 20:30
@Renatus
nach Omnec Onec daraus Energie gewinnen können - SonnenHV-sozusagen. Aber wie ?.....
Is eigentlich ganz einfach so was zu "bauen" wenn du ungefähr knappe 100000 Jahre zeit hast oder ein Rezogenerator hast der im inneren einen anderen zeit ablauf erzeugt wenn man ihm nur genug energie zuführt.

Nur leider gibt es nicht genug "herkömmliche" energie auf unserem planeten um das ding so schnell wachsen zu lassen das es sagen wir mal in 10 Jahren fertig wäre.

Ach ja was wollte ich eigentlich genau das .was man baut schnell mal erwähnen.

kennst du drusen? und hast du bestimmt schon mal was von einem asthar gehört.

Auch wenn nu gleich wieder viele lachen und sich weg haun vor lache mir egal.

also du kannst mit hilfe von bestimmten metallen die man im Kristal anlagert (einschwemd) eine druse bilden, deren zapfen alle kreisförmig zu dem eingeschwemden ketal geleitet wird.
Dann must du sie wachsen lassen oder erzeugen...........

........... so fertig.

Nach dem das drusen ding nu fertig is kannst es einsetzn du musst es nur einmal starten und es wird nie wieder aufhören zu funktionieren.
funktion:
Durch die nach innen gerichteten kristalle wird das mettall element das sich im inneren befindet aktiviert, es reagiert auf das "urwasser" und der erzeugten resonanz drum herum.
Es liegt nun bei jedem selber für was man diese kraft misbraucht . aber es ist so zimlich alles möglich damit zu machen, alleine schon aus dem grund ,weil jegliche bekannte und noch unbekannte substanz dem gesetz der "ursache und wirkung" resonanz unterliegt und durch die veränderung dieser ,eine veränderung an sich möglich ist.

Unsere Sonne tja das ist schon was schönes helles .

voice

Renatus
30.05.2006, 14:39
Puh - mal eben ne Druse wachsen lassen, mit Thulium oder Platin im Kern ?
Oh ha - keine Zeit. Außerdem wenn ich 10000 Jahre zusehen muss, werd ich müde.
Ich habe hier eine halbe Amethist Druse von 40 cm Höhe - aber damit kann ich wohl eher nichts zaubern, da ich da kein Metall einschwemmen kann.

Muss das Metall in die Kristallstrucktur selbst - oder nur in den Hohlraum der Druse ?
Was hat Ashtar damit zu tun - ist das Rezept von ihm ?
Kann man da ein blaues Heftchen drüber erwerben ?

Herzliche Grüße

Renatus

Renatus
06.06.2006, 14:56
Was ist mit künstlichen Kristallen ?
Kosmos - Kristall Baukasten usw. als Basis ?

Oder Feststoff Epoxidharz ?
Der härtet doch auch Kristallin aus - genügt das ?

:gruebel:

Da muss man doch wieder aus Wasser, Feuer erschaffen - oder nicht ?
Irgendwie brauch ich ein Zimmer mehr, eine alchimistische Werkstätte sozusagen, mmhH ?
:gruebel:

Kann ich Gold im Tonkübel schmelzen oder platzt der dann ?

Herzliche Grüße

Renatus