PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : vier thesen zu kornkreisen


mycea
06.10.2017, 16:28
aloah,

ich hab mir in nem anderen forum die mühe gemacht, über 30 seiten mal durchzulesen zu dem thema und hab mich auch sonst ein wenig damit beschäftigt, weil es spannend ist. hier hab ich noch nicht alles durchgelesen, mag aber gern mal die diskussion dazu wieder anregen.


Es ist spannend, wie die Gehirne in unterschiedliche Richtungen gehen, oft aber echt nen Tunnelblick haben bei den argumenten des für und wieder.
drum mal ein bisschen strukturieren.

These nummerooo:


1: Alle Kornkreise sind Menschengemacht, bzw. die meisten sind Menschengemacht

2: Tiere oder Wetterphänomene

3: Aliens machen sie durch „Energiekugeln“ oder durch landen des Schiffes.

4: Sie Entsehen durch „Energie“ ohne materielles Gerät, also durch energetisches Eingreifen, anderer Dimensionen (ich nenns nun einfach mal so- ich hoffe ihr wisst was ich mein.

Wenn These 3 und/oder 4 stimmt, dann ist die Frage des warum.
Sie kriegt auch ne Nummer ---5--- und dann leg ich mal los mit meiner spekulation:

Zu 1.
Es ist bewiesen, dass viele Menschengemacht sind. Was man aber auch bedenken sollte- wir sind im zeitalter der
drohnen. Vielleicht gibt es technik, die abartig klingt, aber existiert, nur
nicht der breiten masse zugänglich ist und diese kleinen fluggeräte, die
innerhalb von 10 min das ding machen, sind von menschen. Könnte sein. (kleine verschwörungstheorie) kann ich mir eher vorstellen, als dass wirklich so viele leute so abartige teile bauen. (alle. Das sie es tun steht ohne zweifel)

2:
es gibt die aussagen, das tiere es gemacht haben, kängurus oder brünftige rehe. Wenn einer sagt, er habe beobachtet, dass kängurus auf droge
die kreise machen, weil sie ihren schwanz jagen, und das belegt ist. Dann hat
das tierchen das wohl gemacht. Aber eben einen kreis… wahrscheinlich auch nicht absolut symmetrisch.. aber einen korn/mohnkreis. Also müssen wir
differenzieren, über welche kreise sprechen wir, welche schließen wir und aus. Glaub das ist wichtig. Einfache kreise, wie auch die eiskreise denke ich sind naturphänomene. Was rammlige viecher auf dem feld
angeht, kann ich nur lachen.. wie gesacht, für einen kreis ohne anspruch auf
symmetrie, gut, kann sein. Alle komlexen kreise fallen für beides raus. Eis und
kängurszeug mag ich so auch stehen lassen und gern über die komplexen diskutieren.

3. manche denken, das der kreis beim landen des raumschiffs entsteht.
wo das mit dem landes des schiffes herkommt, weiß ich
nicht. Glaub es war ebenfalls eine these wo es noch ein einziger, einfacher
kreis war. Klar, man stelle sich eine untertasse vor, das liegt es nahe, wenn
diese landet, dass es einen abdruck gibt. Das fällt nun aber völlig raus bei
den komplexen dingen und teilweise figuren.

es gibt ein video im netz, wo eine kurgel wegfliegt und es gibt mehrer berichte, wo erzählt wird, die kreise entstehen in weniger minuten, durch wohl diese kleine/n kugeln. Und auch bestimmte Anomalien im korn zu finden sind.

Ich kann mir aufgrund der argumente vorstellen, dass es ein
kleines flugobjekt ist, dass das hergestellt hat und auch, dass es nicht
irdisch ist. Ich hab selbst schonmal komische, schwebende kugeln gesehen…
aber vielleicht haben beide keinen zusammenhang und sind anderweitig erklärbar.
4.
kann ich mir auch vorstellen. hab schon argumente gelesen wie:
warum sollen aliens millionen lichtjahre reisen um bildchen zu machen… das ist
ne lineare vorstellung. Seit dem wissen von krümmung von zeit und raum, sollten wir ein bisschen mehrdimensional denken. Das lineare fällt glaub wirklich raus…

Zu nr.5.
wenn es bilder gibt, die außerhalb von menschenhand
existieren, müssen sie einen sinn haben. Das behaupte ich nun einfach so ;)

um das warum rauszufinden, sollte sich jemand die mühe machen, der sich damit auskennt, zu beurteilen, was diese symbole bedeuten. Meiner meinung sind viele planetenkonstellationen oder energiebilder. Ich weiß nicht ob ihr das gelesen habt mit dem fraktal. Ein prof. in den usa hat das fraktalzeug entdeckt. Am nächsten tag war ganz in der nähe von dort ein kornkreis in form des fraktales. Glaube man was man wolle. *schulterzuck* es gibt seit jeher symbolik, in mystik und alten hochkulturen, in jeder kultur? Warum ist das nicht der erste schritt? Für mathematiker und symboliker ;) wäre das doch ein leichtes, oder?
warum ich, vom fast überzeugtem des nur menschenmachens, zu nein, dass lässt das zünglein der waage nun wieder in die andere richtung gehen, ist, dass das ich etwas gelesen hab, dass die afrikaner dieses phänomen seit 4000 jahren wohl auch schon kennen und sagen, die götter machen sie... also fremdartige wesenheiten (?)
http://www.kornkreise-forschung.de/textCredoMutwa.htm#01 wenns das in afrika gibt, und scheinbar auch auf anderen kontinenten, dann kanns nicht unbedingt nur von kornfeldfreaks gemacht worden sein.

fazit für mich ist, dass nur das mit den viechern und naturphänomenen rausfällt, für komlexe bilder.

so. punkt. was sagt ihr? was gibts neues? wer kennt sich aus?
würd mich auf austausch freuen. auch ob jemand mehr ahnung hat von der symbolik etc.

liebe grüße
mycea:nachdenk:

basti_79
06.10.2017, 20:06
1: Alle Kornkreise sind Menschengemacht, bzw. die meisten sind Menschengemacht Deine - an sich löblichen, weil Hypothesenbildung - Thesen dazu ausser acht: Ich hänge seit vielen Jahren der Theorie an, dass die (auffälligen, s.u.) Kornkreise von Menschen gemacht werden. Gründe dafür sind:


Solche Kornkreise waren sehr oft an Stellen zu finden, die von einer Straße oder einem Weg aus einsehbar waren - bei einem Kornfeld durchaus ungewöhnlich. Seitdem es Satellitenbilder für alle gibt, ist dieser Trend zurückgegangen.
Anscheinend wurden nie irgendwie nützliche Informationen aus einem Kornkreis gezogen. Damit haben sie denselben Stellenwert wie Kunstwerke, etwa Grafitti. Das ist verwunderlich. Gäbe es einen äußeren, intelligenten Erzeuger, würde dieser versuchen, sich erkennbar mitzuteilen.
Kornkreise machen auch nicht den Eindruck, eine Schrift in irgendeinem Sinne wiederzugeben. Schrift besteht aus vielen unterschiedlichen Zeichen anstatt aus wenigen ähnlichen, in die man (ähnlich der Numerologie) einen Sinn "hineinlesen" müsste.
Kornkreise bedienen offenbar spezifisch menschliche Sujets, offenbar sind sie manchmal sogar Kinder unserer Zeit (Apfelmännchen und andere Fraktale, Kornkreise zeigen oft ein geometrisches Erscheinungsbild ähnlich z.B. einiger zentraler Darstellungen im Voynich-Manuskript). Bei einem äußeren, intelligenten Erzeuger müsste man unterstellen, dass Dieser uns etwas uns neues oder unbekanntes zeigen will.
Noch dazu scheinen die Künstler einander zu zitieren, anstatt immer bei ihrem Kommunikationsschema zu bleiben oder dieses koordiniert und offensichtlich zu variieren (was sie tun müssten, wären sie nicht Bestandteil der Menschheit).
Es haben sich diverse Künstler als solche zu erkennen gegeben, und es wurden Wettbewerbe veranstaltet, die gezeigt haben, dass es gar nicht so schwer ist, wie man gemeinhin denkt, solche Kornkreise anzulegen.

Davon muss man jetzt noch Naturphänomene unterscheiden: Manchmal drückt der Wind das Korn nieder, gelegentlich sogar ziemlich genau kreisförmig. Davon hat bloss kaum jemand Notiz genommen, bevor das mit den Kornkreisen aufkam.


Die eigentlichen (die komplizierten) Kornkreise tragen also - meiner Meinung nach unverkennbar - die Handschrift von Menschen. Darüber hinaus sind sie - teilweise offensichtlich - als Objekt zum Staunen und zum sich darüber Wundern angelegt. Eine bessere Definition für (menschliche) Kunst habe ich in meinen bald 40 Jahren noch nicht gefunden.


Darüber hinaus gibt es für Deine anderen Hypothesen keinerlei glaubwürdige Beweise oder auch nur Indizien. Damit stolpern die - samt und sonders - über "Occam's Razor".

Venkman
07.10.2017, 12:57
Muß ich mich (leider) meinem Vorredner anschließen, die meisten bzw. aus dem Fenster lehne, alle Kornkreise mit künstlerischem, mathematischen Aspekten sind "handgemachte" Kunstwerke von uns Erdlingen. Die anderen zufälligen unförmigeren Kreise, können von allen möglichen irdischen Wettererscheinungen, Tieren usw. herrühren.

Heutzutage mit GPS Empfängern sind die Dinger noch einfacher herzustellen als früher, deshalb wurden/werden sie auch immer komplexer.

Wieso sollte "ET" des nächtens die Ernte der Bauern mit solch "primitiver Korntrampelei" vernichten? Zu welchem Zweck und das schon seit vielen Jahren...:et4:

mycea
07.10.2017, 16:03
hallo basti, hallo venkman,

hmmm....hmm... das gehirn hat so viele windungen, dass sich die gedanken in alle möglichen richtungen und querlagen drehen und wenden können... das ist gut so ;)
jedenfalls, nicht abwägig eure gedanken.
darf ich fragen wie tief ihr euch damit schon beschäftigt hab? ich nehme an intersiver?

wie gesagt, für "normale" kreiste, schließe ich winde, etc. also natürliches nicht aus. für kreise. nicht für "bilder". da sind wir uns einig.
deine basti, bzw. eure argumentation, dass gerade die komlexen von menschen sind wäre unterstreichbar, dass sie "bilder" nehmen, die auf das ganze alienzeug anspringen lassen. eben das mit der platte die vor zig jahren ins all geschickt wurde oder der alienkopf.
was mich aber schon sehr fasziniert, sind bilder, die so fein und detailiert sind... auch von der symmetrie, wenn du dich beim erstellen um weniger zentimeter vertust... das wirkt sich bei dieser größe ja enorm aus...
*seufz. mit der seite "alle komlexen sind von menschen gemacht" habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt. aber ihr nennt gute gründe.

ich denke, dass ihr etwas zeit mit dem thema verbracht hab und mich würde interessieren was ihr zu der sache mit:

- gemossenen anomalen werten auf dem boder kreise
- gelegtes korn, statt gebrochenem, welche scheint als wäre es erhitzt worden
und - zu den scheinbar gesichteten kugeln nachdem ein kornkreis auftauchte sagt?

auch zu dem link mit dem afrikaner, welche kornkreise, die ihm aus dem westen gezeigt wurden, auch bewertet (die botschaft bewertet), was vermuten lässt, dass den afrikanern nicht nur kreise bekannt sind, die einfach sind, sondern mit "bildern".

meine these vier - klar, das ist einfach "spinnerei". ein gutes argument, gegen die aussage, warum sie so weit fliegen ;) hält sich nicht etc. aber wollte es einfach mit aufnehmen. man könnte noch zig thesen dieser art aufnehmen . das stimmt.

die wichtigste frage wäre nach wie vor: sind alle komplexen von menschen gemacht. auch wenn eure argumente dafür sprächen. und sind die sachen mit den anomalien und kugelsichtungen bullshit oder haltbar? bzw. sind anderen ländern und kulturen diese phänomene bekannt, und wie lange schon? wenn es in afrika wirklich seit 4000 jahren bekannt ist, und das in form von bildern, müsste man nochmal alles auf ne waagschale werfen...

was mein ihr? zu den "beweisen" gegen die seite, auf die ihr euch positioniert habt?

jedenfalls, danke für diese sichtweise der dinge.

lg
mycea

Groschenjunge
07.10.2017, 16:16
was mein ihr?

Aus meiner Sicht gibt es keinen ernstzunehmende Beweis für einen außerirdischen Einfluss. Auch das, was du als "Messung" bezeichnest, ist keineswegs bestätigt.
Solange weder ein sinnvoller Erwartungswert besteht noch eine Messung (welcher Art auch immer) vor der Entstehung erfolgt ist, solange ist das Lesen aus dem Kaffeesatz.
Eine vernunftbegabte Rasse, die interstellare Raumreisen beherrscht, wird kaum die Nahrung anderer so zerstören, um einfach nur "Hello World" zu sagen. Das kann man spektakulärer und wesentlich haltbarer ausführen.
Die wirklichen Künstler findest du dort -> http://www.circlemakers.org/

perfidulo
07.10.2017, 16:27
Auch das, was du als "Messung" bezeichnest, ist keineswegs bestätigt.
"Gemessen" wird meist irgendetwas, was selbst wieder Esoterisch ist. Messinstrumente sind Rute oder Pendel. Manchmal auch elektronisch verbrämt.

So werden auch homöopathische Arzeneimittel vermessen (Ihr versteht, was ich meine).

basti_79
07.10.2017, 16:35
- gemossenen anomalen werten auf dem boder kreiseMeines Wissens hat sich keine Behauptung, es wären "anormale Werte gemessen" worden, jemals halten können. Die Frage ist auch, was da als anormal gelten sollte. Die meisten Messungen, von denen ich gehört habe, hatten mehr Lotteriecharakter als einen nachvollziehbaren Aufbau. Da ist dann halt einer mit irgendeiner Mikrowellen-Eieruhr über das Feld gestapft und hat gesehen, wie der Zeiger gezittert hat...

- gelegtes korn, statt gebrochenem, welche scheint als wäre es erhitzt worden undDas Gerücht hält sich ungefähr, seitdem das Phänomen besteht. Es gibt verschiedene Varianten dieser Behauptung (Knoten gefunden oder nicht gefunden, Halm abgeknickt oder nicht). Grünes Korn knickt nicht so leicht ab, wie man befürchten könnte, oder wie trockene Halme knicken. Wenn grüne Halme knicken, bilden sie einen Knoten, der den Halm wieder aufrichtet (wenn die Kraft noch reicht).

Anscheinend hat niemals jemand, der "Kornkreise untersucht", sich so eine Getreidepflanze genauer angeguckt als "Äh, irgendwelches Getreide halt".

- zu den scheinbar gesichteten kugeln nachdem ein kornkreis auftauchte sagt?Dasselbe wie zu allen anderen UFOs. Es scheint hier auch wiederum an guten Belegen zu mangeln. Das ist ein Zeichen dafür, dass da etwas nicht stimmt.

was mein ihr? zu den "beweisen" gegen die seite, auf die ihr euch positioniert habt? jedenfalls, danke für diese sichtweise der dinge. lg myceaDas sind genau die richtigen Fragen, danke dafür.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kritischer_Rationalismus

Venkman
08.10.2017, 12:11
was mich aber schon sehr fasziniert, sind bilder, die so fein und detailiert sind... auch von der symmetrie, wenn du dich beim erstellen um weniger zentimeter vertust... das wirkt sich bei dieser größe ja enorm aus...

Nee, ganz im Gegenteil die Kreise werden aus großer Höhe mit Helikopter/Drohne usw. aufgenommen/fotografiert, schon alleine das man das Kunstwerk im ganzen betrachten kann, da machen ein paar Zentimeter überhaupt nix aus! ;)

Beispiel: Farbsehtest, von nahen siehst du nur einen bunten Pixelbrei, hälst du das Bild etwas weiter weg tritt (je nach Sehschärfe) der Buchstabe/Zahl umso deutlicher hervor...

mycea
08.10.2017, 17:10
@venkman

hmm. steh ich auf dem schlauch? das was du ansprichtst, bezüglich das bild erst duch höhe erkennen ist doch was anderes, wie dass sich verrechneungen auf diese größe auswirken müssten. zeichne eine komplexere geometrische figur auf dem papier. wenn du dich da bei nem strich um drei mm vertust, das ganze aber das ganze blatt einnimmt, fällt der fehler recht schnell auf.
das muss doch da dann nach dem selben prinzip ablaufen.. :confused:

mir stellt sich da noch die frage, wie kann es sein, dass leute ihr leben einer sache widmen, wenn die antwort "scheinbar" durch wenige logische gedankengänge und ein paar tiefere recherchen darauf hinausläuft, dass alles (außer einfache kreise) von menschen gemacht wurde. ... und wie kann es sein, dass sich da nix filmen lässt? (weder mensch noch xy) die chance sich an die gängen stellen in england zu positionieren und auf mensch oder xy zu stossen, sind doch nicht schlecht gesäht...

hmmm. hmm. :et4:

lg
mycea

basti_79
08.10.2017, 17:56
und wie kann es sein, dass sich da nix filmen lässt? (weder mensch noch xy) die chance sich an die gängen stellen in england zu positionieren und auf mensch oder xy zu stossen, sind doch nicht schlecht gesäht...Die einzige Erklärung, die ich dafür anbieten kann, ist:

Die Urheber lassen sich ungern filmen. Und das kann ich mir nur so erklären, dass es sich um Menschen handelt, die ein Mysterium aus ihrer Tätigkeit machen wollen. Warum sollten irgendwelche Ausserirdische sich verstecken wollen? Zudem sie ja angeblich versuchen, mit uns Kontakt aufzunehmen...

Venkman
09.10.2017, 10:33
Warum sollten irgendwelche Ausserirdische sich verstecken wollen? Zudem sie ja angeblich versuchen, mit uns Kontakt aufzunehmen...

Sehr gute Frage.
Man bedenke zudem wie lange dieses "Mysterium" auf unserer Erde besteht. Falls mal angenommen, Außerirdische unseren Planeten entdeckt und besucht haben, bzw. besuchen, was ja in Anbetracht der riesen Entfernungen im All eine beachtliche Leistung darstellt und sicherlich nicht von "Dummbeuteln" erreicht wurde... Warum sollte also solch eine uns vermutlich in vielen Dingen weit überlegene Spezies Jahrhunderte damit verplempern und Kornfelder zertrampeln?:et2: Wo liegt da der Sinn?:confused:

Gibts da für den Threadersteller eine plausible Erklärung? Aber bitte nicht diese absurde Antwort, das die Kornzeichen die Kommunikation zwischen "ET" und den Menschen sein soll...:eek: Denn von Erfolg scheint diese Art der Kommunikation nicht gekrönt zu sein, in Anbetracht der Ratlosigkeit der "Kornfeldesoteriker"...;)

mycea
09.10.2017, 11:34
hey venkman, hey basti,

@venkman - du sagst, "Man bedenke zudem wie lange dieses "Mysterium" auf unserer Erde besteht".
das eine der entscheidenden fragen ich weiß da drüber so gut wie nix. weißt du mehr? ich hatte hier schon geschrieben, dass kk (die einzige quelle die ich kenne) in afrika seit 4000 jahren bekannt ist und diese person (afrikaner) auf ein westliches komplexeres bild mit deutung reagiert hat. was einschließen würde, sie spechen von bildern und nicht von einfachen kreisen.
also, weißt du mehr- sodann mal her :]

venkman schrieb weiter: "Gibts da für den Threadersteller eine plausible Erklärung? Aber bitte nicht diese absurde Antwort, das die Kornzeichen die Kommunikation zwischen "ET" und den Menschen sein soll... Denn von Erfolg scheint diese Art der Kommunikation nicht gekrönt zu sein, in Anbetracht der Ratlosigkeit der "Kornfeldesoteriker".

so wie du schreibst, gehst du davon aus, ich sage es ist et und er will zur erde telefonieren. da liegst du falsch. ich sage lediglich, dass ich nicht ausschließe, das nicht alle menschengemacht sind und will rausfinden, ob dazu kompelxere auch gehören können.
ich habe keine ahnung falls diese dinger phänomenal enstehen, was ihr bedeutungsgehalt ist. wie gesagt, dazu müsste man jedliche zeichen auch auf ihre bedeutung hin bewerten. aber dazu hab ich nur esotherisches gefunden.

wie gesagt, ich bin hier nicht an ner diskussion ala - der dumme et gläubige gegen den rationalisten, interessiert.
ich bin nichts oder beides ;)
daher, kruschtelt in euren schulbladen nach kornkreisen aus anderen ländern und alten zeiten, um rauszufinden, obs die damals schon komplex gab und keine nur erscheinung von europäischen kornkreisgägns

peace
mycea

Venkman
09.10.2017, 12:13
@venkman - du sagst, "Man bedenke zudem wie lange dieses "Mysterium" auf unserer Erde besteht".
das eine der entscheidenden fragen ich weiß da drüber so gut wie nix. weißt du mehr?

Vermutlich nicht mehr und nicht weniger als du und andere die Bücher lesen und im Internet recherchieren können.
Das ändert aber nichts an meiner Meinung darüber, dass die "Kornbildchen" allesamt von Menschen gemacht wurden und werden!


ich hatte hier schon geschrieben, dass kk (die einzige quelle die ich kenne) in afrika seit 4000 jahren bekannt ist und diese person (afrikaner) auf ein westliches komplexeres bild mit deutung reagiert hat. was einschließen würde, sie spechen von bildern und nicht von einfachen kreisen.
also, weißt du mehr- sodann mal her :]

Wo behaupte ich mehr darüber zu wissen?


ich sage lediglich, dass ich nicht ausschließe, das nicht alle menschengemacht sind ...

Dann zeig doch mal eines an dem du zweifelst und sag dazu auch warum!



daher, kruschtelt in euren schulbladen nach kornkreisen aus anderen ländern und alten zeiten, um rauszufinden, obs die damals schon komplex gab und keine nur erscheinung von europäischen kornkreisgägns


Wieso sollten wir dir deine Arbeit abnehmen? Du bist doch derjenige der an der Tatsache zweifelt das die KK von Menschen gemacht wurden/werden.
Also such dir welche aus und zeig diejenigen die deiner Meinung nach von wem oder was auch immer gemacht wurden...

perfidulo
09.10.2017, 14:13
"Man bedenke zudem wie lange dieses "Mysterium" auf unserer Erde besteht".
Vermutlich seit es die Fahrspuren im Getreidefeld gibt, durch die man ohne Spuren zu hinterlassen oder einen Halm zu knicken an den Ort seiner Untaten kommen kann.

mycea
09.10.2017, 15:24
@venkman

nochmal, ich habe hier kein interesse "auf polarisiertes gezanke" - und wie deine zeilen bei mir ankommen, bzw. auf das was du eingehst und wie du eingehst, bin ich schon der schublade und du pikst mich genau auf die art an.

du findest es scheinbar schon spinnerei genug, es nicht ganz auszuschließen.

der satz: weißt du mehr, so dann her mit smiley dahinter, impliziert nicht, das ich dir auf irgendne art unterstelle mehr zu wissen. falls du mehr weißt, immer her damit, sagt das aus. ich habe die vermutung, da du sagst, es ist seit tausenden jahren bekannt, das phänomen. daher weißt du scheinbar mehr als ich (außer du sagst das einfach so, was ich nicht denke). ich hab geschrieben, ich weiß das nur von dem afrikanerinterview, wo eben auch von tausenden von jahren gesprochen wird.

zu deinem letzen satz: hieß soviel, wenn etwas hier jemand bekannt ist, dass es seit mehr als den letzen 30 - 40 jahren komplexe bilder gibt, und dies auch in anderen kulturen, wäre es klasse, wenn sich jemand dazu zu wort meldet. dafür ist ein forum da. der eine hat das gelsen, der andre dies, es wird zusammengetragen und diskutiert.
deine interepretation, dass ich möchte dass mir hier arbeit abgenommen wird, impliziert schon wieder diese antihaltung.

auf die art mag ich nicht diskutieren und es scheint dass du die dinge die man negativ interepretieren könnte, auch so zu interpretierst...
da hab ich kein bock drauf. comprende?

ich suche ein bild raus, das mir komplex erscheint, ja.
kann noch dauern.

alles weitere beschränkt sich die recherche darauf, der frage nachzugehen, wie lange kornkreise in kompexer form bekannt sind und auch, in welchen ländern und kulturen.
das is ne entscheidende frage find ich.


lg
mycea

basti_79
09.10.2017, 15:44
alles weitere beschränkt sich die recherche darauf, der frage nachzugehen, wie lange kornkreise in kompexer form bekannt sind und auch, in welchen ländern und kulturen.Also, Höflichkeit und Stil hin oder her: Wenn Du damit argumentieren willst, musst Du auch den Beleg (das Zitat - hier im weiteren Sinne) bringen. Das können wir nicht für Dich erledigen.

Die Frage nach Funden "in anderen Kulturen" ist irgendwie verdreht. Wenn es sich tatsächlich um dasselbe Phänomen handelt, ist völlig gleichgültig, ob ein Dogon davon erzählt hat oder ein Dakota. Der einzige vorstellbare Unterschied wäre die jeweilige kulturelle Ausdeutung des Phänomens.

Das erinnert mich jetzt ein bisschen an dieses Projekt (http://blog.nmai.si.edu/main/2017/08/indian-beliefs-eclipse.html) - anlässlich der kürzlich bevorstehenden, von Nordamerika aus sichtbaren Jahrhundert-Sonnenfinsternis haben Kulturwissenschaftler Autochtone befragt, was man denn deswegen traditionell unternehmen würde. Die Antworten gingen von "Wir glauben, dass ein großer Frosch versucht, die Sonne zu fressen. Deswegen werden wir draußen trommeln und rasseln" bis zu "Wir werden uns schick anziehen".

Venkman
09.10.2017, 15:51
...
nochmal, ich habe hier kein interesse "auf polarisiertes gezanke"...

Dito


- und wie deine zeilen bei mir ankommen, bzw. auf das was du eingehst und wie du eingehst, bin ich schon der schublade und du pikst mich genau auf die art an.

Das tut mir leid, ich wußte nicht das du so sensibel bist, zumal deine etwas schnoddrige Schreibweise dies bisher nicht vermuten ließ.


du findest es scheinbar schon spinnerei genug, es nicht ganz auszuschließen.

Was find ich Spinnerei?


...da du sagst, es ist seit tausenden jahren bekannt...

Da bezog ich mich auf "deinen" Zulumeister, von deinem Link.


deine interepretation, ... impliziert schon wieder diese antihaltung.

Keineswegs, ich bin sehr interessiert wenn du Bildmaterial vorlegen kannst welches belegt, das "dieser" Kornkreis unmöglich von Menschenhand erschaffen sein kann.


auf die art mag ich nicht diskutieren ...

Auf welche Art? Du willst quasi einfach rumschwurbeln und phantasieren ohne stichhaltige fundierte Beweise eines nicht menschengemachten Kornkreises zu liefern... ? Dann hat diese Art der Konversation auch für mich keinen weiteren Sinn mehr.


ich suche ein bild raus, das mir komplex erscheint, ja.
kann noch dauern.

Nur keine Eile, ich lauf nicht weg.

basti_79
09.10.2017, 15:58
Keineswegs, ich bin sehr interessiert wenn du Bildmaterial vorlegen kannst welches belegt, das "dieser" Kornkreis unmöglich von Menschenhand erschaffen sein kann.Welchen Befund würdest Du denn in diesem Sinne akzeptieren?

Venkman
09.10.2017, 16:23
Hier noch für alle Kornkreisgläubigen ein interessanter Artikel, der beschreibt, wie einfach es ist einen KK herzustellen der vor Kornkreisgläubigern als "echt" besteht...;)

https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/skeptiker-interview-mit-dem-kornkreiskenner-und-macher-harald-hoos20170822/

mycea
09.10.2017, 16:34
@venkman: schnoddrig? dein empfinden, deine interpetation, oder nicht?
kann ich hellsehen, wenn du von "seit 1000den von jahren bekannt
schreibst, dass du dich auf mr. zulu beziehst?
ob ich sensibel bin oder nicht sei dahingestellt. mich nervt die art und weise deiner reaktion. aber ich denke das ist angekommen.

ich vermute, du findest es spinnerei, das ich es noch nicht zu 100 pro ausschließe, dass kk nur von menschen gemacht sind.

und ja, die konversation zwischen uns hat keinen sinn mehr, nach deiner definition. denn ich kann dir keien beweise liefern. hätte ich diese, wäre ich nicht hier. würde ich mich nicht unterhalten können. ich brauche auch keine, weil ich keinem lager angehöre. verstehst du? du spielst das spiel schwarz und weiß. vielleicht sind alle menschen gemacht. das schließ ich nicht aus. aber ich bin mir eben noch nicht sicher. und das meine ich auch mit "der art".

im grunde geht es auch nicht darum, dass ich "den" kornkreis finde, der nicht von menschen gemacht sein kann. wahrscheinlich find ich den nicht. es könnten alle von menschen gemacht sein. wenn du aufmerksam liest. hab ich am anfang geschrieben, dass ich so gut wie überzeugt war, bis der zulumann auf den plan kam. und ich habe auch erklärt warum. da er ein bild gedeutet hat. jedliche deutung kann schwachsinn sein. aber wenn seit 4000 jahren "kornkreisbilder" bekannt wären, würde mich das stutzig machen. was es mich machte. auch wenn ich nicht weiß, wies um den wahrheitsgehalt des zulumannes bestimmt ist.
um die frage gehts. das hab ich auch mehrmal geschrieben. nicht welche komplexen können von menschen gemacht sein. somit gibts auch kein bild von mir. ;)

lg
mycea

Groschenjunge
09.10.2017, 16:53
und ja, die konversation zwischen uns hat keinen sinn mehr, nach deiner definition. denn ich kann dir keien beweise liefern.
Es geht doch nur um ein einfaches Kochrezept. Was unterscheidet erkennbar einen von Menschen gemachten KK von einem, der von einem Alien erstellt wurde?
Mehr wollte Venkman doch gar nicht wissen, wenn ich seine Frage:
Keineswegs, ich bin sehr interessiert wenn du Bildmaterial vorlegen kannst welches belegt, das "dieser" Kornkreis unmöglich von Menschenhand erschaffen sein kann.

richtig verstanden habe.

Venkman
09.10.2017, 17:32
... somit gibts auch kein bild von mir. ;)


Warum nur überrascht mich das jetzt nicht...?:et4:


@groschi:

Ja, du hast meine Frage ganz richtig verstanden, also drück ich mich doch nicht so missverständlich aus. :)

Nobby Nobbs
09.10.2017, 17:37
Soweit ich weiß, sind es ist es weniger das Aussehen und die Gestaltung, was die Kreise nach ihren Produzenten unterscheiden soll (bis auf die durch Menschen nicht erreichbare Genauigkeit der nichtmenschlichen Kreise :et7: ), sondern durch behauptete Dinge wie:

- nicht umgeknickte sondern gebogene Stengel,
- vornehmlich durch Mikrowellen in den Knoten gebogene Stengel,
- vorhandende Rest(wasauchimmerfürwelche)strahlung,
- weißes Pulver im Zentrum des Kreises,
- Erinnerungsmünzen im Zentrum des Kreises, die dann aber weg sind,
- fliegende leuchtende Kugeln.

Die Liste ist sicher nicht abschließend und die darin aufgeführten Punkte sind in der Regel unbelegte Behauptungen diverser Kornkreisexperten auf Alpenparlament.tv, crop.fm etc. oder werden aus "Gutachten" und "Messberichten" zitiert, die auf wenige vorhandene Textquellen dieser Art zurückgehen und die irgendwie reihum gereicht werden.

Tags wären hier
- Andreas Müller (deutscher Experte),
- Die neue Feldordnung (lustiger Film),
- BLT Research Team ( die mit den Gutachten)
- einschlägige ESO-Seiten im Netz (Vorsicht, manchmal mit braunem Schatten).

Jedenfalls dürfte es schwer werden, KK nach optischen Kriterien in "gute" und "schlechte" zu trennen. Ich glaube, da sind sich nicht mal die Freaks einig.

Groschenjunge
09.10.2017, 17:45
... also drück ich mich doch nicht so missverständlich aus. :)

Nein, das war für mich klar und verständlich. Mal davon abgesehen warte ich schon länger auf eine "Bastelanweisung", wie man echte von den falschen KK lediglich anhand eines Bildes unterscheiden kann.
Bislang Fehlanzeige.

Wahrscheinlich haben viele KK Befürworter einfach nicht die nötige Phantasie, denn ein altes Kinderspielzeug, der Spirograph, kann selbst in Kinderhänden echt tolle Muster hervorzaubern.
siehe Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Spirograph_(Spielzeug)

oder auch https://atomicscout.wordpress.com/2014/06/08/the-art-of-math-you-could-do-that-with-spirograph/
https://atomicscout.files.wordpress.com/2014/06/found-spirograph-drawings-2.jpg

Okay, gilt nicht für alle KK, aber jeder sollte doch erkennen, wie mit einfachsten Mitteln komplizierte Muster gebildet werden. Dann noch skalieren und ein wenig an der eigenen Fertigungstechnik feilen und Bingo!

Nachtrag:
Ein fertiger:
https://i.pinimg.com/736x/03/a4/d2/03a4d2c9c28ecc83c5d7f49b7cc70c22--circle-art-crop-circles.jpg

mycea
09.10.2017, 17:58
@venkman

schön, dass du mein zitat aus dem zusammenhang reißt und bewertest.

du hast einen völlig anderen zusammenhang, für mein in den raum stellen, dass nicht alle komplexen kk von menschen gemacht sind, genommen. nämlich ich soll dir sagen welche kreise merkmale aufzeigen, die ich als nicht menschenmöglich beurteile.

das war aber gar nicht die ausgangslage, warum sich meine fast überzeugung von alle sind menschengemacht zu, es könnte sein das nicht, verändert hat.

es lag nämlich nicht an den kreisen, sonder am zuluguru.
wenn du liest, steht das dort als mein letzter gedankengang, warum es sein könnte, dass nicht alle komplexen menschengemacht sind.

ist n unterschied oder?

@nobbinobbs. - ja, dies punkte die du aufführst, sind wohl punkte die für ein phänomen spechen würden. aber auch im artikel von venkman wird beschrieben, dass kornkreismacher dinge hineinlegen, um die leute noch ein bisschen mehr auf trapp zu halten. oder die halme keine anomalie aufzeigen, diese veränderung normal für umgeknicktes korn sei, sich aber nur keiner die mühe gemacht hat, korn außerhalb des kreises genau anzusehen, wie es sich verhält etc.
man müsste den schitt, selber untersuchen. da aber wohl keiner groß die mittel und die zeit hat, bleibt immer im raus, das diese und jene seite fakes verbreitet, methoden unwissenschaftlich sind. etc.. das alte problem...


lg
mycea

Nobby Nobbs
09.10.2017, 20:00
.. das alte problem...
Das ist es, worauf ich aufmerksam machen wollte. :D
Es gibt keine Fremde Macht/menschlich Unterscheidungsmerkmale, was Inhalte oder Form betrifft.
Es gibt nur behauptete Anomalien bei der Entstehung, keine belastbaren Belege für irgendwas.
So sad. :(

mycea
09.10.2017, 20:26
@nobbi nobbs.

ja, da sind wir konform.
es gibt leut, die das machen und können. dafür haben wir belege. zu den anomallien etc. haben wir belge, welche aber wohl unseriös oder nicht wissenschaftlich sind, bzw. fake sein könnten.
auch das interview von venkman, könnte in der aussage verfälscht worden sein. was der interviewte ja auch sagt, dass es ihm unterstellt wird.

somit bleibt so gut wie immer das: es könnte nicht gescheit gemacht worden sein, es könnte verfälscht sein, oder gar gefälscht. im endeffekt kannst dir über bilder und videos keine gewissheit mehr holen, dass das was da gezeigt wird, echt ist. falsches zeitalter dafür... schade eigentlich.

ich bin also von meiner these, umso komplexer umso unwahrscheinlicher, dass von menschen, durch gute argumente eher weggekommen. was aber eben noch bleibt ist die sache mit dem zulumann. und auch die frage, warum sich keine kornkreismachen mal sackrisch herhauen und n kreis fehlerhaft ist - es müsste dann sozusagen ein unfertiger, unsymmetrischer gefunden werden... außer der traktor wird angeschmissen.

nach wie vor, falls man sich wirklich die mühe machen will, rauszufinden ob es eine chance gibt, dass noch was anderes dahintersteckt, außer menschen, müsste man sich auf die suche nach überlieferungen machen, in anderen kulturen. wie lang ist da phänomen schon auf der erde, und in welcher form.

hast du dich mit den indizien, dass - gesichtete kugeln - anomalie am korn- etc... beschäftigt und rausgefunden, ob das alles nicht haltbar war?
dass sich grünes korn regeneriert ist nachvollziehbar. wenn dies aber auch bei trockenen getreide der fall wäre. dann müsst man nochmal genauer nachgraben... das sind eben alles dinge, wo uns das tiefere wissen fehlt.

ich versteh nur nicht, und find es echt krank, dass wenn es nur von menschen ist, sich so ein hype und ganze vereine zur forschung entwickeln. wie in dem bericht von vankman steht, sind ja auch biologen, und andere wissenschaftler mit am start. man müsste davon ausgehen, dass diese wissen, welche messgeräte und welche struktur der halme, was wann aussagen. oder?

aber wie gesagt, weißt du mehr was die "belege der profraktion" betrifft?

lg
mycea

Groschenjunge
10.10.2017, 06:43
ich versteh nur nicht, und find es echt krank, dass wenn es nur von menschen ist, sich so ein hype und ganze vereine zur forschung entwickeln. wie in dem bericht von vankman steht, sind ja auch biologen, und andere wissenschaftler mit am start.

"Wissenschaftler" und "Biologe" sind keine geschützten Berufsbezeichnungen. Es darf sich jeder so nennen, jeder, zumindest hier in D. Als erstes muss man hinterfragen, welche Kompetenzen diese Menschen haben.


man müsste davon ausgehen, dass diese wissen, welche messgeräte und welche struktur der halme, was wann aussagen. oder?
Messgeräte sind einfach nur Messgeräte und keine heilige Bibel. Der alte Wahlspruch der Techniker heißt: "Wer misst, misst Mist." Nur weil der Begriff Messgerät auftaucht, ist das noch kein Beleg dafür, dass man etwas messen kann, was mit dem Thema selber zu tun hat. Weiterhin benötigt man Erwartungswerte. Will sagen, ohne zu wissen, wie es vor dem Kornkreis um die Messwerte stand, ist nahezu jede Messung völlig sinnlos, selbst wenn sie zum Problem an sich passen würde.

Kleines Beispiel: die Polizei misst deine Geschwindigkeit mit 145 km/h. Und nun? Was bedeutet das?

mycea
10.10.2017, 16:08
hey groschenjunge,

hmm, grundsätzlich find ich deinen einwand gut "gedacht". und grudsätzlich mit einzubeziehen ja. welche leute nennen sich laut dieser artikel so, sozuzugen. ist der der dr. der biologie oder hans huber, der gern in der natur ist, und sich als biologe bezeichnet. also eine fehler davon auszugehen, dass biologe ein dr. der biologie ist, bzw. dies zumindest studiert hat. danke für den hinweis.

aber es zu extrem zu sehen, dass man eben gleich davon ausgeht, dass sich dort nur hans hubers tummeln, die die wünschelruten schwingen. wäre das andere extrem.

ich hatte hier im forum um die erdstelle aus österreich was gepostet. da wurde auch eine frau dr. genannt, welche wohl eine kohiphähe auf ihrem gebiet ist. ich hab es noch nicht überprüft, wer die gute frau ist. will sagen, dass sich durchaus auch professionelle personen an solchen orten und themen finden lassen.
man muss wohl von fall zu fall gucken und nicht verallgemeinern.

biste mit mir? ;)

lg
mycea

Groschenjunge
10.10.2017, 16:29
aber es zu extrem zu sehen, dass man eben gleich davon ausgeht, dass sich dort nur hans hubers tummeln, die die wünschelruten schwingen. wäre das andere extrem

Es ging mir nicht um Extreme, sondern um das Hinterfragen der Kompetenzen. Nehmen wir mal Artur Fischer (der mit dem Dübel), ein Schlosser, der Weltgeschichte schrieb. Es gibt Menschen, die ohne irgendwelche Papiere und Titel ein enormes Fachwissen besitzen.
Es geht um das, was jemand schreibt und dass man das überprüfen und hinterfragen muss.
Gerade im Bereich Messtechnik tummeln sich viele, die einen Ausschlag eines Zeigers als was auch immer werten. Daher mein Beispiel mit der Polizei. Was sagt es denn aus, wenn sie dich mit 150 km/h gemessen hat? Nur, dass du eben 150 km/h gefahren bist, nicht mehr und auch nicht weniger. Es sagt nichts darüber aus, welche Geschwindigkeit man hätte fahren dürfen.
Eine Messung ist ohne Vergleichswerte und Erwartungswerte einfach nur verplemperte Zeit. Genau das ist bei den KK das Thema.

mycea
10.10.2017, 17:59
@groschenjunge, ja da geb ich dir recht. das sind ja immerwieder du hauptargumente der pro-fraktion. das im kreis veränderungen sind. seis das korn, die strahlung etc.
die hauptargumente der gegenseite sind, dass vergleiche zu dem material fehlen.
ein wert ohne bezug hat keine aussagekraft, da geb ich dir auch recht.

ich habe noch nie irgendwas eingesehen, wo aufgelistet wäre, korn soundsoviel von x innerhalb des kreises und sounsoviel außerhalb.

somit wird wohl an, der fehlenden wissenschafltichkeit und vergleichbarkeit von ergebnissen in bezug auf x, etwas dran sein... somit wäre das wieder ein pünktchen für die fraktion der gegegner.

was noch interessant wäre, wenn wir schon wenn den pro-punkten für et-kreise sind.
dass junges, grünes getreide sich durch knotenbildung am leben erhalten will, ist verständlich.
aber was ist mit getreide, das schon trocken war? gab es da auch diese anomlien? also dass das korn nicht gebrochen ist zuminest? gewachsen wird es nicht mehr sein. stroh wächst normalerweise nicht..

hast du dich mal näher mit den prokk- thesen beschäftigt? also den videos, berichten, welche als "wissenschafltiche belge" der profraktion herangeogen werden?

lg
mycea

Present
02.11.2017, 21:47
Hallo

Schön das wieder was los ist.

Beim trockenen Getreide sind die Halme gebrochen. Du brauchst aber nur auf den Traktorspuren nach jungen Keime suchen die grün und 1-2 Fruchtknoten hoch sind. Die zeigen, bei einem echten Kornkreis, die gebogenen Knoten auf.

Was war eigentlich deine Frage, daß Thema ist ziemlich auseinander gelaufen?

Grüße

Groschenjunge
03.11.2017, 07:43
...bei einem echten Kornkreis, die gebogenen Knoten auf..

Wie genau kannst du einen "echten" von einem "unechten" KK unterscheiden?

mycea
03.11.2017, 14:41
hey

present@ sorry, ich versteh nicht recht, was du mit deiner aussage meinst. bitte erklär mal näher.

lg
mycea

Present
07.11.2017, 23:27
Hallo

Im grünen Weizen, wenn der Halm voll im Saft liegt, werden die Wachstumknoten gebogen. Hatte schon viele Variationen gesehen. 2x 45 Grad gebogen oder in S-Form wo die Ähren dann halb so hoch stehen. So erkenne ich die echten Kornzeichen. Sauber gekämmt und einfach fehlerlos. Bei menschengemachten Kreisen sind die Halme gebrochen, es sieht nahezu verwildert aus.

Beim reifen Weizen sieht es schon schwieriger aus. Da werden die trockenen Halme gebrochen. Da musst du dann in den Traktorspuren nach jungen Halmen suchen. Es fallen in den laufenden Wochen Keime zu Boden die dann verspätet austreiben. Die sind dann 1-2 Wachstumknoten hoch und zeigen dann wieder die typische Anomalie auf.

Zeichen im Rapsfeld sind überhaupt eindeutig zu bestimmen. Eindeutig gebogen. Nicht nachzumachen, bricht sofort.

GRüße

Venkman
08.11.2017, 17:13
Hallo

Im grünen Weizen, wenn der Halm voll im Saft liegt, werden die Wachstumknoten gebogen. Hatte schon viele Variationen gesehen. 2x 45 Grad gebogen oder in S-Form wo die Ähren dann halb so hoch stehen. So erkenne ich die echten Kornzeichen. Sauber gekämmt und einfach fehlerlos...

:D :eek:

Zitat:
Wir hatten nur ein Seil und ein paar Bretter. Nachdem die FGK* Wind von dem Kornkreis bekommen hatte, setzte sich die ganze Maschinerie in Gange. Es wurde darauflosgeforscht mit dem Ergebnis: ziemlich sicher ein „echter“ Kornkreis! Also nicht von Menschen gemacht! Denn man fand Halme, die nicht gebrochen, sondern gebogen waren. „Bent, but not broken“ war damals das Echtheitsindiz schlechthin.

Nun bin ich hingegangen und habe für mich herausgefunden, wie es dazu kommt, dass Halme fast im 90-Grad-Winkel zu Boden gebogen werden. Ganz einfach: Ein Halm wächst nicht senkrecht aus dem Boden, sondern die Halme wachsen aus einem Halmbüschel mit einem Bogen von eben fast 90 Grad aus dem Boden. Wenn das Getreide noch in einem sehr frühen Wachstumsstadium ist, also noch schön saftig und stabil, wird der Halm nicht abgeknickt, sondern er legt sich an seiner schwächsten Stelle um, nämlich am Wurzelwerk. Das vermittelt den Eindruck eben dieser Biegung. Am besten kann man das bei Weizen bewerkstelligen. Diesen Effekt kann jeder in einem Feld nachvollziehen. Da der Halm eben nicht beschädigt ist, wächst er auch weiter und richtet sich am zweiten oder dritten Wachstumsknoten wieder auf. Wiederum ein „Echtheitsindiz“ für die Kornkreisforscher. /Zitat

*Forschungsgesellschaft Kornkreise e. V. (Erklärung hinzugefügt durch mich)

Quelle: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/skeptiker-interview-mit-dem-kornkreiskenner-und-macher-harald-hoos20170822/

btw. Im Übrigen hatte ich schon mal mit meinem Post #19 darauf hingewiesen, aber viele machen sich ja leider nicht die Mühe und lesen einen Thread einfach mal von Anfang an... Ist ja auch einfacher sich nur ein zwei Postings durchzulesen und dann seinen "Senf" dazuzugeben...

Present
08.11.2017, 21:14
Hallo

Am bodenliegenden Halmbuschel gibt es keine Veränderungen! Am Wurzelwerk wird nichts verbogen! Die Anomalie geschieht am Wachstumknoten, der wird gebogen. Der Halm mit 1 bis 5 Wachstumknoten steht am Vorabend noch gerade. Am nächsten Morgen sind sie dann, wie von mir vorher beschrieben, gebogen.
Für dieses Phänomen gibt es bis heute noch keine Erklärung. In gefälschten Kornkreisen gibt es keine Auffälligkeiten, ausser gebrochene Halme die tief am Boden liegen. Bei echten Zeichen liegt das Korn flauschig hoch.
Der Verfasser dieses Textes scheint nur eine handvoll Kornkreise besucht zu haben. Ihm fehlen Informationen und Fakten die schon jahrzehente lang gesammelt werden. Gespräche vor Ort in England würde ihm weiter helfen. Sein Schreiben ist falsch und desinformierend.

Grüße

Venkman
09.11.2017, 00:21
Der Verfasser dieses Textes scheint nur eine handvoll Kornkreise besucht zu haben. Ihm fehlen Informationen und Fakten die schon jahrzehente lang gesammelt werden. Gespräche vor Ort in England würde ihm weiter helfen. Sein Schreiben ist falsch und desinformierend.

Wie wäre es wenn du dir den Text des Links mal durchliest? Da kommst du von selber auf die Fehler die du da oben schreibst. Lesen!!!

Present
09.11.2017, 21:46
Hallo

Werde dir helfen es zu verstehen.

https://up.picr.de/30904057pn.jpg

Am Bild sieht man was mit "gebogen" gemeint wird. Die Wachstumknoten werden gebogen, und sonst nichts! Bei gefälschten Kornkreisen wird der Halm gebrochen, klar der Halmbuschel oder besser genannt das Wurzelwerk zeigt seine Biegung weil es sein Gleichgewicht Richtung Sonne halten wollte. Das war noch am Vortag so und ist am nächsten Morgen auch so.

Weitere Bilder zum Vergleich.

https://up.picr.de/30903806yv.jpg https://up.picr.de/30903805nh.jpg

Hier ein Bild vom Raps, wirklich unmöglich zum Biegen.

https://up.picr.de/30903807es.jpg

Grüße

Venkman
10.11.2017, 10:32
Bei gefälschten Kornkreisen wird der Halm gebrochen...

Was sind gefälschte Kornkreise?

Falls du von Menschenhand erstellte Kornkreise meinst, siehe meinen obigen Link und lese den Text bitte vollständig!
(Da aber einige User hier anscheinend Schwierigkeiten damit haben, mache ich mir mal die Mühe und poste hier aus diesem Artikel einige Schlüsselstellen.)

Zitat/e: (Hervorhebungen durch mich!)

…war ich 1992 das erste Mal in England. Dort habe ich die gesamte Kornkreisszene erlebt…

…in Deutschland bin ich in die Forschungsgesellschaft Kornkreise e. V. (FGK) eingetreten und habe in dem Verein weitere Kontakte zu Kornkreisenthusiasten geknüpft…

Anders als bei den Dogmatikern, die unbedingt etwas Übernatürliches in den Kornkreisen sehen und dann auch beweisen wollten, wurde ich in dieser Personengruppe sehr schnell akzeptiert
und man schenkte mir auch Vertrauen.

..1993 führte mich wieder eine Reise nach England, diesmal in einer kleinen Gruppe, eben auch mit Personen, die Kornkreise schon damals als Menschenwerk ansahen.
So wurde ich schon bei meiner zweiten Englandreise ein wenig in die englische Kornkreismacherszene mit hineingezogen, hörte viele Geschichten und erlebte das Phänomen Kornkreise
aus einem anderen Blickwinkel.

…1994. In diesem Sommer sind wir zu viert losgezogen und haben einen Kornkreis angelegt.

…entwickelte sich bei mir ein Gespür dafür, dass das Ganze menschenmachbar ist und keinen riesigen technischen Aufwand benötigt….

Es wurde darauflosgeforscht mit dem Ergebnis: ziemlich sicher ein „echter“ Kornkreis! Also nicht von Menschen gemacht! Denn man fand Halme, die nicht gebrochen,
sondern gebogen waren. /Zitat

Wie erklärst du als „Kornkreise sind nicht menschenmachbar“ – Enthusiast diese Aussage? Ein eindeutig von Menschen gemachter Kornkreis wird als „echt“ deklariert?
Wie kann ich „euch“ (Kornkreisdogmatiker) dann noch ernst nehmen, ob eurer „wissenschaftlichen“ Methoden…?

Zitat/e:
Ich sage es ganz direkt und unverblümt: In meiner ganzen Zeit in der Kornkreisszene habe ich keinen einzigen wirklichen Forscher kennengelernt,
der mit seinen Methoden nur annähernd einem wissenschaftlichen Anspruch genügte…

…In einer Gruppe von vier Personen haben wir 1996 bei Zierenberg im Landkreis Kassel einen Kornkreis angelegt, Eigentlich eine ganz unspektakuläre Formation,…

…Bald rankten sich Geschichten um rote Lichter, die angeblich in der Entstehungsnacht über dem Feld schwebten, um die Formation.

Einer der Kornkreisenthusiasten schleppte eine alte verrostete Küchenwaage ins Feld und wog einen Kilogramm-Gewichtsstein inner- und außerhalb des Kornkreises mit dem Ergebnis,
dass der Gewichtsstein im Feld angeblich weniger wog als außerhalb…

Dann wurde es richtig spektakulär: An einer Stelle im Kornkreis wurde eine erhöhte Radioaktivität gemessen!... /Zitat

usw. usf.

Wie du bemerken wirst, vieles wird einfach in Dinge hineininterpretiert nur damit man daran glauben kann.
Mit Wissenschaft und Tatsachen hat das aber nichts zu tun!

Ich will dir deinen Glauben nicht nehmen, tut mir aber leid das du mich mit deinen "Argumenten" nicht in einen Gläubiger für deine Sache gewinnen kannst. Nicht mit diesen Fakten!

btw. Wie entsteht denn deiner Meinung nach ein nicht von Menschen gemachter Kornkreis…?

basti_79
10.11.2017, 12:15
Hast Du den Unterstreichen-Button nicht gefunden, oder hälst Du Unterstreichungen für stillos?

Venkman
10.11.2017, 12:45
Hast Du den Unterstreichen-Button nicht gefunden, oder hälst Du Unterstreichungen für stillos?

Danke für diesen wichtigen Einwurf fernab vom eigentlichen Thema...:baby:

Ich wollte es meinem Gesprächspartner etwas leichter/übersichtlicher gestalten, da er augenscheinlich relevante Dinge die das Thema betreffen schnell mal übersieht bzw. ignoriert.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
btw.
(Apropos ignorieren... Wie war das nochmal mit Behauptungen belegen...? Zählt das nun auch für Moderatoren oder bilden diese eine Ausnahme?)

Present
23.11.2017, 22:10
Hallo

Denke, meine Zeichnug (#39) ist recht gut gelungen. Jetzt kann man gut verstehen was mit "gebogen" gemeint wird.
Das ist der aktuelle Stand der Dinge.

Hör auf, über 20 Jahre alte Zitate, hochzuladen. Die sind schon von so was alt und überholt. Der Verfasser, deiner kopierten Zitate, konnte damals noch gar nicht zu Informationen kommen die wir heute kennen. Solche Texte kommen immer wieder von anderen Personen ins öffentliche Fernsehen um die Menschheit zu benebeln.

Gib acht vor Täuschungen und Desinformationen!

Grüße

Venkman
24.11.2017, 10:56
Denke, meine Zeichnug (#39) ist recht gut gelungen.

Nö! Aber das liegt im Auge des jeweiligen Betrachters...:D

Ich kann auch ein lila Pferd mit Flügeln malen und dir das hier hochladen und behaupten das ich das gestern bei Vollmond am Haus hab vorbeifliegen sehen...


Aber das hat recht wenig mit Wissenschaft und Belegen zu tun. Und deshalb bleib bei deiner Geschichte in deiner Welt. :et4:

Sancho
25.11.2017, 21:51
Wenn man die große Menge der oft faszinierenden Kornkreise anschaut, die bis heute entstanden sind, ist es doch erstaunlich, daß die Künstler sich nicht outen. Wenigstens einige von den vielen "Kornkreismachern" müßten doch so stolz sein über ihr Werk, daß sie einfach nicht dichthalten wollen und können.

Von Zauberern weiß man, daß sie ihre Tricks nicht verraten. Und doch gibt es immer wieder welche, die es doch tun und uns verblüffen: "So einfach ist das" müssen wir dann immer feststellen.

Spielen "Kornkreismacher" die sich outen etwa mit ihrem Leben?

Venkman
26.11.2017, 11:48
Spielen "Kornkreismacher" die sich outen etwa mit ihrem Leben?

Nunja wenn der Landwirt sie bei der "Arbeit" inflagranti erwischt... So eine Mistgabel im "Allerwertesten" kann schon mal weh tun...:D

Sancho
26.11.2017, 14:27
Nunja wenn der Landwirt sie bei der "Arbeit" inflagranti erwischt... So eine Mistgabel im "Allerwertesten" kann schon mal weh tun...:D

So realitätsnah habe ich das noch garnicht gesehen. Es kostet noch nicht das Leben aber es kann den Sitz im Leben doch sehr beeinträchtigen.

Epicon
09.01.2018, 02:24
@Venkman bei dir glaube ich doch fast, dass du einer dieser Künstler bist :P Wäre jedenfalls nicht auszuschließen, dass hier im Thread sich einer verbirgt.

Ich habe mich nie so wirklich tief mit dem Thema der Kornkreise beschäftigt, allerdings fielen mir hier und da einige Details auf, bei denen ich mich fragte, wieso das so ist.

Meine Nummer eins darunter sind die Konkreise, die das Feld minimal überragen und somit nicht mehr vollständig sind. Würde ein Künstler sowas beabsichtigen? Hat der sich vermessen? Oder steckt da eine Technologie dahinter, die so ein „echtes“ Kornkreis einfach in die Landschaft stempelt und dabei halt auch mal etwas grob daneben liegt?



Ich habe mir auch diese Orb Videos angesehen und muss sagen, die sehen für mich ziemlich echt aus. Vor allem das, in dem zwei dieser Lichtkegel herumfliegen und unter ihnen ein Kornkreis entsteht. So etwas ist nicht einfach zu machen und meistens entlarvt sich sowas in den Zwischenstufen von Anfang und Ende. Dieses Video sieht aber sehr gut aus. Bei den anderen Videos sieht man anhand des Motionblur, wie weit das Objekt etwa weg ist und dass es tatsächlich dort ist, was auch immer es sein mag. Wenn das gefaked ist, dann von jemandem mit Senior Erfahrung und von denen die ich kenne, kann ich sagen, dass die sich so ein Scherz nicht erlauben würden. Das machen eher Leute die anfangen und irgendwie Aufmerksamkeit suchen und die machen dann haufenweise Fehler oder gehen auf eine Weise vor, die bestimmte Merkmale produziert welche man sofort erkennt, wenn man selbst diese Techniken anwendet. Beim Film natürlich kein Problem, weil der Normalo das nicht sieht.

Anders muss man aber auch anmerken, dass die auf den Feldern anwesenden Personen scheinbar die Objekte gar nicht betrachten, was entweder bedeutet, dass sie in Wirklichkeit gar nicht da sind oder etwas von ihnen weiter entfernt sind. Dennoch sollte doch zumindest einer sie wahrnehmen oder welche Erklärung gäbe es sonst dafür?

Das Interview mit Hoos, die gezeigten Kornkreise sehen für mich sehr „echt“ aus. Mich faszinierte bisher immer diese CD artige saubere Kreisreflektion auf dem Korn. Scheinbar ist das aber kein Indiz .. Schade


Ich muss hier sagen, dass ich gern dran glauben würde, dass das UFOs machen und halte daher Ausschau nach Indizien dafür, allerdings klopf ich da so lange dran rum, bis ein unerklärlicher harter Kern übrig bleibt oder eben gar nichts. Momentan siehts aus meiner Sicht eher schlecht aus für die „echten“ Kornkreise aber mal schauen. Ich bleibe gespannt und glotz mir die Dinger weiter an.

Venkman
10.01.2018, 11:46
@Venkman bei dir glaube ich doch fast, dass du einer dieser Künstler bist :P

Nee, meine freie Zeit verbring ich sinnvoller, als damit das Eigentum von anderen zu beschädigen bzw. zu zerstören.


Wäre jedenfalls nicht auszuschließen, dass hier im Thread sich einer verbirgt.

Nichts ist unmöglich...


Der Rest von deinem Geschreibsel ist relativ inhaltslos bzw. rein spekulativ.

Epicon
10.01.2018, 11:58
Der Rest von deinem Geschreibsel ist relativ inhaltslos bzw. rein spekulativ.

Wäre ja auch der Hammer wenn ich klare fakten über Kornkreise wüsste :et7:

Present
11.01.2018, 22:12
Hallo @Epicon, du meinst sicher dieses Kornzeichen.

https://up.picr.de/31501057be.jpg

Es haben sich auffälliger weise die Kuhherde im fehlenden Kreis aufgehalten.

Zum Video mit den Lichtkugeln die eine Schneeflocke bilden. Das Video wurde auf einer VHS-Kassette 1996 gefilmt. Es wurde in der Früh aufgenommen. Er ging danach von Milk Hill runter ins Barch Inn, ein Kornkreiszentrum, und zeigte das Video. Es war die erste Aufnahme.

https://www.youtube.com/watch?v=sXwF9-hp9-E

Ich habe mir sagen lassen, wenn man die Zeit manipulieren kann würde man einen gleißender weißen Energiepunkt in unserer dreidimensionaler Welt sehen.

Mein Top-Video ist diese Entstehung. https://www.youtube.com/watch?v=lOlwyXkick4&list=PL2yYEcOBZAGV_IYD-rFVOeTj_Zn8M42wR

Orbs sind Reflektionen in der Kameralinse von Staubpartikeln.

Bei den Namen Hoos hast du am schlechtesten recherchiert. Es kommt noch viel besser. Sei neugierig.

Grüße

Epicon
11.01.2018, 23:56
Danke für das Bild, hatte es selbst nicht mehr gefunden. Ich erinnere mich noch mindestens an zwei weitere, die nicht so sehr abgeschnitten waren.

Die Kuhherde müsste etwas weiter unten sein um im fehlenden kreis zu sein.

Ist das aber an sich nicht schon ein sehr merkwürdiges Bild? Es sieht aus wie ein Bildfehler, Fotomontage oder ähnliches aber sucht man danach, findet man weitere Perspektiven, die belegen, dass es wirklich so produziert wurde. Wieso? Sieht aus als hätte jemand daneben geschossen. Zudem sind keine erweiternden Druckstellen auf der leeren Seite zu sehen. Da kann man jetzt ewig spekulieren wieso der Macher nicht zumindest versucht hat, das Kornkreis fortzuführen.

Hier sieht man, dass es trotz Veränderung der fortgeführt wurde: https://www.earthfiles.com/images/news/I/ItalyPoirinoCUaerial061311.jpg

Allerdings ist die Produktionsfläche auf beiden Stellen Korn und nicht plötzlich Gras. Scheinbar ist das KORN wichtig? Jemand der es nieder drückt, könnte dies auch zumindest auf der Wiese tun und vor allem würde man sich doch vorher überlegen ob das Ding so da hin passt..

Fragwürdig finde ich auch, dass das Militär immer sofort auf Trap ist wenn ein vermeintlich echtes Kornkreis auftaucht :et3: Wenn alle KK von Menschen mit bekannten Techniken gemacht würden, würde sich das Militär doch niemals so lange zum Narren halten lassen.

Venkman
12.01.2018, 10:53
Es sieht aus wie ein Bildfehler, Fotomontage oder ähnliches...

Fotomontage trifft es am besten.

Kleiner Tipp:

Öffnet das Bild mal im Photoshop o.ä. Programm und vergrößert es.
Dann schaut euch mal die Kuhherde und oben rechts den Wiesenrand mit dem Busch an. Man kann sehr deutlich die Kopierstempelränder erkennen...

Epicon
12.01.2018, 11:11
Ich habe mal gesucht und diese Seite mit verschiedenen Bildern gefunden

http://cropcirclesdatabase.com/20090719UKwc

:eek:

Venkman
12.01.2018, 11:52
Ich habe mal gesucht und diese Seite mit verschiedenen Bildern gefunden

http://cropcirclesdatabase.com/20090719UKwc

:eek:

Und was soll das jetzt beweisen? Das Menschen unmöglich Kornkreise in der Nähe von Wiesen anlegen können...? :eek:

Epicon
12.01.2018, 12:08
Beweist schon mal dass es wirklich so in die Landschaft gesetzt wurde und wirft die Frage auf wieso.

Man findet schnell die Behauptung, dass es sich um eine Sonnenfinsternis handeln soll. Denke jemand der Kornkreise macht hat bessere Methoden dies zu veranschaulichen als sein Kornkreis einfach abzusägen.

Ich tendiere dazu zu sagen, dass wer auch immer das Ding gemacht hat, das so nicht gewollt hat.

Venkman
12.01.2018, 12:48
Beweist schon mal dass es wirklich so in die Landschaft gesetzt wurde und wirft die Frage auf wieso.

Damit die Kornkreisgläubigen einen Strohhalm haben um sich an ihre esoterische Theorie zu klammern... z.B.


Man findet schnell die Behauptung, dass es sich um eine ...

Ja, Behauptungen findet man tagtäglich Dutzende in den Medien...
Nur mit den Beweisen dazu hapert es leider!


Ich tendiere dazu zu sagen, dass wer auch immer das Ding gemacht hat, das so nicht gewollt hat.

Du kannst tendieren zu was auch immer, ein Beweis für irgendetwas anderes, was diesen Kornkreise erschaffen hat, stellt dies aber nicht dar.

Und somit ist es nur Glaube, Vermutung, Theorie nix anderes.

Nun bin ich hier aber endgültig raus, es sei denn jemand präsentiert an dieser Stelle wirklich mal was Neues oder Bahnbrechendes zum Thema.

Epicon
12.01.2018, 12:59
ein Beweis für irgendetwas anderes, was diesen Kornkreise erschaffen hat, stellt dies aber nicht dar.

Das hat ja auch keiner behauptet. (zumindest ich nicht) Deine Kommentare sind oft recht sinnlos und stellen nur offensichtliches klar.

Was Behauptungen und Theorien sind ist mir klar. Ich stelle mir gerade einen Pappenheimer wie dich vor der bei jeder Theorie aufpoppt und sagt "ABER IST NUR THEORIE UND ICH GEH JETZT WEG HIER WEILS MICH LANGWEILT!"

Dann geh doch. Wir haben auch besseres zu tun als mit jemandem wie dir zu diskutieren, der uns nur sagt was wir bereits wissen und Spekulationen für Zeitverschwendung hält.

Venkman
12.01.2018, 14:23
Deine Kommentare sind oft recht sinnlos und stellen nur offensichtliches klar.

Deine Kommentare sind lösungsorientiert? :confused: Ok.


Was Behauptungen und Theorien sind ist mir klar.

Wirklich? Dann versteckst du dein Wissen aber gekonnt.

Epicon
12.01.2018, 14:28
Ich werfe Indizien ein, spekuliere in beide Richtungen und du..

du bist vergleichbar mit diesem Typen hier:
https://www.youtube.com/watch?v=TDEpLi-9WU8

Aber mal ehrlich, bleib ruhig in deinem statischen System. Scheinst dich da ja sicher zu fühlen, wo alles geklärt ist und keine Fragen existieren dürfen.

EDIT:

Nach welcher Lösung strebst du denn? Einem Bild von einem ertappten Alien der grad ein Kornkreis stampft?

Lupo
12.01.2018, 15:24
Fragwürdig finde ich auch, dass das Militär immer sofort auf Trap ist wenn ein vermeintlich echtes Kornkreis auftaucht :et3: Wenn alle KK von Menschen mit bekannten Techniken gemacht würden, würde sich das Militär doch niemals so lange zum Narren halten lassen.

Davon habe ich ja noch nie gehört, hast du dafür Belege?

Epicon
12.01.2018, 15:36
https://www.youtube.com/watch?v=YEUoZ92F8F4
https://www.youtube.com/watch?v=vgw8K3p3_NI
https://www.youtube.com/watch?v=i0Q0RNbG97c


Es kann auch reiner Zufall sein oder aus anderen unbekannten Gründen. Ich habe selbst noch nichts über Bodentruppen gesehen. Nur Helikopter, bei denen es heißt, die seien über den Kornkreis Feldern. Bei den meisten Videos ist allerdings nur ein Helikopter zu sehen, kein Kornkreis und somit für mich fragwürdig :et7:

Venkman
12.01.2018, 15:40
Aber mal ehrlich, bleib ruhig in deinem statischen System.

Dann bleib du hinter deiner Spielekonsole und fabuliere über irgendwelche Hirngespinnste... Ansonsten belege bitte deine Behauptungen!


Scheinst dich da ja sicher zu fühlen, wo alles geklärt ist und keine Fragen existieren dürfen.


Sagt wer?

Sicher dürfen Fragen existieren. Aber es gibt immernoch einen Unterschied zwischen irgendwelchen Blödsinn fabulieren und vernünftige Fragen zu wirklich interessanten Themen stellen. Dieser ganze Kornkreiszauber ist sowas von abgelutscht, wenn du mal den kompletten Thread lesen würdest...

Epicon
12.01.2018, 15:45
vernünftige Fragen zu wirklich interessanten Themen stellen.

Dann mach mal vor. Stell eine vernünftige Frage, was auch immer das sein mag.

Groschenjunge
12.01.2018, 16:10
Es kann auch reiner Zufall sein oder aus anderen unbekannten Gründen.

Das Militär interessiert sich auch ganz stark für das Wacken Festival. Da fliegen immer militärische Maschinen über das Gelände ...
Merkst du was? Schon mal von Neugier gehört?

Epicon
12.01.2018, 16:16
Das Militär interessiert sich auch ganz stark für das Wacken Festival.

Diese Erklärung sollten wir einrahmen. Die Vorgänge während dem kalten Krieg lassen sich wohl auch hiermit erklären. Einfach nur genial.

Present
12.01.2018, 21:30
Hallo @Epicon, möchte dir eine mögliche Antwort für das Kornzeichen anbieten.

https://up.picr.de/31501057be.jpg

Bei Kornkreiskonferenzen habe ich folgendes gehört.

Aus der Esoterik wird von 7 kosmischen Dimensionen der Schöpfung gesprochen.

http://www.allesistenergie.net/die-7-kosmischen-dimensionen-der-schoepfung/

Die ersten 6 Dimensionen werden von den 6 Armen dargestellt.
Die 7. (Das Götliche) ist der Kreis in der Mitte.
Die ersten 4 Dimensionen sind vollständig dargestellt. In diesen Dimensionen leben wir.
Der 5. Arm ist nur teilweise dargestellt. Sie sagen uns, daß wir im Begriff sind in die 5. Dimension aufzusteigen. Die 6. Dimension ist gar nicht dargestellt weil wir noch weit entfernt sind.

Das wird der Grund sein warum das Kornzeichen am Rand hingelegt wurde.

Ich finde, die Arme deuten eine Bewegung von Füßen, daß es immer weiter geht.

So muss man allgemein die Zeichen verstehen. Selten werden aber solche spirituelle Information durchgegeben. In den letzten Jahrzehnten dienten die Zeichen vor allem zum Verständnis der Geometrie und Mathematik um unser Universum zu verstehen. Jede Lebensform stößt rasch an den beiden Lehren um seine Umgebung zu erklären und dient zur Weltsprache im Universum die jeder verstehen kann.

Herzliche Grüße

perfidulo
12.01.2018, 22:10
Jede Lebensform stößt rasch an den beiden Lehren um seine Umgebung zu erklären und dient zur Weltsprache im Universum die jeder verstehen kann.

Diese Weltsprache sind keine in Getreidefelder gedrückten Symbole, sondern die internationale Sprache Esperanto, mit der man alle Konzepte des Universums unmissverständlich ausdrücken kann.

Erst, wer sich ernsthaft damit befasst, wird zum Quell der Weisheit durchdringen.

Present
12.01.2018, 22:24
Hallo, an allen.

Zum Militär. Ein Höhenpunkt war 1990. Da erklärte sich die British Army bereit das Arial militärisch zu überwachen. Erfolglos waren die Versuche der Bauern und der örtliche Polizei dem Spuk ein Ende zu setzen.
Es darf nicht sein das so ein großartiges Land, daß mehrer Jahrhunderte die Weltmacht anführte, die Lausbuben entwischen läßt.

Nach 4 Wochen brachen sie die Aktion ab weil weiter die Zeichen erschienen.

Damals gab es schon Nachtsichtgeräte und Bodentruppen gingen die Wege ab. Es ist nur ein Arial vom 20 km2 zu überwachen.
Zur landschaftlichen Umgebung. Zwischen Stonehange und dem Kornkreiszentrum liegt die Panzerbataillon der British Army. Hier wird jeden Tag geübt und scharf geschossen. Man hört sie als ständiger Begleiter. Dort waren auch Kornkreise zu entdecken. Südwestlich liegt das Hubschrauberbataillon. Deshalb die vielen Videoaufnahmen von tieffliegenden Hubschraubern. In England hat das Militär eine Ausnahmestellung die wir nicht so kennen. Es ist ihnen alles erlaubt und die Bevölkerung stimmt auch noch voll zu. England ist sehr stolz auf seine schlagkräftige Armee.
Jetzt könnt ihr euch vorstellen was da los ging. In den folgenden Jahren wurde alles verboten oder verhindert. Früher lebten Freigeister wie altgebliebene Hieppis. Alles wurde geschliffen. Campingplätze, campieren in der Öffentlichkeit, Veranstaltungen, heute sogar das Parken auf der Forststraße um ein Kornzeichen zu besuchen. Seit 2 Jahren versprachen sich viele Landwirte die Zeichen sofort abzumähen. Es wird auch vieles Videoüberwacht. In England gilt kein Bedenken wegen Datenschutz und Persönlichkeitsrechte. Man hat seinem Land zu dienen und es zu akzeptieren. Die Bevölkerung stimmt aber eh voll zu.

Aber die Zeichen kamen doch!

Ich spüre, das ärgert die Bevölkerung. Deshalb die mediale Desinformation. Das führt sogar so weit das Fälschergruppen angeheurt wurden um es ins Lächerliche zu führen. Der Höhepunkt war dann der, daß ein bedeutender Kornkreisforscher für die britische Armee arbeitete. Er war unvorsichtig, ein Freund hat einen Lohnzettel in seinem Auto gefunden.

Grüße

Groschenjunge
13.01.2018, 08:02
Diese Erklärung sollten wir einrahmen.

Es wäre besser, du würdest meinen Einwand auch verstehen. Nur weil Dinge nacheinander geschehen, heißt das keineswegs, dass diese auch kausal zusammen hängen.

Epicon
13.01.2018, 11:11
Es wäre besser, du würdest meinen Einwand auch verstehen. Nur weil Dinge nacheinander geschehen, heißt das keineswegs, dass diese auch kausal zusammen hängen.

Vorher würde ich aber dich bitten verstehen zu lernen, da du schienbar ähnlich wie Venkman nur ein zwei Wörter liest und direkt eine vorgefertigte, ach so schlaue Antwort raus kippst, denn :


Es kann auch reiner Zufall sein oder aus anderen unbekannten Gründen.

perfidulo
13.01.2018, 11:23
Zwischen Stonehange und dem Kornkreiszentrum liegt die Panzerbataillon der British Army.
Die Präsenz des Militärs in der Gegend ist tatsächlich ein Faktur, der berücksichtigt werden sollte.

http://www.wiltshireatwar.org.uk/story/how-military-camps-saved-some-wiltshire-villages-from-extinction/

Nach dem Niedergang der Wollindustrie warden die Schafweiden billig zu haben und die Armee schlug zu. Es wurden grossflächige Übungsgelände angelegt, wo auch die Truppen für den Ersten Weltkrieg ausgebildet wurden.
31 Camps were established in Wiltshire, 25 of them within the Salisbury Plain Training Areas. Each was like a mini-town. It provided shelter and storage of equipment and employed many Wiltshire civilians in support jobs, as well as military personnel.

Es gibt eine Liste der militärischen Einrichtungen (http://www.mygola.com/amesbury-d1130275/military-base)in der Gegend. Ob dort Hubschrauber und Nachtsichtgeräte verfügbar sind, kann man nach diesen Daten nicht beurteilen. Wenn die Kornkreis-Freunde das meinen, mögen sie die Belege vorbringen.

Aber welches Interesse könnte man in dieser Gegend an einer Aufklärung haben? Der Tourismus blüht. Solange das Geheimnis wachgehalten wird, kommen die Reisebusse aus ganz Europa. Stonehenge, Druiden, König Artus lassen die Kassen klingeln und da wird sich ein übereifriger Soldat, der die Wahrheit kennt, nicht beliebt machen. Die innige Beziehung von Militär und Bevölkerung wurde genannt.

Epicon
13.01.2018, 11:28
Ich habe auch gestern gelesen, dass Piloten gerne gut sichtbare, eigenartige, sogenannte "Landmarks" zur Orientierung verwenden und das zusammen mit den Übungsplätzen in der Gegend eine mögliche Erklärung sein könnte.

Ich meine, wenn ich dort ein schönes rotes Häuschen mit eine riesigen Gummiente darauf bauen würde, hätte es eventuell dann den selben Effekt. Für mich plausibel.

perfidulo
13.01.2018, 11:38
Der Plot war auch schon Thema bei Inspector (DCI) Barnaby:

https://en.wikipedia.org/wiki/Electric_Vendetta

When a man's naked body is discovered in the centre of a crop circle, DCI Tom Barnaby laughs off tales of alien abduction.

Es gab auch mal eine Folge, in der das Militär UFOs vortäuscht.

Epicon
13.01.2018, 11:43
Jetzt wollte ich mir das aus interesse mal anschauen ob die Serie was für mich wäre und finde promt wovon du sprichst :)

https://www.youtube.com/watch?v=ke-seF4NKas

perfidulo
13.01.2018, 11:45
Ich habe auch gestern gelesen, dass Piloten gerne gut sichtbare, eigenartige, sogenannte "Landmarks" zur Orientierung verwenden.....

Aber die trampeln nicht heimlich in der Nacht Getreidefelder nieder. Zumal diese "Landmarks" allenfalls ein paar Wochen halten. Dann wird abgeerntet.

Ich denke nicht, dass das Militär ursächlich verantwortlich ist. Aber sie rücken im Interesse der regionalen Wertschöpfung nicht mit dem heraus, was sie wissen können.

Gibt es denn einen Kornkreis, der nachweislich während einer mehrtägigen flächendeckenden Nachtübung trotz aller Kontrollen aufgetreten ist?

Epicon
13.01.2018, 11:54
Gibt es denn einen Kornkreis, der nachweislich während einer mehrtägigen flächendeckenden Nachtübung trotz aller Kontrollen aufgetreten ist?

Also nicht dass ich wüsste. Ich habe aber mehrmals gehört/gelesen dass Kornkreise in stürmischen, sehr unkomfortablen Nächten entstanden sein sollen. Da fragte ich mich, ob eine sehr gut organisierte Truppe sowas nicht einfach innerhalb von 10-20 Minuten machen könnte.

Im Theater werden Schauspieler durch sehr gute Choreos innerhalb von wenigen Sekunden komplett umgezogen und das teilweise in Ritter Rüstungen etc. Ebenso Kulissenumbauten.

Sieht dann etwa so aus wie bei Formel 1 Boxenstops. Das beeindruckt dann so ziemlich jeden, denn es ist sehr ungewöhnlich und nicht vergleichbar mit Alltagserfahrungen. Da könnte das Militär natürlich ebenfalls "erstaunt" sein oder sogar selbst dahinter stecken?

Das erklärt alles natürlich nicht diese fluffig gebogenen Halme.

Ich habe neulich auch gesehen, dass nachweislich von Menschen gemachte Kornkreise nach dem Abernten noch sichtbar sind und die "echten" nicht mehr. Aber natürlich findet man darüber nur zwei Bilder und dann nichts mehr und kann so keinen festen Schluss draus ziehen außer es im Hinterkopf zu behalten.


Mich würde das aber nun auch interessieren ob auch mal ein Kornkreis unter den schwierigsten Bedingungen entstanden ist.

Present
14.01.2018, 23:55
Hallo

Habe einige Beispiele anzubieten.

https://up.picr.de/31531500fl.jpg https://up.picr.de/31531501bv.jpg

In diesem Zeichen haben Person übernachtet, am nächsten Tag war es erweitert.

https://up.picr.de/31531504dm.jpg

Dieses Zeichen entstand, trotz Nachtwache, zwischen 0-2 Uhr in der Früh. Es schüttete die ganze Nacht.

https://up.picr.de/31531498ga.jpg https://up.picr.de/31531503ot.png

Dieses Zeichen entstand zwischen 15-15.15 Uhr. Ein Pilot flog beim Hinflug über Stonehenge. Viertel Stunde flog er zurück und entdeckte das Zeichen. Es gab auch am Boden Augenzeugen.
Für dieses Zeichen gab es eine Belohnung von 100.000 Pfund wer es nachmachen kann. Aber nicht in 15 Minuten. Man durfte 4 Stunden brauchen, so lange dauert eine Sommernacht in England.
Unmöglich nachzumachen. Es ist keine Spirale sondern der Goldene Schnitt 1,618.

Grüße

Epicon
15.01.2018, 06:50
Leider ist das nicht ganz der goldene Schnitt. Die Form stabilisiert sich eher zu einem Kreis.

Wenn man aber die Kreise ab dem Punkt wo sie wieder kleiner werden nimmt, und sie äquivalent vergrößert, kommt wieder der goldene Schnitt raus.

Das Kornkreis will wie es mir scheint auf einen unendlich großen goldenen Schnitt hinweisen.

Einiges daran erscheint mir etwas unsauber. Eventuell eine Bedeutung oder einfach unsauber gearbeitet..

Klingt alles aber interessant

Venkman
15.01.2018, 11:13
Unterm Strich gesehen sind Kornkreise eine durchaus kreative und künstlerische Form der Sachbeschädigung.

Ähnlich wie gute bis sehr gute Graffitis. Die entstehen auch meist über Nacht, keiner hat etwas gesehen und trotzallem fährt am nächsten Morgen z.B. ein komplett besprühter Zug durch eine Stadt...;) oder eine Wand/Fassade an relativ schlecht zugänglicher Stelle hat plötzlich ein tolles Graffiti...

Evtl. kann man das ja auch Außerirdischen in die Schuhe schieben...:D

HaraldL
15.01.2018, 14:22
Aber ich glaube man hat mehr Sprayer ( in flagranti) erwischt!

Present
15.01.2018, 23:31
Hallo

Zum Kornkreis von Stonehenge. Ich habe Mathematik nicht studiert, aber solche Menschen beschäftigt das Zeichen bis heute noch. Es soll eine Ableitung von der Julia-Menge sein. Wir können da nicht mehr mithalten.

http://www.fgk.org/?p=6117

Ich denke die Zeichen sollen ein Denkanstoss sein. Wir sollen uns mit den Themen der Kornzeichen beschäftigen, nachlesen und verstehen wir wir es gerade versuchen. Wir erkennen sofort das es sich um ein wichtiges Thema handelt, der "Goldene Schnitt". Die Matrix des Universum.

https://youtu.be/VkHiV2SvATk

Die Kornkreismacher haben mit uns viel Geduld und es wird nie wieder aufhören.

Hier ein Kornzeichen in perfekter Ausführung phi ratio 1:1,618.
Die 22 Spiralen nach links und die 22 Spiralen nach rechts ergeben zusammen 44 Spiralen dividiert durch 14 Reihen die Zahl pi. Die Gegenprobe!

https://up.picr.de/31539211px.jpg

Hier sieht man die mühsame Arbeit von einer Spirale. Und das nur auf ein Blatt Papier, geschweige was mit den Hilfslinien passieren soll!

https://www.youtube.com/watch?v=Dgyki7gUMSs

Zur Stimmungslage der Kornkreise in England. Die Regierung hat ein nationales Problem mit den Kornzeichen. Es geschieht etwas in ihrem Land das sie nicht unter Kontrolle bekommen. Das Militär ist bis heute noch immer der Antwort schuldig warum dieses Phänomen nicht abgestellt wurde. Es geschehen Beobachtungen im Luftraum denen sie machtlos sind.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.co.at/2009/01/forscher-widerlegt-angebliches.html

Das war die Lage vor 30 Jahren, Stimmung vom vorigen Jahr.

http://www.fgk.org/?cat=307

Grüße

Epicon
20.01.2018, 02:47
Das ist äußerst interessant. Ich habe nun etwas gebraucht zum antworten, weil ich darüber nachdenken wollte und leider nicht so viel Zeit hatte die Tage.

Nun habe ich mir mal ein zwei Minuten genommen und das Crop Circle angeschaut. Mir fiel eine einfache Technik ein, wie man das reproduzieren könnte ohne Hilfslinien.

https://abload.de/img/crpoi12kjdh.jpg

Wie habe ich das gemacht? Nun erst mal braucht man ein Kreis. Um diesen Kreis kommen dann gleichgroße Dreiecke (die erste Reihe) Die zweite Reihe Dreiecke connecten die Spitzen der unteren Dreiecke, allerdings bleibt die höhe exakt wie die der unteren Dreiecke. So macht man das dann immer weiter. Easy going.


Zur Kontrolle habe ich am Ende mal ein Golden Ratio Bild drüber gelegt, welches ich aber nicht zum erstellen gebraucht habe.
https://abload.de/img/cropi23lkaf.jpg

Nun das Kornkreis ist recht Zeit intensiv aber technisch sehr einfach zu machen. Was mich daran allerdings wundert ist, dass ich noch nie eine derart einfache Methode gesehen habe den goldenen Schnitt zu generieren. Das kann jedes Kleinkind einfach auf ein Blatt Papier kritzeln ohne Hilfslinien. Probiers aus. Wichtig ist, dass die Höhe der Dreiecke immer gleich ist, egal in welcher Reihe sie sind.

Das ist wirklich sehr interessant. Ohne den Kreis zur Orientierung, erzeugt das nicht den goldenen Schnitt. Erst alles zusammen erzeugt ihn.

War das bekannt?

Venkman
20.01.2018, 11:25
Nun das Kornkreis ist recht Zeit intensiv aber technisch sehr einfach zu machen. Was mich daran allerdings wundert ist, dass ich noch nie eine derart einfache Methode gesehen habe den goldenen Schnitt zu generieren. Das kann jedes Kleinkind einfach auf ein Blatt Papier kritzeln ohne Hilfslinien.

Wenn du dir, wie schon einmal erwähnt, mal die Mühe machst und komplette Threads zu einem Thema lesen würdest (das können sich auch andere auf die Fahne schreiben) hättest du dir deine Ausführungen sparen können...;)

z.B. Antwort #24

http://www.forum.grenzwissen.de/showpost.php?p=221863&postcount=24

Epicon
20.01.2018, 12:30
Ich bin mal so nett und gehe auf dich ein.

Also um das mal klar zu stellen. Ich habe diesen Thread um die drei Tage verfolgt ehe ich einen Kommentar geschrieben habe. Ich habe mir jeden Beitrag zumindest mal angelesen.

Den von dir verlinkten Beitrag fand ich sogar sehr spannend und habe diesen vollständig durchgelesen und mir dazu auch zusätzlich was angeschaut.

Jetzt gibt es aber ein schönes Problemchen mit dem Beitrag. Da wird erwähnt, dass man so ein Kornkreis mit einem Spirographen machen und einfach HOCHSKALIEREN könnte. Ein Kornfeld ist nicht Photoshop. Da kannst du nicht etwas klein machen und hoch skalieren.

Zudem die Formationen allein mit einem Spirographen weder designed, noch dargestellt werden können.

Als Beispiel : die Golden Ratio Spirale. Aber vllt hast du eine Erklärung dafür, wie man das macht und tatsächlich einen so erstellten Papierkreis hoch skaliert.

Dein Kommentar ist leider wieder einmal ein Beleg dafür, dass du entweder meinen Beitrag nicht gelesen hast, oder gelesen und nicht verstanden hast. Ich habe keine Hilfsmittel außer einem Zirkel für den inneren Kreis verwendet. Keinen Spirographen.

So bleibt zu sagen, dass wenn du selbst nicht die Fähigkeit besitzt einen einzigen Beitrag zu lesen oder zu verstehen, du dich besser raus halten solltest. Sonst nennt man das nämlich trolling.

Außerdem, wolltest du nicht was vernünftiges machen? Also dich hier raus zu halten wäre so eine Vernünftige Aktion, das sogar ich für dich unterschreiben und stempeln würde.

Venkman
20.01.2018, 13:04
Ich habe keine Hilfsmittel außer einem Zirkel für den inneren Kreis verwendet.

Aha!

So und nun das ganze in GROSS: Seil, Mittelpunkt, Bretter, paar Leute...? Dämmerts da kein bischen...?

Das mit dem Spirographen bezog sich auf dein "kinderleicht" und war nur ein Beispiel...

Außerdem argumentierst du gerade gegen die "Kornkreisesoteriker", falls es dir nicht aufgefallen ist. Will damit sagen, das Kornkreise so kompliziert sie auch erscheinen mögen, keinerlei Hexen oder Teufelswerk sind, von Außerirdischen mal ganz zu schweigen! Also halt den Ball schön flach, motz ruhig weiter, ändern wird es an offensichtlichen Tatsachen trotzallem nichts.

btw. Es gibt noch mehrere Threads hier unter der Rubrik "Kornkreise"! Einfach mal LESEN! ;)

Epicon
20.01.2018, 13:26
So und nun das ganze in GROSS: Seil, Mittelpunkt, Bretter, paar Leute...? Dämmerts da kein bischen...?[/I] ;)
Ach nö! Bei einer Spirographen artigen Bewegung muss aber eine gleichmäßige, zusätzliche Bewegung herhalten. Bei Spirographen sind das die Zahnrädchen die diese Gleichmäßigkeit gewährleisten. Um das mit einem Seil in groß zu imitieren, bräuchte man etwas, das das Seil immer gleichmäßig ausrollt und noch ein zwei weitere Spielereien. Wenn sich dein Kommentar aber allein auf einen Kreis bezog, ist das natürlich richtig. Ich selbst bräuchte dafür aber nicht einmal das.


Das mit dem Spirographen bezog sich auf dein "kinderleicht"
Nur dass es mir um die Golden Ratio und nicht um irgendwas, das man mit Kinderleicht assoziieren könnte ging aber auch wayne. Scheinbar kannst du nur so tun als wäre die erklärung ach so leicht und wenn man sie fordert, kommst du mit sowas.


Außerdem argumentierst du gerade gegen die "Kornkreisesoteriker", falls es dir nicht aufgefallen ist.[/I] ;)
Natürlich tue ich das. Ich bevorzuge aus keinerlei Vorurteil oder beschränktem Denken irgend eines der Wahrheiten.

Das Problem für Esoteriker sind oft nicht die, die daran glauben sondern Leute wie du, die krampfhaft mit halben Argumenten scheitern und ihnen nur mehr Grund geben daran zu glauben.

Venkman
20.01.2018, 14:10
Ach nö! Bei einer Spirographen artigen Bewegung muss aber eine gleichmäßige, zusätzliche Bewegung herhalten....

Alles richtig!

Ich bezog mich auf dein "Experiment" mit 'nem ZIRKEL! Wie überträgt man die Eigenschaften eines Zirkels vom z.B. A4 Papier in die Landschaft? ...
Richtig, ein Seil ein Stab für den Mittelpunkt und voila ...haste 'nen überdiemensionalen Zirkel.

Macht man an das Seil vorher ausgemessene Markierungen, hat man dann verschiedene Kreisdurchmesser die man braucht...

Übrigends wurde das hier im Forum (mMn) so oder ähnlich schon einige Male durchgekaut... LESEN

basti_79
20.01.2018, 14:12
Also ich finde Epicons Leistung, nachzuweisen, dass auch komplizierte Figuren recht einfach (und vor allem "lokal", ohne Überblick über das Gesamtbild) aufzubauen sind, schon beachtlich. Er geht den Schritt nicht, zu behaupten, auch ein Kornkreis-Künstler oder eine Gruppe von Künstlern könnte so denken und vor allem so handeln, und bleibt auch den Beweis eines äußeren Einflusses schuldig, aber an und für sich kann man dem wenig entgegensetzen.

Epicon
20.01.2018, 14:15
Dann haben wir wohl aneinander vorbei geredet. Ich wollte eben auch nur erklären, dass das durchaus einfach möglich ist diese Formation ins Korn zu bringen.

Einzig die Idee dahinter ist so einleuchtend einfach und doch habe ich nirgendwo diese Vorgehensweise für die Golden Ratio Spirale gefunden. Falls jemand was findet, gern her damit.

basti_79
20.01.2018, 14:23
Der goldene Schnitt (bzw. die entsprechende Spirale) ist so einfach, dass es kaum "lohnt", alle Hergänge aufzuzählen. Das dürfte erklären, warum man nicht immer die verwendete Konstruktionsmethode angeben kann.

Epicon
20.01.2018, 14:48
Das gleiche trifft ja schon allein auf den Kreis zu. Macht man den von innen nach außen? Von außen nach innen?

Bei der golden Ratio Spirale war ich nun aber auch etwas skeptisch, vor allem bei so vielen auf einem Bild. Das schließt dann viele Vorgehensweisen aus und man kommt etwas in Erklärungsnot

Venkman
20.01.2018, 17:52
Dann haben wir wohl aneinander vorbei geredet.

Passiert, ich bin nicht nachtragend.


Ich wollte eben auch nur erklären, dass das durchaus einfach möglich ist diese Formation ins Korn zu bringen.

Da bin ich auch ganz bei dir.

Somit stehe ich nach wie vor auf dem Standpunkt, das die Kornkreise (die künstlerisch Wertvollen) von Menschenhand (Fuß) erstellt worden sind. Wieviel Leute man dazu braucht, sei dahingestellt, aber eine eingespielte Truppe wird von Projekt zu Projekt immer besser und braucht somit auch keine Ewigkeiten mehr um Kornkreise mit "Wow-Effekt" über Nacht entstehen zu lassen.

Present
24.01.2018, 22:40
Hallo @Epicon

Danke für deine Mühe mit der Zeichnung, aber sie ist falsch.

https://up.picr.de/31627512kr.jpg https://up.picr.de/31627483tn.jpg

Warum verschwinden die Reihen zunehmends nach aussen?
Wieso hast du gerade Linien in den Reihen? Das ganze Kornzeichen hat keine einzige Gerade!
Warum wurde dein Zeichen zu einem 12-Eck? Das Original hat einen Abschlusskreis.
Warum sind Hilfslinien in der Mitte?

Hand auf Herz, wie viele Hilfslinien hast du ausradiert?

Wieder mal konnten wir Menschen das Kornzeichen NICHT auf ein Blatt Papier duplizieren!
Geschweige es in ein Kornfeld zu übertragen.
Der ganze darauffolgende Thread war für die Katz weil niemand die Fakten ins Auge gesehen hatte.

Es hatte doch jeder Geometrisches Zeichen in der Schule gehabt. Los ging es mit dem Bleistift. Das Blatt war übersät mit Hilfslinien. Am Schluss kam der Tuschstift und hebte die gewünschte Geometrie hervor.

Wer keine Hilslinien verwendet muss es freihändig zeichnen, und wie das dann ausschaut kann sich wohl jeder vorstellen. Im Weizenfeld wird es wohl nach einer Verwüstung aussehen.

Trotzdem, noch einmal Danke.

Grüße

Epicon
25.01.2018, 01:19
Danke für deine Mühe mit der Zeichnung, aber sie ist falsch.
https://i.ytimg.com/vi/naK-d2ORwBY/hqdefault.jpg


Warum verschwinden die Reihen zunehmends nach aussen?
Ich frage mich bei deiner Frage ob du sie aus Mangel an räumlichem Vorstellungsvermögen stellst oder rein aus Ignoranz. Wie auch immer, ich klär dich auf.

Das von mir gemachte Bild sollte ursprünglich nur das Prinzip testen, ich aber schnell feststellte, wie einfach sich so ein recht sauberes Muster erzeugen lässt. Weil ich es eben aber erst mal nur testen wollte, ging ich sehr unsauber mit einem dicken Pinsel vor, was dazu führt, dass die Spitzen der Dreiecke rund werden und somit das ausgemalte Dreieck mehr Volumen bekommt als es eigentlich sollte. Das führt im Umkehrschluss bei häufiger Wiederholung dazu, dass die ausgemalten Dreiecke die weißen Flächen schlucken.


Wieso hast du gerade Linien in den Reihen? Das ganze Kornzeichen hat keine einzige Gerade!
Du meinst wohl in der Geometrie der Dreiecke? Das geht natürlich auch ohne und erleichtert die arbeit sogar etwas. Mir ging es aber um die gröbsten Voraussetzungen. Auf dem Papier habe ich das mal Schritt für Schritt für dich gemacht.

Schritt1. Kreis mit einem Zirkel.
https://abload.de/img/cropc1u7uq8.jpg
Schritt2. Mehrere kreise (hier 14) im gleichen Abstand. Ich habe den Abstand geschätzt, statt zu messen, was zu unsauberkeiten führen wird.
https://abload.de/img/cropc2aoguww.jpg
Schritt3. Nun zeichne ich schon die Dreiecke leicht gebogen, aber auch unsauber. Probiere noch ein wenig herum. Keine Hilfslinien wie man sehen kann. Ich entdecke aber gleich was, das die Arbeit vereinfacht.
https://abload.de/img/cropc28aux6.jpg
Schritt4. Hier sieht man schon, was ich meine. Diese striche auf den Kreisen sind meine Marker. Sie gehen vom Mittelpunkt aus, über die Spitzen der Dreiecke.
https://abload.de/img/cropc3ohu06.jpg
Schritt5. Hier mal das ganze Ding voller Marker...
https://abload.de/img/cropc4drubx.jpg
Schritt6. nun das ding fest fertig. Nur noch anmalen..
https://abload.de/img/cropc5t1ubc.jpg
Schritt7. Fertig. Man sieht die Unsauberkeiten aber das Prinzip sollte klar sein.. Ich habe kein einziges mal gemessen oder ein Lineal verwendet. Einziges Werkzeug war eben ein zirkel.
https://abload.de/img/cropc61xulf.jpg

Auf dem Feld würde ich mir die wichtigen längen am Seil markieren und die Größen der ersten Dreiecke genau messen. Wenn man dies tut, sollte das ganze Ding sehr genau machbar sein.



Warum wurde dein Zeichen zu einem 12-Eck? Das Original hat einen Abschlusskreis.
Muss ich das Kommentieren?

Warum sind Hilfslinien in der Mitte?
Die sind beim Herumprobieren entstanden. Gebraucht habe ich sie nicht. Wollte sie aber auch nicht weg radieren, damit der gesamte Prozess auf dem Bild bleibt.


Hand auf Herz, wie viele Hilfslinien hast du ausradiert?
Keine. Siehe die Schritte oben. Wenn ich da irgendwas ausradieren würde, müsste ich das bei jedem Schritt ständig tun.


Wieder mal konnten wir Menschen das Kornzeichen NICHT auf ein Blatt Papier duplizieren!
Wieso denn so voreilig?

Weißt du ich denke auch dass diese Formation nicht von einem Menschen oder normalen Menschen gemacht wurde. Dafür steckt da zu viel unbekanntes Wissen drin. Das beziehe ich aber jetzt nicht nur auf diese Formation sondern auf viele andere die ich mir angesehen und weit mehr "gefunden" habe als ich hier zur Sprache bringen will, weil ich eben noch voller Unsicherheiten bin.

Was mich aber an so gut wie allen Kornkreis Theoretikern stört ist, diese Engstirnigkeit, dass wir Menschen das doch gar nicht verstehen oder reproduzieren können. Wir können es. Rein technisch betrachtet, können wir uns das ansehen, Theorien entwickeln, ausprobieren und einen Weg finden, eben wie ich es hier demonstriert habe, auch wenn ich aus Schlamperei viele Unsauberkeiten drin habe und ja auch habe ich die Zahl der Dreiecke anders gemacht, aus Faulheit.

Was aber für die Kornkreise spricht, ist die Idee, die Information in dem Kreis selbst und das wird oft sehr primitiv betrachtet. Ich sehe immer nur wie jemand irgendwelche Sachen gezählt hat und das dann als Symbolik für irgend einen Scheiss nimmt. Ich meine, ist ja gut, kann man ja machen aber das dann in die Welt raus zu rufen, was man selbst darin sieht und dass es nun so sein muss halte ich für schwachsinnig, denn die Kornkreise sind nicht symbolisch gemeint, sondern Mathematisch/Geometrisch. Anderenfalls hätten wir völlig andere Bilder.

Es hatte doch jeder Geometrisches Zeichen in der Schule gehabt. Los ging es mit dem Bleistift. Das Blatt war übersät mit Hilfslinien. Am Schluss kam der Tuschstift und hebte die gewünschte Geometrie hervor.
Zum Glück habe ich genug Räumliche Vorstellung, dass ich mir auch im Geiste Wege herleiten kann, mit keinen oder ganz wenig Hilfslinien.


Wer keine Hilslinien verwendet muss es freihändig zeichnen, und wie das dann ausschaut kann sich wohl jeder vorstellen. Im Weizenfeld wird es wohl nach einer Verwüstung aussehen.
Mit einem 3 Meter Maßband und einer 750 Meter langen Schnur mit vorgefertigten Markierungen, 14 Mann, kann ich dir auf wenige Zentimeter genau einen Kornkreis stampfen, ohne eine einzige sichtbare Hilfslinie.

basti_79
25.01.2018, 09:50
[...] rund werden und somit das ausgemalte Dreieck mehr Volumen bekommt als es [...]Meinten Sie: Fläche[ninhalt]?

Venkman
25.01.2018, 10:53
@ Epicon:
Erstmal Hut ab vor deiner Arbeit! Bin echt begeistert!:hoch:

Wer jetzt noch daran zweifelt, das Kornkreise weder Zauberei/Hexenwerk noch Außerirdisches "Grafitti" sind, ignoriert (mMn) einfach Mathematik/Geometrie und allgemein naturwissenschaftliche Erkenntnisse.

MJ01
25.01.2018, 11:11
Ich frage mich bei deiner Frage ob du sie aus Mangel an räumlichem Vorstellungsvermögen stellst oder rein aus Ignoranz. Wie auch immer, ich klär dich auf.

Das von mir gemachte Bild sollte ursprünglich nur das Prinzip testen, ich aber schnell feststellte, wie einfach sich so ein recht sauberes Muster erzeugen lässt. Weil ich es eben aber erst mal nur testen wollte, ging ich sehr unsauber mit einem dicken Pinsel vor, was dazu führt, dass die Spitzen der Dreiecke rund werden und somit das ausgemalte Dreieck mehr Volumen bekommt als es eigentlich sollte. Das führt im Umkehrschluss bei häufiger Wiederholung dazu, dass die ausgemalten Dreiecke die weißen Flächen schlucken.

Mit einem 3 Meter Maßband und einer 750 Meter langen Schnur mit vorgefertigten Markierungen, 14 Mann, kann ich dir auf wenige Zentimeter genau einen Kornkreis stampfen, ohne eine einzige sichtbare Hilfslinie.
Also m.A. benötigt man nur einen entsprechenden Teiler. Am einfachsten wäre natürlich einer, der den Kreis in 16/32 Segmente teilt. Du hast soweit ich gesehen habe 26 Segmente gezeichnet, der Originalkreis hat 22 Segmente verwendet. Dann jeweils 15 konzentrische Kreise. Die Hilfspunkte kann man mit einem Laser und einer Schnur vormarkieren. Und von innen jeden (sich schneidenden) Punkt mit dem rechts, im jeweils weiter äußeren Kreis befindlichen Punkt mit einer Linie verbinden. Das selbe noch links herum, Flächen ausfüllen fertig.
Man könnte das Ganze natürlich auch als Zentrifugalkraft interpretieren :D
Und die Linien als eine Kreisevolvente (https://de.wikipedia.org/wiki/Kreisevolvente) zeichnen.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/88/Animated_involute_of_circle.gif/330px-Animated_involute_of_circle.gif
Somit könnte man im Kreismittelpunkt auch einen Spill (mit einem bestimmten Durchmesser) installieren und mit 22 abrollenden Schnüren die gekrümmten Bahnen schaffen.

Venkman
25.01.2018, 12:02
Kleiner Nachtrag. Da sich hier ja schon einige mit dieser speziellen geometischen Figur abgegeben haben, wollen wir ihr doch auch einen Namen geben. Falls das bekannt war, oder schon einmal hier gepostet wurde, ignoriert meinen Einwurf.

Die Figur nennt sich: Sahasrara - die tausendblättrige Lotusblüte


Symbol der tausendblättrigen Lotusblume, dem 7. Chakra (Kronenchakra). Vereinigung des männlichen und weiblichen Prinzips (Shiva und Shakti) in den tantrischen Lehren. Öffnet für höhere Bewußtseinszustände und Glückseligkeit.

Quelle: https://www.happy-soul.de/accessoires/aufkleber/sahasrara-abloesbar.html

Es steckt also schonmal keine außerirdische Botschaft dahinter... Es sei denn "sie" wollen das wir mehr YOGA machen...:et4:

https://www.happy-soul.de/images/thumbnail/produkte/large/Sahasrara_Haftfolie.jpg

Epicon
25.01.2018, 12:19
Meinten Sie: Fläche[ninhalt]?
Ja sorry, in meiner Vorstellung fliege ich in einer 7. heiligen Dimension über das Korn und lecke die Ären..

Wer jetzt noch daran zweifelt, das Kornkreise weder Zauberei/Hexenwerk noch Außerirdisches "Grafitti" sind, ignoriert (mMn) einfach Mathematik/Geometrie und allgemein naturwissenschaftliche Erkenntnisse.

Eben das. Als ich mich an das Ding ran machte, merkte ich so vieles das mir helfen würde die Formation abzubilden. Eine ordentlich geometrische Form hat einfache Regeln, die man beachten kann wie zum Beispiel gleich große Abstände (in dem Fall die Höhen der Dreiecke oder die Kreise, die sie durchkreuzen, man diese aber leicht übersieht durch die Komplexe Form, die sich in Auge drückt)

Es steckt also schonmal keine außerirdische Botschaft dahinter... Es sei denn "sie" wollen das wir mehr YOGA machen...:et4:

Ach ist doch Scheisse Mann! Ich dachte mit Meditation liege ich schon richtig und du kommst nun mit Yoga an. Mein Weltbild ist wieder einmal ruiniert :rolleyes:

Danke für den Namen der Formation/Symbol!

EDIT:
... installieren und mit 22 abrollenden Schnüren die gekrümmten Bahnen schaffen.
Das mit den Lasern ist eine echt gute Idee. Ich würde ein Stativ nehmen, da die Segmente mit je einem Laserpointer an einem Ring oben befestigen und das Ding dann in die Mitte der Formation stellen. So kann man dann die Hilfspunkte markieren und sich auch fortlaufend daran orientieren, wie zb eine Spule dran machen, an das eine Schnur kommt für die Zeichnung der Kreise. Müsste man nur aufpassen das ding nicht weg zu ziehen.

Beim zeichnen ist mir tatsächlich aufgefallen, dass gerade die gebogene Form der Spirale sehr schwer zu machen ist. Auf dem Papier etwas leichter, da man mit der Hand schwingen kann wenn amn ein wenig Zeichentalent hat. Keine Ahnung ob das auf dem Feld leichter oder schwieriger wird. Ich würde mir dafür etwas ausdenken, wie das von dir vorgeschlagene ausrollen zb, sonst läuft man Gefahr da schiefe Bahnen zu ziehen...

Auch kann ich nicht sagen, wie viel zusätzliches Getrampel das auf dem Feld auslösen würde und wie viel so Weizen aushält ohne dass Spuren hinterlassen werden. Kornkreisler behaupten ja, es gäbe gar keine Spuren.

basti_79
25.01.2018, 13:01
Ja sorry, in meiner Vorstellung fliege ich in einer 7. heiligen Dimension über das Korn und lecke die Ären..

Vorsicht vor dem Mutterkorn (https://de.wikipedia.org/wiki/Mutterkorn)!

MJ01
25.01.2018, 15:10
Auch kann ich nicht sagen, wie viel zusätzliches Getrampel das auf dem Feld auslösen würde und wie viel so Weizen aushält ohne dass Spuren hinterlassen werden. Kornkreisler behaupten ja, es gäbe gar keine Spuren.
Grundsätzlich stehen die Ähren so weit auseinander, dass man mit Füßen gar nichts zertrampelt, man kann in einem Kornfeld um die Ähren herumgehen. Das eigentliche Muster wird ja angeblich mit auf die Füße gebundene Brettern verursacht (Schier?).

basti_79
25.01.2018, 15:28
Ich würde eher sagen, das ist die Tatsache (Die ich übrigens für... naja... etwas überzogen dargestellt halte), die Leute dazu verleitet, zu vermuten, man würde sich Hilfsmitteln bedienen. Ski würde ich als außerordentlich unpraktisch wahrnehmen. Ich würde ein Brett mit Schnüren halten und mit dem Fuß bewegen, oder z.B. ein Stück PVC-Abflussrohr benutzen.

Lupo
25.01.2018, 15:50
Grundsätzlich stehen die Ähren so weit auseinander, dass man mit Füßen gar nichts zertrampelt, man kann in einem Kornfeld um die Ähren herumgehen.
Noch nie versucht barfuß über ein Stoppelfeld zu laufen? :D

MJ01
25.01.2018, 18:29
Noch nie versucht barfuß über ein Stoppelfeld zu laufen? :D
Ja ich bin oft durch ein Kornfeld gerannt, allerdings mit Schuhen! Und ja, ich kennen den damaligen Abstand der Halme, allerdings in deiner oder meiner Jugend haben deine Bedenken vielleicht gestimmt, aber heute (http://www.amazone.de/2893.asp) dezidiert NICHT mehr!
Durch weitreichende Fortschritte in der Sortenentwicklung und –Züchtung kann zunehmend über eine Reduzierung der Aussaatmenge in Form von weiteren Reihenabständen nachgedacht werden. Heutige Sorten erzielen einen höheren Ertrag/Ähre und führen zu weniger Konkurrenz in der Reihe. Es ergeben sich höhere Erträge bei verminderten Saatgutaufwendungen. In den letzten 20 Jahren wurden die Reihenabstände im Getreide von 8,5 cm über 12,5 cm auf 15 cm erhöht.

Zusätzlich bedeuten weitere Reihen leichtzügigere Maschinen, da mehr Durchgang und ein geringeres Maschinengesamtgewicht gegeben sind. Darüber hinaus sinken die Maschinenkosten, aufgrund weniger Schareinheiten, die seitens der Hersteller verbaut werden müssen. Diese wiederum bieten mehr Platz für eine aufwändigere Scharführung, was Potentiale für Verbesserungen in der Saatgutablage zur Folge haben kann.

Welches ist der richtige Reihenweitenabstand?
Der Reihenweitenabstand wird bestimmt durch das regionale Ertragspotential und das Ertragsvermögen der Kulturpflanze (Triebe/Pflanze, Körner/Ähre). Versuchsanstellungen in Kasachstan (250 mm Niederschlag, kontinentales Klima, Ertragserwartung Sommerweizen 0,5-2t) zeigen, dass bei 100-150 kg/ha Aussaatstärke und 250-400 ährentragenden Halmen/m² ein Reihenabstand von 25 cm den maximalen Ertrag liefert. In den Niederlanden hingegen sind es bei einer Ertragserwartung von 9-11t/ha für Winterweizen, gleicher Aussaatstärke und 500-700 ährentragenden Halmen/m² 12,5-16,6 cm.

Present
25.01.2018, 23:50
Hallo

Ein dickes Lob an dich, @Epicon.

Aber fakt ist das deine Zeichnung kein Duplikat vom echten Kornkreis geworden ist. Immer noch haben sich schwere Fehler eingeschlichen. Respekt vor deiner Arbeit, aber die Fehlerquelle schlechthin waren deine handangelegten Linien. Bei dieser Arbeit können wir von darstellender Geometrie nicht sprechen. Es muss alles mit Zirkel und Lineal gemacht werden. Dann wird es so perfekt wie in diesem Kornzeichen.

https://up.picr.de/31635981hr.jpg

Die größte Schwierigkeit ist, den Kreis in 22 Segmente zu teilen. 360 Grad/22 ergibt eine periodische Zahl, also nicht teilbar.Noch schlimmer, ein 22er Eck ist mit Zirkel und Lineal nicht teilbar!!! Man muss das Zeichen von aussen beginnen um ein sauberes Ergebnis zu erzielen. Da hat sich bei dir der schwerste Fehler eingeschlichen (Rote Linien). Du hast dich von innen nach aussen gearbeitet. Rechts in der Mitte ist eine sehr dünne Reihe entstanden. Gleich darunter tangieren alle Linien an sich vorbei. Die schwach eingekreisten Felder sind Zeichenfehler die im Weizenfeld nicht mehr korrigierbar sind. Was am Boden liegt bleibt am Boden liegen.

Meine Schätzung, daß Zeichen korrekt geometrisch darzustellen dauert gute 5 Stunden.

Mit Laser oder Stirnlampen sich im Weizenfeld im Kornkreiszentrum zu bewegen ist unmöglich nicht aufzufallen. Eine Schnur die einen Radiuslänge von 35 m benötigt wird sauschwer. Die Schnur wird durchhängen und das Ergebnis verfälschen. Es gibt Bodenunebenheiten und sogar Erhebungen wo die Schnur aufliegen würde. Auch ein bekanntes Problem. Es kommt vor das man von einem Ende zum anderen gar nicht sieht. Es dürfen keine Löcher in den Boden gestochen werden, man wird sie finden.

So ein detailliertes Zeichen mit Brettern nieder zu trampeln geht ja gar nicht. Es besteht tatsächlich die Möglichkeit zwischen dem Wurzelwerk durchzugehen. Aber kannst du das wirklich schaffen. Die ganze Nacht in der Dunkelheit unter Stress und körperlichen Anstrengung aufzupassen wo du hintrittst. Da bleibt dir nicht viel Zeit über für die eigentliche Arbeit wo ja die sommerliche Nacht in England nur kurze 4 Stunden dauert.

Zum Schluss haben wir dann die biologischen Anomalien zu klären. Das ist der 100% Beweis ob echt oder gefälscht.
Zur Wiederholung:

https://up.picr.de/30904057pn.jpg

Ich bin erfreut über das lebendige Gespräch, wo jeder zum Wort kommt ohne in der Luft zerissen zu werden.

Grüße euch alle.

Epicon
26.01.2018, 04:07
Deine Einwände sind diesmal gut nachvollziehbar. Danke dass du dir diesmal die Mühe gemacht hast. Ich nehme an, diesmal hast du das Prinzip meines Vorgehens verstanden.

Ein Lineal braucht man nicht zwingend, da man nur fixe Maße braucht, was übrigens DAS Ding ist, was mich besonders an dieser Formation fasziniert. Während man bei anderen Fibonacci Spiralen ständig neue Zahlen braucht, braucht man hier nur das Prinzip, das fixe Größen inne hat. Es ist wie eine verbesserte Formel zur Goldenen Spirale, aber ich muss auch gestehen, dass diese Behauptung nur meinem Kenntnisstand entspricht und vielleicht das ganze schon sehr lange bekannt ist.

Gestern Nacht ist mir auch aufgefallen, dass die hellen Stellen diejenigen sind, die nieder gedrückt wurden, nicht die von mir ausgemalten Stellen. Das erschwert die Arbeit würde ich sagen um das doppelte.


Ich will noch mal fest halten, dass ich deine jüngsten und auch einige Einwände vorher unterstreichen kann. Zum Beispiel, der zeitliche Aufwand. Trotz meiner unsauberen Arbeitsweise an der Reproduktion habe ich da etwa eine Stunde dran gesessen. Auf dem Feld würde das ein enormer Kraftakt werden und mehrere Stunden, wenn nicht Tage beanspruchen, es sei denn man lässt sich etwas einfallen, das ich mir nicht ausdenken kann.

Weitere Punkte:
- Gebogene, nicht gestampfte Halme
- Unebenheiten auf dem Feld
- Durchbiegen der Schnur (Laser ginge aber)
Etc

Alles das kann ich nicht erklären und das gestehe ich auch ein.

Die 22 Instanzen macht man so, dass man alle 16,36 Grad eine Instanz einlegt. Du hast aber recht, dass man das nicht einfach wie eine Dartscheibe aufteilen kann. Da muss man die Grad entweder messen oder eine Fixe entsprechende Größe mit sich führen, das man zur Messung einsetzt.

Trotz aller Vorkehr muss man dazu sagen, dass immer etwas schief gehen kann. Ich habe mal eine Dokumentation gesehen, wo Kornkreis Macher meinten, dass sie einfach weg laufen wenn jemand kommt. Ich würde gern mal eine komplex gedachte aber nicht vollendete Formation sehen. Das interessiert mich schon länger. Wo sind die Fails? Ich meine das nicht offensiv.


Ich will aber noch mal wiederholen, dass die Korn Kreise sehr selten darstellende Geometrie sind. Sie sind eher beschreibende Geometrie, wie unsere mathematischen Formeln. Sie sind keine Symboliken für irgendwas, das sich nach dem Muster anfühlt oder danach aussieht.

Was sie beschrieben ist das Rätsel und dem komme ich persönlich näher, indem ich sie nicht nur betrachte, sondern auch versuche ihre geometrischen Relationen etc zu erkennen/reproduzieren.


Seit Tagen denke ich auch über diese Formation nach:
https://r.hswstatic.com/w_907/gif/podcasts/stuffyoushouldknow-podcasts-wp-content-uploads-sites-16-2014-11-crop-circles-600x350.jpg

Wie ich schon vor einigen Tagen schrieb, ist das im Bild keine goldene Spirale. Sie ist zu einem Kreis konvertiert aber man sieht sie immer noch als das was sie gedacht wurde, an der abnehmenden Größe der Kreise. "Konvertiert" man das nun wieder um, hat man das hier:
https://abload.de/img/cropipoppidyotr.jpg
Ich habe es ganz schlampig nach Augenmaß gemacht aber das Prinzip sollte klar sein.

Wieder zeigt die Formation eine Relation zwischen der Spirale und dem Kreis. Ich habs jetzt grob nachgemessen und die zumahne der Kreisgrößen beträgt etwa 110%, variierte aber auch mal zu 120%, wobei das sicher an der Messungenauigkeit liegt. Es ist wirklich schwer das anhand der auffindbaren Bilder zu tun.

basti_79
26.01.2018, 10:05
Immerhin befasst Ihr Euch jetzt mit Quellen. Das ist schon mal ein Fortschritt gegenüber den vorigen Aktivitäten.

Venkman
26.01.2018, 11:28
https://up.picr.de/30904057pn.jpg

Ich bin erfreut über das lebendige Gespräch, wo jeder zum Wort kommt ohne in der Luft zerissen zu werden.


Ehrlich? Dann verweise ich erneut auf 2 Antworten mit entsprechenden Links und Quellen dazu von mir, die leider in deine "Weltanschauung", was Kornkreise anbelangt, nicht hineinzupassen scheinen...

#36
http://www.forum.grenzwissen.de/showpost.php?p=222324&postcount=36

#40
http://www.forum.grenzwissen.de/showpost.php?p=222360&postcount=40

basti_79
26.01.2018, 11:38
Ist ja alles richtig. Entspann' Dich doch trotzdem mal bitte.

Venkman
26.01.2018, 14:22
Ist ja alles richtig.

Das sieht manch einer anders.


Entspann' Dich doch trotzdem mal bitte.

Bin entspannt. Mich ärgerts nur, wenn offensichtliche Erkenntnisse/Tatsachen einfach ignoriert werden, bzw. gebetsmühlenartig Bullshit wiederholt wird.

Desweiteren kann "Present" nicht erklären, wer seiner Meinung nach dann die Kornkreise anlegt und wenns Außerirdische (sMn) sein sollten, warum diese auf so ein profanes und temporäres (Korn wächst ja nicht das ganze Jahr) Mittel zurückgreifen...

"Epicon" macht sich die Mühe und erklärt mittels geometrischen Nachweisen/Schlußfolgerungen die Möglichkeit der Erschaffung eines Kornkreises und (Mr.) "Present" kritisiert seine Bleistiftskizzen auf kindische Art und Weise ...:eek: (Den Begriff "Skizze" kann er ja mal googeln)

Ihr könnt ja noch ewig hier so weiter fabulieren, ändert aber nichts an meiner Meinung über das Kornkreisphänomen.

basti_79
26.01.2018, 14:51
Mich ärgerts nur, wenn offensichtliche Erkenntnisse/Tatsachen einfach ignoriert werden, bzw. gebetsmühlenartig Bullshit wiederholt wird.:et2:

Ihr könnt ja noch ewig hier so weiter fabulieren, ändert aber nichts an meiner Meinung über das Kornkreisphänomen.Sollte sich denn daran etwas ändern?

Wenn nicht, wie unterscheidest Du, welche Deiner Meinungen sich ändern könnte (dürfte?) und welche nicht?

Present
31.01.2018, 01:15
Hallo

Wir müssen es schaffen das der Plan mindestens so genau ausgeführt wird wie das Kornzeichen. Es kann nie umgekehrt sein. Ein Architekt reicht auch zuerst seine Pläne ein um von sämtlichen Prüfungen und Behörden abgesegnet zu werden. Dann geht es weiter zur Umsetzung. Das ist mit Allem so. Bei der Geometrie wird es dann ganz genau. Hier wird Perfektion abverlangt und sie ist fehlerfrei.

Ich nahm dieses Kornzeichen als Anlass weil eine Fälschergruppe es schon einmal nachmachen wollte.

https://up.picr.de/31683655vn.jpg

Misslungener Versuch bei Avebury im August 2002

"- 14. August 2001: Am Ridgeway bei Avebury in Wiltshire wird der absolut fehlgeschlagene und schon in den ersten Ansätzen aufgegebene Versuch entdeckt, eine Formation im Stile der "Sonnenblume am Woodborough Hill" aus dem Jahre 2000 zu kopieren. Selbst Skeptiker gestehen scherzhaft ein, dass das einzige, was dieser Schaden im Feld beweisen würde, jene Behauptung sei, dass Menschen Kornkreise NICHT fälschen können..."

Fälschergruppen beanspruchen immer wieder dies oder andere Korkreis gefälscht zu haben, bietet man ihnen die Gelegenheit an kommt dann so etwas heraus.

Grüße

Venkman
31.01.2018, 09:38
Für mich "beweist" dein Beispiel eigentlich nur 2 Dinge.

1. Es gibt "Kornkreistreter" die ungeübt sind, oder schlicht keine Ahnung haben bzw. ungeschickt sind. (Die gibt es auch in (fast) jeder Berufsgruppe.)

2. Es gibt Fälle wo "Kornkreistreter" auf frischer Tat ertappt wurden und ein unfertiges Werk zurücklassen mussten. (Das gibt es z.B. auch bei "Grafitti - Sprayern")

Nik
31.01.2018, 13:35
Für mich "beweist" dein Beispiel eigentlich nur 2 Dinge.

1. Es gibt "Kornkreistreter" die ungeübt sind, oder schlicht keine Ahnung haben bzw. ungeschickt sind. (Die gibt es auch in (fast) jeder Berufsgruppe.)

2. Es gibt Fälle wo "Kornkreistreter" auf frischer Tat ertappt wurden und ein unfertiges Werk zurücklassen mussten. (Das gibt es z.B. auch bei "Grafitti - Sprayern")

Diese Art von Ignoranz für andere Möglichkeiten, gibt es auch in der Psychologie. Ganz im Gegensatz zur ergebnisoffenen Wissenschaft, wo sowas höchstens durch Menschen geschieht und nicht durch ein schon feststehendes Ergebnis.

Venkman
31.01.2018, 13:54
Diese Art von Ignoranz für andere Möglichkeiten, gibt es auch in der Psychologie.

Das was "Present" vertritt ist nicht ignorant? Ok.

Danke für ihre Diagnose "Dr. Freud" ...:eek:

Keine seriöse wissenschaftliche Untersuchung, konnte (mMn) jemals beweisen das Kornkreise (die künstlerischen) von jemanden anders gemacht werden/wurden als vom Menschen...

Falls doch, ich bin ganz offen für Quellen diesbezüglich.

perfidulo
31.01.2018, 16:06
Keine seriöse wissenschaftliche Untersuchung, konnte (mMn) jemals beweisen das Kornkreise (die künstlerischen) von jemanden anders gemacht werden/wurden als vom Menschen...

Wie ElLobotomo sagen würde: Aber es könnte doch sein.

derwestermann
05.02.2018, 23:18
Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass keiner von denen, nicht doch mal berühmt damit werden wollen würde.

Venkman
06.02.2018, 11:12
Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass keiner von denen, nicht doch mal berühmt damit werden wollen würde.

Wenn man mal komplette Threads lesen würde und auf Links klicken würde, bräuchte man diese Frage nicht stellen...

Was das "berühmt" angeht, such ich dir später mal einen interessanten Artikel raus...

Nik
06.02.2018, 12:03
Das was "Present" vertritt ist nicht ignorant? Ok.

Sagt wer? Warum ist das relevant?


Keine seriöse wissenschaftliche Untersuchung, konnte (mMn) jemals beweisen das Kornkreise (die künstlerischen) von jemanden anders gemacht werden/wurden als vom Menschen...

Es ging nicht um Kornkreise, wie schon mein erster Satz aufzeigte, sondern um eine Erkenntnisbeschränkung.

Venkman
06.02.2018, 12:17
@derwestermann:


…Alle Beteiligten* sind sich dabei bewusst, dass sie einer strafbaren Handlung nachgehen: Landfriedensbruch und Sachbeschädigung, vorausgesetzt, der Landwirt hat in die Aktion nicht eingewilligt…

…Es fällt an dieser Stelle sicher nicht schwer zu begreifen, woher die Kornkreismacher ihre Motivation für weitere Aktionen nehmen.
Besonders skurril ist eines der Argumente der Kornkreisforscher gegen die Fälschertheorie: Sie behaupten, es läge ja bekanntlich in der Natur des Menschen, für eine solche mögliche Tat Aufmerksamkeit erlangen zu wollen. Sollten es tatsächlich Menschen sein, die nachts im Feld unterwegs sind, bekämen diese ja dafür keine Aufmerksamkeit und Anerkennung, also würden diese Personen ja nach einer, spätestens aber nach zwei oder drei Aktionen ihr Tun und Handeln frustriert einstellen oder sich zu erkennen geben, um Ruhm zu erlangen. Was diese Forscher dabei gar nicht wahrhaben wollen, ist, dass die Kornkreiskünstler meist direkte Verbindungen in die Forscherszene haben oder gar selbst bei den erwähnten Tagungen und Symposien anwesend sind und somit letztlich ein Höchstmaß an Anerkennung erhalten. Was ist in diesem Fall mehr Anerkennung, als sein eigenes Kunstwerk auf dem Titelblatt eines Esoterik-Magazins zu finden und im Innenteil über das göttliche Zeichen zu lesen?...


Quelle:
Zeitschrift für Anomalistik Band 4 (2004)
Zu den Hintergründen des Kornkreisphänomens
und der Kornkreisforschung / Harald Hoos**

*Unterstreichungen durch mich
**Harald Hoos war langjähriger Vorsitzender der Forschungsgesellschaft Kornkreise e.V. und betreibt heute zusammen mit Florian Brunner die Homepage www.kornkreise.de

derwestermann
06.02.2018, 18:12
Ok, überzeugende Ausführungen.