PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sekten


Prestige
08.07.2003, 11:59
Hi,
Ich hab mir mal gedacht, das man hier eine Liste aufstellen könnte von Sekten und ihren absichten,Führern usw.
Jeder schreibt die rein die er kennt.So das eine art Sektenprofil entsteht.

Commander Duke
08.07.2003, 12:28
Na gut, dann fang ich mal an:
Zeugen Jehovas

Habe hier eine sehr gute Seite gefunden auf der die häufigsten Fragen über die Zeugen Jehovas beantwortet werden. Diese Fragen sind von Ex-Mitgliedern dieser Sekte beantwortet worden und verweisen dort noch auf reichlich andere Quellen.

Zeugen Jehovas - FAQ (http://www.sewolf.com/infolink/docs/intern/faq.htm)

Prestige
10.07.2003, 01:12
Hab hier noch einen interessanten Link gefunden:

Link (http://www.ekd.de/ezw/publ/kurzinfos.html)

Grüsse Mo

Nostradamus
03.09.2003, 07:33
Hallo!!!

Na da bin ich doch bei der Sache!!!*sfg

Also ich hab da n paar Sekten zu verzeichnen:

Als erstes die Katholiken, die irhen Hauptsitz im Vatikan haben, und dort auch noch zionisische Fanatiker insgeheim regieren lassen.

Sämtliche Ämter bis hinab zum einfachen Bischof, sind durch den Illuminaten ersetzt, im Laufe der Jahzehne, oder gar Jahrhunderte.

Sie zettelten die abscheulichsten Greueltaten an , die man sich überhaupt vorstellen kann, siehe Inquisition.

Asl zweite hätte ich da noch die Scienthology Church, deren
Urheber L.Ron Hubbard vorher mal der CIA angehörte, und von denen, so Methoden, wie Mind Controll übernahm, dessen Ursprung wiederum aus einer Forschungsstätte, in London hatte.Wer mitglied werden will, und in die Sekte aufgenommen werden soll, wird erst mal solange zugelabert, bis er seine eigenen Eltern verleugnet, so etwas sidn die Asuwirkungen der übernommenen CIA-Projekte, und nenen sich Brain-Washing.Ich kenne jemand, die noch jahrelang verfolgt wurde, und Werbemittel von denen erhielt, bis sie unbekannt verzog, ein Glück, dass sie damals nicht weiter gemacht hat, sonst wären wir uns neimals begegnet.

Was persönliches von mir:Ich kenne dei Gesetze des Universums, und habe Gott in mir, deshalb brauche ich keinen Guru, weil ich mein eigener bin.;-)

Gruß Nostradamus

Bundy
03.09.2003, 11:29
@Nostradamus

Wer mitglied werden will, und in die Sekte aufgenommen werden soll, wird erst mal solange zugelabert, bis er seine eigenen Eltern verleugnet

Ein langjähriger Bekannter von mir ist vor etlichen Jahren bei Scienthology, oder wie das heist, eingestiegen und bis jetzt noch drin. Ich kannte ihn vorher, danach und auch heute noch. Und jetzt kommts: Er weiß, wie er heißt, wo er wohnt, wo er geboren ist, ja - sogar seine Eltern verleugnet er nicht! Er ist immer noch genau der gleiche. Wahnsinn, nicht?

MFG Bundy :et17:

Acolina
03.09.2003, 17:21
Original von Nostradamus
Als erstes die Katholiken, die irhen Hauptsitz im Vatikan haben, und dort auch noch zionisische Fanatiker insgeheim regieren lassen.
Beleg?

Original von Nostradamus
Sämtliche Ämter bis hinab zum einfachen Bischof, sind durch den Illuminaten ersetzt, im Laufe der Jahzehne, oder gar Jahrhunderte.
Beleg?

Original von Nostradamus
Sie zettelten die abscheulichsten Greueltaten an , die man sich überhaupt vorstellen kann, siehe Inquisition.
Jo, im Namen des Christentums wurde so manches grausige Verbrechen getätigt (ebenso wie z.B. im Namen des Islam) - meist im völligen Widerspruch z.B. zu den Aussagen eines Jesus. Das passiert i.A. immer dann, wenn eine Religion zur Ideologie wird und Fanatismus einkehrt.

Auf der anderen Seite hat das Christentum (und z.B. Islam) durchaus auch seine guten Seiten, Christen engagieren sich z.B. sozial und karitativ, in der christlichen Lehre finden sich viele - meiner Meinung nach - richtige Aussagen, z.B. die der Nächstenliebe oder: wer ohne Sünde (vollkommen) ist, werfe den ersten Stein... ;)

Tim
03.09.2003, 19:50
Original von Acolina
Auf der anderen Seite hat das Christentum (und z.B. Islam) durchaus auch seine guten Seiten, Christen engagieren sich z.B. sozial und karitativ, in der christlichen Lehre finden sich viele - meiner Meinung nach - richtige Aussagen, z.B. die der Nächstenliebe oder: wer ohne Sünde (vollkommen) ist, werfe den ersten Stein... ;)
Du hast schon im gewissen Sinn recht.
In meinem Berufsleben handel ich auch viel aus Nächstenliebe. Und ich habe nichts mit Christentum am Hut. Ich mache es z.B. für Geld. Und das Christentum macht es auch für Geld. Klar das sie auch gutes damit tun. Aber in erster Linie sehen sie nur ihren erhalt. Und dazu muss man eben flüssig sein.
Ein Beispiel:
Eine Kirche Vorrichten kostet viel Geld. Aber das haben die in einem Jahr wieder rein. Das neue aushängeschild der Christen ist nach Fertigstellung proppen voll. Und aus die sogenannten Klingelbeutel müssen zwischendurch einmal gelehrt werden.
Und wenn ich nach Italien schaue, sollen dort großzügige Spenden eingehen, welche nur dem Zweck dienen sollen Geld zu waschen. Allerdings habe ich dafür noch keinen eindeutigen Beweis gesehen. Also, nur hören sagen und vielleicht nicht ernst zu nehmen.

Und zu den Sekten könnte ich noch den allseits beliebten "Billy Meier" aus Hinterschmidüti anbringen.
Nur denke ich das ich dies nicht Belegen muss. :D

Elisabeth
31.07.2004, 15:01
Allgemeines über Sekten

Eine Sekte steht als Minderheit mit abweichender Lehre und/oder Praxis einer Religion gegenüber, von der sie sich getrennt hat. Trotzdem ist "Sekte" eine Fremdbezeichnung, die von außen benutzt wird, und häufig ein Kampfbegriff. Keine Gruppe bezeichnet sich selbst als Sekte. Wissenschaftlich wird das Wort daher nicht selten umgangen, z.B. durch "dissidierende Gruppe" oder "Sondergemeinschaft", juristisch durch "Religionsgesellschaft" u.a. Im ursprünglichen christlichen Sprachgebrauch sind Sekten Gruppen, die den Rahmen der christlichen Tradition soweit verlassen, dass der Kern des gemeinsamen Bekenntnisses in Frage gestellt ist, indem zu Beispiel andere Offenbarungsquellen zur Bibel hinzutreten, die Person Jesu Christi in ihrer Heilsbedeutung relativiert oder das biblische Gottesbild verändert wird. Die als Sekte etikettierte Gruppe versucht dagegen aus ihrer Sicht das Eigentliche der Mutterreligion vor dem Verfall zu retten oder sie zur Vollendung zu bringen

Hier einige Merkmale der Sekten:

Monopolanspruch auf die Wahrheit gegenüber anderen Gemeinschaften der gleichen Tradition
Monopolanspruch auf Rettung, Erlösung oder Heil
Größenideen, irreale Machbarkeitsvorstellungen und überwertige Ideen
Schwarz-Weißstruktur des Denkens
starre Geschlossenheit nach außen hin, ungewöhnliche Gruppenkohäsion
Unterschied zwischen "innerer Wahrheit" und Außendarstellung (doppelte Wahrheit)
totalitäre Innenstruktur der Gruppe mit "steiler" Hierarchie
starker Zugriff der Führung auf die Gestaltung des Alltags bei den Anhängern
Personenkult um die Zentralgestalt der Gruppe
innere Überwachungs- oder Spitzelsysteme, geheimdienstähnliche Methoden
starkes Elite- und Sendungsbewusstsein der Gruppe, Selbstidealisierung und Dämonisierung anderer
finanzielle, berufliche und familiäre Abhängigkeit der Anhänger von der Gruppe bzw. der Führung
Gruppen, die mehrere oder viele dieser Merkmale aufweisen, gelten heute umgangssprachlich als Sekten.

Auszug aus einem Bericht von Dr.Hansjörg Hemminger

Gruß Elisabeth

nane
31.07.2004, 15:48
Hier einige Merkmale der Sekten:

Monopolanspruch auf die Wahrheit gegenüber anderen Gemeinschaften der gleichen Tradition
Monopolanspruch auf Rettung, Erlösung oder Heil
Größenideen, irreale Machbarkeitsvorstellungen und überwertige Ideen
Schwarz-Weißstruktur des Denkens
starre Geschlossenheit nach außen hin, ungewöhnliche Gruppenkohäsion
Unterschied zwischen "innerer Wahrheit" und Außendarstellung (doppelte Wahrheit)
totalitäre Innenstruktur der Gruppe mit "steiler" Hierarchie
starker Zugriff der Führung auf die Gestaltung des Alltags bei den Anhängern
Personenkult um die Zentralgestalt der Gruppe
innere Überwachungs- oder Spitzelsysteme, geheimdienstähnliche Methoden
starkes Elite- und Sendungsbewusstsein der Gruppe, Selbstidealisierung und Dämonisierung anderer
finanzielle, berufliche und familiäre Abhängigkeit der Anhänger von der Gruppe bzw. der Führung
Gruppen, die mehrere oder viele dieser Merkmale aufweisen, gelten heute umgangssprachlich als Sekten.

Auszug aus einem Bericht von Dr.Hansjörg Hemminger

und wer das jetzt aufmerksam gelesen hat ..
der wird politiker / regierung bzw staatsführung erkannt haben :) --
was sagt uns das?
alles und jedes ist in einer sekte gefangen.
somit ist der begriff als solcher vollkommen hinfällig.

so seh "ich" das :)

tux
31.07.2004, 18:47
Ein Link zu einem Aussteiger Forum für ZJ und Mormonen

Forum (http://www.sektenausstieg.net)
Info Seite
Infos (http://www.infolink-net.de/)
Sekten Allgemein
Sekten (http://www.sekten-infos.de/)
Beratung
Beratung (http://www.sekten.ch/)
Und hier noch ein paar nette Bilder
Bilder und Infos (http://www.agpf.de/inhalt.htm)
Dort findet ihr auch eine umfangreiche Liste von Sekten
von A (http://www.agpf.de/Ament.htm) (Ament, Humanpower) bis Z (http://www.agpf.de/zeugenjehovas1.htm) (Zeugen Jehovas).

da kami
01.08.2004, 02:27
Original von Nostradamus
Hallo!!!

Na da bin ich doch bei der Sache!!!*sfg

Also ich hab da n paar Sekten zu verzeichnen:

Als erstes die Katholiken, die irhen Hauptsitz im Vatikan haben, und dort auch noch zionisische Fanatiker insgeheim regieren lassen.

Sämtliche Ämter bis hinab zum einfachen Bischof, sind durch den Illuminaten ersetzt, im Laufe der Jahzehne, oder gar Jahrhunderte.

Sie zettelten die abscheulichsten Greueltaten an , die man sich überhaupt vorstellen kann, siehe Inquisition.



und ne katholische Sekte sind die evangelisch-lutherischen :P

Alhym
01.08.2004, 03:37
Muss ich das verstehen? Katholisch und Evangelisch schließt sich meiner Meinung nach aus ^^

Willi
01.08.2004, 13:59
Hallo.

Also ich hab da n paar Sekten zu verzeichnen:

Als erstes die Katholiken, die irhen Hauptsitz im Vatikan haben, und dort auch noch zionisische Fanatiker insgeheim regieren lassen.

Sämtliche Ämter bis hinab zum einfachen Bischof, sind durch den Illuminaten ersetzt, im Laufe der Jahzehne, oder gar Jahrhunderte.

Sie zettelten die abscheulichsten Greueltaten an , die man sich überhaupt vorstellen kann, siehe Inquisition.

Ich weiß auch eine Sekte:

Der Islam!
Sie zettelten die abscheulichsten Greueltaten an:evil2: , die man sich überhaupt vorstellen kann, siehe Berichte in den Medien!

Der Islam ist derzeit dort, wo das Christentum vor 700 Jahren war.
Damals gab es auch militante Extremisten und Leute, die die Bibel so auslegten, wie es für sie passend war.
Andersdenkende/-gläubige wurden verfolgt und hingerichtet (Inquisition).

Auch bestimmte Islamisten legen den Koran so aus, wie es für sie passend ist.
Diese Leute sind die wahren Ungläubigen; diejenigen, die den Islam in Verruf bringen und deshalb in der tiefsten Dschehenna schmoren mögen :evil2:


So long
Willi

da kami
01.08.2004, 16:28
Original von Alhym
Muss ich das verstehen? Katholisch und Evangelisch schließt sich meiner Meinung nach aus ^^


deine meinung ist eben falsch.

Wenn das hier:

Eine Sekte steht als Minderheit mit abweichender Lehre und/oder Praxis einer Religion gegenüber, von der sie sich getrennt hat. Trotzdem ist "Sekte" eine Fremdbezeichnung, die von außen benutzt wird, und häufig ein Kampfbegriff. Keine Gruppe bezeichnet sich selbst als Sekte. Wissenschaftlich wird das Wort daher nicht selten umgangen, z.B. durch "dissidierende Gruppe" oder "Sondergemeinschaft", juristisch durch "Religionsgesellschaft" u.a. Im ursprünglichen christlichen Sprachgebrauch sind Sekten Gruppen, die den Rahmen der christlichen Tradition soweit verlassen, dass der Kern des gemeinsamen Bekenntnisses in Frage gestellt ist, indem zu Beispiel andere Offenbarungsquellen zur Bibel hinzutreten, die Person Jesu Christi in ihrer Heilsbedeutung relativiert oder das biblische Gottesbild verändert wird. Die als Sekte etikettierte Gruppe versucht dagegen aus ihrer Sicht das Eigentliche der Mutterreligion vor dem Verfall zu retten oder sie zur Vollendung zu bringen

eine Sekte kennzeichnet, ist die evangelisch-lutherische "Kirche" ganz klar eine Sekte der römisch-katholischen Kirche

da kami
01.08.2004, 16:30
Original von Willi

Der Islam!
Sie zettelten die abscheulichsten Greueltaten an:evil2: , die man sich überhaupt vorstellen kann, siehe Berichte in den Medien!

Der Islam ist derzeit dort, wo das Christentum vor 700 Jahren war.
Damals gab es auch militante Extremisten und Leute, die die Bibel so auslegten, wie es für sie passend war.
Andersdenkende/-gläubige wurden verfolgt und hingerichtet (Inquisition).

Auch bestimmte Islamisten legen den Koran so aus, wie es für sie passend ist.
Diese Leute sind die wahren Ungläubigen; diejenigen, die den Islam in Verruf bringen und deshalb in der tiefsten Dschehenna schmoren mögen :evil2:


So long
Willi

allerdings wird immer so getan als ob das im Islam erst heute so wäre und der Islam früher an sich ein voll tolerante Religion usw blabla gewesen wäre...Dabei übersieht man gern wie sich die Moslems zb bei der Islamisierung Indiens aufgeführt haben...

tux
01.08.2004, 16:36
eine Sekte kennzeichnet, ist die evangelisch-lutherische "Kirche" ganz klar eine Sekte der römisch-katholischen Kirche

ich verbiete dir mich in eine sekte zu stecken. :nono:

:et2:

da kami
01.08.2004, 18:11
ich werd hier auch in ne Sekte gesteckt, im prinzip ist auch alles christliche und islamische jüdische Sekten :-P

du bist sogar in der Sekte von ner Sekte :D

tux
02.08.2004, 15:22
im prinzip ist auch alles christliche und islamische jüdische Sekten

da wär ich mir nicht ganz so sicher.

erkläre wie du darauf kommst (insbesondere im jüdischen) ?(

da kami
03.08.2004, 03:26
wir christen beten mit jesus einen juden (der auch nie etwas anderes sein wollte als jude) als gottes sohn an, wir folgen jüdischen geboten und bekennen uns zum jüdischen gott => wir sind eine jüdische sekte

mohammed liess sich vom christentum und vom judentum inspirieren als er den koran geschrieben hat (er war wollhändler in palästina) er folgt teilweise dem alten testament, und bekennt sich zum jüdischen gott, jesus und die jüdischen propheten sind auch propheten des islam, mohammed ist nur der letzte prophet, nicht der einzige => der islam ist eine christliche sekte, und damit indirekt eine jüdische sekte.

tux
07.08.2004, 03:07
bin aber christ :D
(also bin ich nicht in ner sekte von ner sekte 8) )

Dreamkiller
08.08.2004, 16:58
Hallo zusammen,

es wird solange gleugnet Teil einer Sekte zu sein bis Selbsterkenntnis kommt. Die fehlt hier halt noch wie wir bei anderen Themen ja auch schon sehen mußten.
Jeder Christ der glaubt nicht Teil einer Sekte zu sein ist verblendet durch und durch. Und damit zeigt sich das er das selbe Niveau hat wie die restlichen Weltreligionen. Obwohl die immer meinen was besseres zu sein oder die einzigst wahren. Nur weils ihnen ein möchtegern Gottesvertretter von seiner Kanzel schreit. :et2: :et2: :et2:
Und zum anderen zeigt er das er seinen eigenen Glauben nicht kennt und im besonderen seinen Ur-sprung. Aber glauben macht auch blind und versetzt halt nicht nur Berge.

Dreamkiller

Elisabeth
19.08.2004, 17:30
stimmt...
nur halb. Die frühen Christen wurden als Sektierer bezeichnet, das ist nachzulesen in Apostelgeschichte 24,5. "Sekte" ist kein Schimpfwort sondern meint Loslösung von religiösen Obrigkeiten. Heute ist die Masse (in A) "taufscheinchristlich" und die kirchliche Obrigkeit oft realitätsfern (hier passt Krenn gut rein...), Christen findet man indes eher in sehr aktiven, kleinen Gruppen aller Kirchen bzw. ausserhalb der etablierten Kirchen.

Gruß Elisabeth ;)