PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie alt ist die Kornkreise legende ?


weltverbesserer
05.04.2006, 02:56
Seit wan gibt es schon das phonem ?

Und wo überall in der Welt ? gab und gibt es das phonem

Welche merkwürdigkeiten gibt es [noch] in zusamenhang mit Kornkreisen ?

Lukas the brain
05.04.2006, 17:45
http://www.paranews.net/beitrag.php?cid=3357


und ich denke kornkreise gibs erst solange wie auch gedreide angbaut wird

Tim
05.04.2006, 19:50
Original von weltverbesserer
Seit wan gibt es schon das phonem ?
Und wo überall in der Welt ? gab und gibt es das phonem
Welche merkwürdigkeiten gibt es [noch] in zusamenhang mit Kornkreisen ?

Du willst wohl Wochenbester werden mit deiner Themenvielfalt? :respect:

zu1. Es ist doch egal seit wann es das phonem gibt? Oder würde es Dir nützen zu wissen das es es schon immer gibt? Ich denke nicht.

zu2. Ich würde mal sagen überall auf der Welt. Nur können es nicht alle in die Welt hinaus posaunen.

zu3. Naja, wenn ein Bauer welchem das Feld gehört wo man einen Kornkreis entdeckt hat, "Eintritt" verlagt für eine Besichtigung. Das finde ich schon Merkwürdig. 8)

Noch eins zu Deiner großen Themenvielfalt welche Du hier gerade eingebracht hast. Wenn Du noch mehr Themen auf lager hast und jeder von dem Forum seinen Kommentar abgeben würde, hast Du bald den Überblick verloren.

Jahnine
12.04.2006, 11:09
Also die Kornkreise gibt es schon mehrere Jahrhunderte, das hat man aber erst jüngst entdeckt, weil man vorher nie danach gefragt hat. So ist in verschiedenen Ueberlieferungen davon berichtet worden. Früher nannte man sie auch fälschlicherweis Feenkreise. In Afrika war das auch früher schon gang und gäbe, ein Häuptling mag sich gut daran erinnern, dass er in jungen Jahren schon ein paar gesehen hat davon. Auch seine Vorfahren haben ihm davon erzählt, für die ganz natürlich....

Und: Es gibt die Kreise ja auch im Eis oder im Sand......

Ich kann nur nochmals das Buch von Werner Anderhub und Andreas Müller empfehlen: Kornkreise. Da drin ist alles schön mit Bildern beschrieben.

Viele Leute haben niemals erzählt, was sie gesehen haben, da früher solches als Teufelszeug bezeichnet wurde und man Schiss haben musste, als Hexe oder Zauberer auf den SCheiterhaufen zu kommen..... :respect:

Merkwürdig finde ich eigentlich nur, dass man bis heute nicht weiss wie sie gemacht werden. Immer erzählen die Beobachter von Lichtkegeln die über das Feld schwebten. Im Buch ist sogar eine Handyaufnahme von so einem Licht abgebildet, sieht wirklich echt aus. Wenn man nun wüsste wie sie gemacht werden, könnte man auch darüber spekulieren, was die Muster bedeuten. Vorher ist es aber bisschen schwierig. :ja: