PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuer Zyklus der Freimaurer?


Oratus
04.10.2011, 23:22
Hallo liebe Forumteilnehmer/innen,

also ich habe recht viel über die Freimaurerei gelesen und auch mit praktizierenden Freimaurern darüber diskutiert. Doch in letzter Zeit bin ich über etwas im Web gestolpert, das mir nun kurios erscheint. Vielleicht könnte ihr mir da weiterhelfen.

Da ist es etwas von einem Zyklus die Rede (390) von Beginn der Freimaurerei und die Erneuerung des Bundes in einem Manifest (??).

"Der biblische Zyklus von 390 Jahre führt auf ein freimaurerisches Memorandum zurück. Die Zeit für einem Neubeginn wäre gestellt. In letzten Jahren erschütterten zahlreiche Ereignisse unser alltägliches Leben, Finanzkrisen und Attentate brachten viele AutorInnen mit dem Bund der Freimaurerei in Zusammenhang. Innerhalb des Bundes ballten sich die Extreme unterschiedlicher Strömungen zusammen. Die Grundverfassung der Freimaurerei bildete dabei die Basis. Ihre Geschichte erfuhr innerhalb der weltumspannenden Kette ein Memorandum, dass mit dem Jahre 2011 einen jahrhundertelanger Zyklus abschließen wird."

Quelle: amazon.de/Pflichten-Gesellschaft-Freimaurerbund-Neumanifestition-ebook/dp/B005QFI7Y0/

Weiß jemand woher das mit dem Zyklus von 390 Jahren kommt? Ist das alles ernst zu nehmen? Also mir ist einiges vorgekommen, doch ich glaube dieses hier ist irgendwie haltlos.

euer Oratus

perfidulo
05.10.2011, 08:02
Weiß jemand woher das mit dem Zyklus von 390 Jahren kommt?
Frag doch einfach bei denen, die kompetent sind

http://www.freimaurer.de

Infokrieger
05.10.2011, 09:31
Könnte das mit der "Neuen Weltornung" zu tun haben,die ja angeblich der Plan der Geheimgesellschaften ist und der uns bevorsteht????

Lg

Acolina
05.10.2011, 17:14
Oratus, verkauft sich dein E-Book so schlecht? ;) Rechnung für Werbung kommt dann...

Tsunetomo
06.10.2011, 01:15
Oratus, verkauft sich dein E-Book so schlecht? ;) Rechnung für Werbung kommt dann...

Ich sags mal mit Meat Loaf:
You Took The Words Right Out Of My Mouth

Asujia
07.10.2011, 18:49
was die Leute auch immer für Sachen produzieren...der Esoterik- und Verschwörungstheoriemarkt ist eh schon sowas von übersättigt...

apropos "eh": kennt jemand von euch Günther Paal? (weiß nicht ob der außerhalb von Österreich wirklich bekannt ist)

Hier (http://www.youtube.com/watch?v=o8-mk2EXlI4) spricht er über die beiden Worte, die Österreich zu dem machen, was es ist :D

Infokrieger
10.10.2011, 14:32
Ich als Ösi hab von dem noch nie was ghört !!!

merche
20.07.2012, 14:41
Der Zyklus Orarus hat etwas mit den Juden zu tun !

Die heutigen Hochgrad-Freimauerei wird von den Juden kontrolliert.
Ehemals gab es nicht-jüdische Freimaurer-Orden .


Wenn ich von Fraumaurern spreche, dann meine ich natürlich die "Johannes-Grade" deren Mitglieder Spenden für einen Rot-Kreuz-Wagen und ähnliches sammeln, sondernich meine die Hochgrad-Freimaurer.

SchwarzerFuerst
20.07.2012, 15:26
Der Zyklus Orarus hat etwas mit den Juden zu tun !

Die heutigen Hochgrad-Freimauerei wird von den Juden kontrolliert.
Ehemals gab es nicht-jüdische Freimaurer-Orden .


Wenn ich von Fraumaurern spreche, dann meine ich natürlich nicht die "Johannes-Grade" deren Mitglieder Spenden für einen Rot-Kreuz-Wagen und ähnliches sammeln, sondernich meine die Hochgrad-Freimaurer.
Hast bestimmt ein Nicht vergessen, und dein n zuviel mußt du selbst korrigieren:schock::eek:

Aber jetzt kommts: Belege deine Behauptungen nach vollziehbar...
(.....wegen der Forenregeln und ....) WIR glauben einfachen Behauptungen
nicht ohne Beleg:et5::et4::et5::et4::et5::et4::et5:

Tarlanc
20.07.2012, 15:45
Aber jetzt kommts: Belege deine Behauptungen nach vollziehbar...
(.....wegen der Forenregeln und ....) WIR glauben einfachen Behauptungen
nicht ohne Beleg:et5::et4::et5::et4::et5::et4::et5:
Wie wär's mit Eco's 'Der Friedhof von Prag'? ;)

SchwarzerFuerst
20.07.2012, 15:52
Wie wär's mit Eco's 'Der Friedhof von Prag'? ;)
nun ja, ich schätze Eco sehr und in diesem Roman zeigt er die Welt aus der Sicht eines Antisemiten. .... . Das hilft sehr, den Ursprung diverser Meinungsäußerungen zu verstehen........

JamesBolivar
20.07.2012, 16:00
meine die Hochgrad-Freimaurer.

Hochgradfreimaurerei entsteht, indem irgendjemand (das können Du oder ich tun, wenn wir Lust dazu haben) sich zum obersten aller Hochgradmaurer erklärt, und anderen vorschlägt, Mitglieder niederen Grades zu werden, um sich nach und nach befördern zu lassen.

Kinder und Jugendliche machen sowas manchmal und in den letzten 250 Jahren kam es auch bei Erwachsenen vor. Manche hatten vorübergehend etwas Erfolg damit, andere weniger und das Konzept versandete immer wieder. Meist dauert es nicht lange, und irgendjemand putscht einfach oder bildet einen neuen Zweig, der sich vom alten nichts mehr sagen lässt.

Das ist generell das Problem mit der Hochgradmaurerei. Die örtlichen Logen bleiben stabil, weil sie eigene Gebäude oder zumindest eigene Räumlichkeiten haben, in denen sie ihre eigenen Bibliotheken und ein paar Ritualgegenstände aufbewahren. Aber sie bleiben auch völlig unabhängig. Eine echte Abhängigkeit von anderen Logen haben sie nicht, und ausser ähnlichen Ritualen und ähnlichen Ideen verbindet die Logen untereinander nichts.

Freimaurerei ist nicht wie das Fussballspielen organisiert, und zwar weil es eine übergeordnete Organisation gar nicht braucht. Letztlich kann jeder eine Loge gründen und damit machen, was immer er will. An Befehle oder Genehmigungen ist kein Freimaurer gebunden, nur an die Zustimmung der Logenbrüder seiner eigenen Loge. Die meisten Logen akzeptieren andere Logen insofern die denselben Prinzipien folgen, weswegen Freimaurer meistens durchaus auch von anderen als der eigenen Loge als solche akzeptiert werden.

Eine Kontrolle der Freimaurer ist aber niemandem möglich. Es ist immer wieder mal versucht worden, Hochgradmaurerei einzuführen, aber die meisten Logen stehen dem eher ablehnend gegenüber und haben das nicht übernommen.

Viele Freimauer-Legenden sind aus ursprünglich (im weitesten Sinne) jüdischen Legenden übernommen oder besser gesagt konstruiert worden, und man kann davon ausgehen, daß es in vielen Logen Juden gibt, aber im Grunde sind das Judentum und die Freimauererei nicht ganz kompatibel, auch wenn es viele Ähnlichkeiten und Übereinstimmungen gibt. Freimauererei stellt höhere Ansprüche an die Toleranz verschiedenen Religionen gegenüber und das Judentum weit engere Ansprüche an die rein innerjüdische Solidarität und Exklusivität. Freimaurer kann jeder werden, und niemand muss sich und seine Angehörigen dafür unwiderruflich körperlich kennzeichnen.

In der Vergangenheit wurde die Freimaurerei von christlichen Fanatikern und von Nationalisten oftmals als jüdische Organisation verleumdet und bekämpft. Dabei wurde übersehen, daß viele prominente Freimaurer keine Juden sind oder waren, und sich wohl hauptsächlich auf die jüdischen Bezüge der meisten Freimaurerlegenden bezogen, vor allem aber auf die kosmopolitische Ausrichtung der meisten Freimaurer abgezielt.

Missverständnisse werden in jüngerer Zeit auch von Wichtigtuern aus dem Bereich der Geschichtswissenschaften geschürt, die ungeschickte Formulierungen wie z. B. "bedeutende Freimaurer" verwenden, und damit ein falsches Bild von der Freimauererei verbreiten, die so etwas prinzipbedingt nicht kennt.

Der Phoenizier
21.07.2013, 19:31
Meine Erfahrungen verdanke ich den Johannis-Maurern, die auch "blau" genannt werden, weil sie beim Ritual blaue Bänder tragen. Dagegen werden die Hochgrade "rot" genannt, denn die geben sich durch rote Bänder zu erkennen. Die blauen Freimaurer kennen keinen solchen Zyklus. Der Bezug zum Judentum ist reine Toleranz. Die jüdische Religion wird ebenso akzeptiert, wie alle anderen Religionen auch.