PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Muss ich mir Sorgen machen? Nur Esoterik?


aidafan301286
13.04.2013, 09:00
Hallo,

ich hatte gestern eine ehemalige Sportfreundin zu Besuch und ich muss sagen, sie hat mir etwas Angst gemacht.

Sie fing an, so merkwürdige Andeutungen zu machen. Eine Bekannte hätte ihr ein "Produkt" gegeben (mehr wollte sie erst einmal nicht sagen), als es ihr gesundheitlich sehr schlecht ging (Depressionen). Erst hätte sie dieses Produkt in den Schrank gelegt. Einige Wochen später war es mit ihrer Krankheit noch schlechter und die Bekannte hat ihr gesagt, sie solle doch endlich das "Produkt" nehmen. Das hat sie dann auch getan und nach 4 Wochen wäre ihr auf einmal ein Licht aufgegangen (so hat sie sich ausgedrückt). Auf einmal war ihr alles klar und sie stellte es so hin, als ob sie wieder die Alte war. Na ja, das kam mir ja schon komisch vor. Wenn Depressionen von solchen Sachen verschwinden würden..........das wäre ja zu schön.
Nun, ich habe mir gedacht, wenn sie dran glaubt...........ich bezweifele das etwas. Dann fragte sie mich ganz geheimnisvoll, ob ich ich spontan wäre und heute Zeit hätte. Erst als ich mehrmals nachfragte, worum es denn überhaupt ginge, sage sie mir nur, es würden mir keine Kosten entstehen und wir wären auch gegen 18:00 Uhr wieder zu Hause. Bis heute weiß ich nur, dass es ein Vortrag sein soll - mehr nicht und das in einer Stadt, ca. 150 km entfernt von uns. Da kommen mir Fragen auf, warum mir keine Kosten entstehen, denn mit dem Auto kann sie aus gesundheitlichen Gründen nicht fahren. Wahrscheinlich würden wir dann mit der Bahn fahren und das kostet doch. Ich fand es komisch. Mit Hängen und Würgen konnte ich sie überzeugen, dass ich heute zu meiner Mutter fahre und dass das schon abgesprochen wäre. Mehrmals versuchte sie, mich davon zu überzeugen, den Termin mit meiner Mutter abzusagen, was ich aber wirklich nicht machen kann. Als sie es dann endlich sein ließ, mich überreden zu wollen, fing sie wieder an, dass sie mir ja gesagt hätte, dass im Mai noch einmal so eine Veranstaltung stattfinden würde. Dabei habe ich ihr vorher gesagt, dass ich da zu einer Tanzveranstaltung verabredet bin (nachmittags), wobei noch nicht zu 100 % feststeht, ob dieser Termin bestehen bleibt. Aber um 18:00 Uhr sind wir (mein Mann und ich) mit Urlaubsbekannten in einer anderen Stadt zum Essen verabredet. Es passt also auch nicht so richtig. Aber sie fing wieder an, ich solle doch jetzt mal gucken, ob die Verabredung zu der Tanzveranstaltung wirklich steht. Auch, als ich ihr sagte, dass wir abends zum Essen verabredet wäre, sagte sie, ich könne ja von diesem Vortrag aus direkt zum Essen fahren, obwohl das zwei völlig verschiedene Städte sind und das bedeutet Stress pur, wenn es überhaupt zeitlich machbar ist. Mir macht diese Penetranz einfach Angst.

Zum Schluss hat sie dann noch erzählt, dass sie sich jetzt für das Meditieren interessiert und sie wohl dieses erlernen will.

Mir ist das alles nicht geheuer und ich habe schon Angst, dass sie mich in etwas hineinzieht, was ich nicht will (vielleicht eine Sekte o. ä.). Ich bin selber an Depressionen erkrankt, bekomme sogar mittlerweile eine befristete Rente. Daher bin ich besonders unsicher und ängstlich.

Würde mich freuen, wenn ich Tipps von Euch bekomme.

LG
aidafan301286

Acolina
13.04.2013, 13:17
Sag ihr doch einfach klipp und klar, wenn du mit zu einem Vortrag fahren sollst etc., möchtest du vorher genau wissen, wer ihn hält, was das Thema ist und wo genau das statt findet. Ansonsten soll sie dich damit in Ruhe lassen. Und wenn sie es sagt, kannst du ein bisschen googlen... ;)

perfidulo
13.04.2013, 14:55
(Depressionen).
Zum Schluss hat sie dann noch erzählt, dass sie sich jetzt für das Meditieren interessiert und sie wohl dieses erlernen will.
Als kassennotierter Depri interessiert mich das natürlich.

Es ist bekannt, daß Meditation gegen Depression hilft.

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/998072/

Was man von den Autoren zu lesen und zu hören bekommt, ist altbekanntes Wissen. Zum Beispiel entstammt die Übung, Gedanken und Gefühle vorbeiziehen zu lassen und zu benennen, einer verbreiteten buddhistischen Meditationstechnik. Neu ist, dass dies jetzt auch in der Psychotherapieforschung Anerkennung findet. Bei depressiven Patienten, die an dem Acht-Wochen-Programm teilnehmen, zeigen Forschungen, dass das Risiko eines Rückfalls um die Hälfte sinkt.

Allerdings werben viele Sekten mit Meditation. Da gibt es einen bekannten Commander Stardust (https://soundcloud.com/guddysmith/stardust_meditation_depression) (aber das ist nicht böse. YouTube ansehen (http://www.youtube.com/watch?v=IBZ8LI-9jwA))

aidafan301286
13.04.2013, 15:00
Danke, dass Ihr mir geantwortet habt. Mir geht es ja nicht darum, dass man nicht meditieren soll. Wer meint, ihm bringt es was.........warum nicht.

Mich hat nur diese Penetranz Angst gemacht. Ich habe mich wirklich gefühlt, als wolle sie mich mit zu einer Sekte schleppen. Wahrscheinlich ist es nicht so, aber man kann das ja aus dem Fernsehen. Da gibt es dann Leute, die für so etwas empfänglich sind und die wollen andere Leute davon überzeugen.

LG
aidafan301286

Acolina
13.04.2013, 15:25
Also Meditation ist auf jeden Fall eine gute Sache, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen und bestätigen auch Studien. Muss man auch nicht gläubig, esoterisch angehaucht oder sektiererisch für sein ;)

Buchtipp: Meditation für Skeptiker: Ein Neurowissenschaftler erklärt den Weg zum Selbst (http://www.amazon.de/Meditation-für-Skeptiker-Neurowissenschaftler-erklärt/dp/3426291002/)

perfidulo
13.04.2013, 15:44
Da gibt es einen bekannten Commander Stardust (https://soundcloud.com/guddysmith/stardust_meditation_depression) (aber das ist nicht böse. YouTube ansehen (http://www.youtube.com/watch?v=IBZ8LI-9jwA))


Ich habe mir das 40 minütige Video reingezogen. Selten einen so klugen Kopf gehört in letzter Zeit, der auch noch verständlich redet.

Ein Linker mit Erfahrungen, der sich freigeschwommen hat, ohne den Marxismus und die Analyse des Kapitalismus über Bord zu werfen. Interessant, wie Depression (klinisch) und Depression (gesellschaftlich) zusammenhängen.

Es ändert sich nichts, wenn man nur denkt (oder das Kapital liest). Man muß sich bewegen, was tun, interagieren!

Beim Krankheitsbild der Depression ist das mittlerweile eine banale Erkenntnis. Aber nun geht es auch darum, daß sich die Gesellschaft, die diese Zustände nicht mehr ertragen kann, bewegt.

Es gibt noch mehr Vorträge von Prinz Chaos.

aidafan301286
14.04.2013, 11:36
Also noch einmal, mir ging es nicht ums meditieren. Mittlerweile sind ein paar Tage vergangen und ich konnte noch einmal darüber nachdenken. Mir ist die Situation zwar immer noch unangenehm, aber ich werde ihr beim nächsten Mal einfach sagen, dass ich kein Interesse an irgendwelchen Vorträgen, die in diese Richtung gehen, habe.
Für mich ist nur schlimm, dass ich mir ganz gut vorstellen konnte, dass wir uns ab und zu mal treffen. Aber sie war so penetrant und hat bestimmt 5 Mal versucht, dass ich alle Termine verschiebe. Auch wenn das vielleicht keiner verstehen kann, aber das hat mir Angst gemacht. Am liebsten würde ich den Kontakt abbrechen. Nur weiß ich nicht, wie ich das anstellen kann.


LG
aidafan301286

perfidulo
14.04.2013, 12:49
Am liebsten würde ich den Kontakt abbrechen. Nur weiß ich nicht, wie ich das anstellen kann.
Das wäre vielleicht nicht so klug.

Denn wenn sie in den Klauen einer Sekte ist, dann ist das genau ja deren Ziel, alle Außenkontakte abzuschneiden.

Es ist natürlich auch möglich, daß sie von einer Sekte vergattert wird, möglichst viele Interessenten zu werben. Auch das ist eine bekannte Taktik.

Aber um das zu klären, solltest Du gezielt nach dem Inhalt des Vortrags fragen, Veranstalter und Referent ermitteln.

Vielleicht ist sie ja einfach nur begeistert, weil sie von einem echten Mediziner erfahren hat, daß Meditation gegen Depression hilft.

Also mir hat der Vortrag von Prinz Chaos II. (auf YouTube ansehen (http://www.youtube.com/watch?v=IBZ8LI-9jwA)) mächtig geholfen und ich würde da auch andere hinschleppen. Allerdings weiß man grob, was einen erwartet. Das ist das Minimum.