PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auf der Suche nach einer Zusammensetzung


manny
07.12.2017, 22:25
hey, mein name ist manny und ich bin auch der suche nach einer bestimmten zusammensetzung.
ist es möglich eine substanz mit Dimethylsulfoxid herzustellen, und andere leute drauf zu bringen oder ga zu schaden um sich einen spaß daraus zu machen?es wird über die haut und sogar durch die klamotten aufgenommen. dachte auch letztens an irgendwelche elektromagnetische strahlen oder wellen.mir ist schon klar, das sich das hier alles ziemlich wirr und verrückt an hört. bitte erspart mir daher die ratschläge nach klinik odeer phsychater etc.
Ich habe schon des öfteren das gefühl, dass ich opfer solchen spaßes geworden bin. das gefühl ist immer das selbe.es kommt in wellen beginnend am kopf bis zu den zehn. es reagiert sofort. also in wenigen sekunden. danach habe ich meißt kalte, schwitzige hände, ich fühle mich benommen, sehe etwas verschwommen und mir ist schlecht, kann mich schwer konzentrieren bzw klare gedanken fassen. das ganze hält meißt mehrere stunden an und flach dann wieder ab.
muss nicht zwangläufig mit Dimethylsulfoxid in zusammenhang gebracht werden.
würde mich freuen wenn ihr mir da weiter helfen könntet.

basti_79
08.12.2017, 10:27
ist es möglich eine substanz mit Dimethylsulfoxid herzustellen, und andere leute drauf zu bringen oder ga zu schaden um sich einen spaß daraus zu machen?

https://de.wikipedia.org/wiki/Dimethylsulfoxid

Also: Im Prinzip ja, aber...

muss nicht zwangläufig mit Dimethylsulfoxid in zusammenhang gebracht werden.Eben. Ich würde da empfehlen, Ockhams Rasiermesser (https://de.wikipedia.org/wiki/Ockhams_Rasiermesser) anzuwenden: Sind andere, einfachere Erklärungen denkbar?

Offenbar schon. Auch für Dich.

würde mich freuen wenn ihr mir da weiter helfen könntet.Willkommen im Forum.

Nach welcher Zusammensetzung fragst Du jetzt genau?

manny
08.12.2017, 13:58
Nach welcher Zusammensetzung fragst Du jetzt genau?[/QUOTE]

wie gesagt, das weiß ich ja grade nicht. da mir das schon häufiger passiert ist und öfters auch auf technopartys, bin ich davon ausgegangen, dass es sich um eine droge handeln muss. die man dank dem Dimethylsulfoxid über die Haut aufnimmt. doch mittlerweile und dank diesem forums hier bin ich bei meinen recherchen auch auf strahlen und wellen gestoßen. also eine ganz andere richtung.denn was dafür spricht ist, dass diese attacke sofort wirkt.immer sind leute in meiner unmittelbaren nähe, die mir irgendwie auf die pelle rücken.ich denke dann um mich besser treffen zu können. meist haben die leute dann eine hand in der jacken/hosentasche oder unterm tisch(bibliothek).dann merke ich wie ich getroffen werde (fühlt sich so an als wenn man von einem dünnen strahl aus einer wasserpistole getroffen wird) und in 1-2 sekunden reagiert mein körper drauf und ich hab das gefühl das ich gleich umfalle. ich hab schwitzige hände, mein puls rast, ich seh leicht verschwommen, habe probleme einen klaren gedanken zu fassen und fühle mich verfolgt. hätte ja sein können dass irgendwer schon einmal von ähnlichen problemen gehört oder gelesen hat.

Lawrence P. W.
11.12.2017, 22:50
Hmm, hast du das mal medizinisch untersuchen lassen?
Hast du eine Geschichte im Umgang mit bewusstseinsmodifizierenden Substanzen?

manny
15.12.2017, 14:50
ich wurde schon medezinisch untersucht. Panikattacken wurden diagnostiziert. habe mir daraufhin einen therapeuten gesucht und homeophatische medikamente verschreiben lassen. da ich einige erfahrungen sammeln konnte in meiner jugend, was drogen angeht, könnte man natürlich sagen, das sei dem geschuldet. und dachte ich anfangs auch. ich bin mitlerweile seit über 7 jahren clean, rauche nicht und verzichte auf kaffee, ernähre mich gesund. treibe kein sport. :D in behandlung bin ich nicht mehr.nach der letzten attacke habe ich erneut medis bekommen, die ich nur im äußersten notfall nehme. man es ist echt wie verhext. ich weiß ja selber wie verrückt das klingt. denn noch bin ich mir sicher das es irgendwas in der richtung geben muss.

HaraldL
15.12.2017, 20:30
Könnte man eigentlich mit der in fast jeder Partylocation vorhandenen Nebelanlage Leute unter Drogen setzen?

basti_79
16.12.2017, 17:39
Könnte man eigentlich mit der in fast jeder Partylocation vorhandenen Nebelanlage Leute unter Drogen setzen?Eine Frage, die sich fast jeder schon einmal gestellt hat, oder so. Diese Nebelmaschinen funktionieren, indem eine bestimmte Flüssigkeit ("Fluid") - ein Gemisch aus Wasser und Glykol - erhitzt und versprüht wird. Macht man das richtig, entsteht Nebel. Dabei braucht man vielleicht einen 5l-Kanister von dem Fluid pro Nacht. D.h. man bekommt auch nicht mehr vernebelt.

Es gibt "psychoaktive" (oder anderweitig wirksame) Substanzen, die man sozusagen über die Luft verabreichen könnte. Theoretisch wäre das also möglich. Dazu müsste die Substanz das Vernebeln überleben, und in der entsprechenden Konzentration wirksam sein. Das engt die Wahl enorm ein. Zudem bringt diese Kombination von Eigenschaften eine Substanz auch sehr schnell auf diverse "schwarze Listen", z.B. als C-Waffe oder als Droge.

Sicherlich einsetzbar wären:


Diverse Nervengifte wie VX, Novichok etc. - Diese hätten aber keine berauschende Wirkung, sondern würden die Vergifteten einfach nur sehr krank machen.
Künstliche oder halbkünstlice "Super-Drogen", wie z.B. Fentanyl (https://de.wikipedia.org/wiki/Fentanyl). Ich habe auch mal von synthetischem Super-Kokain gehört - es könnte allerdings schwer werden, davon genug zusammenzubringen, um einen ganzen Raum zu dosieren...
BZ (https://de.wikipedia.org/wiki/3-Chinuclidinylbenzilat) - Das eine Wirkung ähnlich Stechapfel hervorruft.


So wie ich die Szene kenne, würde sich auch recht schnell herumsprechen, wenn es irgendwo eine Tanzfläche gibt, wo der Nebel "breit macht". Vondaherein kann ich das nur theoretisch betrachten.

Mal im Ernst: So ein Unterfangen wäre enorm gefährlich (wer weiß, wer wieviel Nebel einatmet?) und würde dazu noch alle Anwesenden betreffen. Kaum vorstellbar, dass nur einer allein unter Symptomen leidet. Dazu kommt dann noch die Erfahrung, dass solche Ideen von Vergiftung oft schlicht und einfach ein Auswuchs von Paranoia sind. Andere Leute zu vergiften - selbst "halbguten Willens", etwa um einen Rausch herbeziuführen - ist zurecht verboten. So einfach ist die Kiste.

Torsten Migge
17.12.2017, 05:48
Diese Nebelmaschinen funktionieren, indem eine bestimmte Flüssigkeit ("Fluid") - ein Gemisch aus Wasser und Glykol - erhitzt und versprüht wird. Macht man das richtig, entsteht Nebel. Dabei braucht man vielleicht einen 5l-Kanister von dem Fluid pro Nacht. D.h. man bekommt auch nicht mehr vernebelt.
Stimmt nur teilweise. Ich war ja früher viele Jahre am Theater bei der Bühnentechnik als Bühnendekorateur, war aber auch in der - zumindest damals (in den 80ern des vergangenen Jahrhunderts) - Pyrotechnik involviert.

Grundsätzlich gibt/gab es zwei Arten von Bühnennebel: die erste Variante benebelt nur den Fussboden, die zweite geht auch in die Höhe.

Die erste Variante, die nur den Boden vernebelte, machten wir mit Trockeneis, dass in einer Waschmaschine "gewaschen" wurde, also mit Wasser erhitz, dann durch einen langen Schlauch auf die Bühne transportiert wurde. (Trockeneisnebel ist schwerer als Luft) Dabei bekamen die Darsteller auf der Bühne allenfalls kalte Füsse.

Die zweite Variante, die ALLES vernebelte, machten wir mit Paraffinöl, dass in einem speziellem Gerät (etwa so gross wie eine Kaffemaschine) erhitzt und unter Druck gesetzt und dann über eine Ausgangsdüse mit Hochdruck versprüht wurde. (Paraffinnebel ist leichter als Luft) Allerdings löste diese Variante bei manchen Personen/Darstellern Hustenanfälle aus ...


Saludos!

basti_79
17.12.2017, 06:16
Die erste Variante, die nur den Boden vernebelte, machten wir mit Trockeneis, dass in einer Waschmaschine "gewaschen" wurde, also mit Wasser erhitz, dann durch einen langen Schlauch auf die Bühne transportiert wurde. (Trockeneisnebel ist schwerer als Luft) Dabei bekamen die Darsteller auf der Bühne allenfalls kalte Füsse.Mit einer Waschmaschine, ja? :et5:

Trockeneis hab' ich irgendwann mal im Einsatz gesehen (Vor allem im Theater), aber die Methode ist halt furchtbar unpraktisch...

Die zweite Variante, die ALLES vernebelte, machten wir mit Paraffinöl, dass in einem speziellem Gerät (etwa so gross wie eine Kaffemaschine) erhitzt und unter Druck gesetzt und dann über eine Ausgangsdüse mit Hochdruck versprüht wurde. (Paraffinnebel ist leichter als Luft) Allerdings löste diese Variante bei manchen Personen/Darstellern Hustenanfälle aus ...Ich wollt's schon bei "Paraffinöl" sagen. Es gibt wohl ölbasierten Nebel (im Modellbau z.B.), allerdings gehört schon kriminelle Energie dazu, den in größeren Mengen zu verwenden. Ausserdem: Brandgefahr.

Künstlicher Nebel ist fast immer Wasser/Glykol-Nebel.

Torsten Migge
18.12.2017, 04:19
Mit einer Waschmaschine, ja? :et5:
Ja, so relativ primitiv oder unbeholfen einfach hatten wir das damals gemacht ;)
Das wichtigste: es hat funktioniert!

Künstlicher Nebel ist fast immer Wasser/Glykol-Nebel.
Naja, Du hast schlicht von der Praxis keinen blassen Schimmer! Aber immer schön die Klappe aufreissen ;)

Hier 'n Link für Dich: https://de.wikipedia.org/wiki/Nebelmaschine

Zitat: "Paraffin und erhitzte Öle wurden bis in die Mitte der 1980er Jahre bei Film und Theater und auch in Diskotheken eingesetzt."


Saludos!

Venkman
19.12.2017, 10:29
ich wurde schon medezinisch untersucht. Panikattacken wurden diagnostiziert. habe mir daraufhin einen therapeuten gesucht und homeophatische medikamente verschreiben lassen. da ich einige erfahrungen sammeln konnte in meiner jugend, was drogen angeht, könnte man natürlich sagen, das sei dem geschuldet. und dachte ich anfangs auch. ich bin mitlerweile seit über 7 jahren clean, rauche nicht und verzichte auf kaffee, ernähre mich gesund. treibe kein sport. :D in behandlung bin ich nicht mehr.nach der letzten attacke habe ich erneut medis bekommen, die ich nur im äußersten notfall nehme. man es ist echt wie verhext. ich weiß ja selber wie verrückt das klingt. denn noch bin ich mir sicher das es irgendwas in der richtung geben muss.

Ohne dir nahetreten zu wollen, aber laut dieser Vorgeschichte scheint mir dein "Problem" hausgemacht zu sein... sprich Medikamente/Drogen ...

manny
23.12.2017, 11:26
dem ist aber nicht so. es ist natürlich leicht das darauf zu schieben. habe ich auch bereits gemacht. doch war ich wie gesagt bereits in therapeutischer behandlung und bin auch wie schon erwähnt seit 7 jahren clean. ich weiß nicht genau was ich mir da zusammen reime, denn noch bin ich der überzeugung das es so etwas in der richtung geben muss. ich meine, es gibt leute, die frauen ghb ins getränk mischen um sich dann an ihnen zu vergehen. leute die lsd in wasserpistolen mit wasser versetzen und auf festivals durchdrehen. daher finde ich meine vermutung nicht soo weit hergeholt.